#1  
Alt 10.10.2017, 17:50
lajobay lajobay ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2009
Ort: Altötting (Oberbay.)
Beiträge: 1.168
Standard Familienblätter aus Württemberg

Wer kann mir denn erklären, was es mit diesen offenbar für das alte Württemberg typischen "Familienblättern" auf sich hat, die scheinbar schon im 18. Jahrhundert u. vorher geführt wurden ? Ich kenne die erst seit gestern, sie sind im Ancestry-Bestand "Württemberg, Familienregister 1550-1985" erfasst.
Wo / von wem wurden sie geführt? Das Ganze mutet an wie ein Mix aus Häuserkartei und Standesamtsregistern... Aber extrem informativ, ich bin beeindruckt! Schöne Grüsse aus Südostbayern, Lars
__________________
Grossvater *1898 in Carlsrode,Kr.Labiau
Gesuchte FN: Jodscheit/Jodszeit/Joczatis/Joczeit etc.
Eweleit,Graef,Willuhn
aber auch Jodjahn und Erdmann
(soweit aus Kr.Labiau und angrenzende Kreise)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.10.2017, 11:37
tonireise tonireise ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2016
Ort: Worms
Beiträge: 76
Standard

Soweit ich weiß und gelesen habe sind das Unterlagen von der Polizei.

Gruß
Ichone
__________________
Suche nach Reise, Deuss, Ronneberger, Schlobach, Gräfe, Städter, Jahn, Mannsfeld, Terre, Naumann, Mitzschka, Neglich; Bucksch, Keller, Ovzarek, Käß, Mattheis, Pietz, Wilske; Pfisterer, Auburger, Herbert, Gutfleisch, Wenzel, Wühler, Eisvogel, Wenzel, Schmitt, Steffan, Prester, Brunner, Schwall, Moos, Roth, Jörder, Höfling, Hartmann; Eller, Hamm, Deboben, Seiler, Jakob, Biedert, Jacobs, Schmitt, Kohlmann, Schindel, Kleinkauf, Kehl, Groh, Appelhaus, Batz, Eberhard, Stark, Keck, Schirmann, Mathai
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.10.2017, 12:41
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.310
Standard

Die Familienregister wurden von den Pastoren parallel zu den Kirchenbüchern geführt. 1808 wurden "Vordrucke" für die Kirchenbücher in Württemberg eingeführt, mit diesem Jahr wurden auch Familienregister verpflichtend. Die Polizei hatte damit nichts zu tun. Ab der Einführung der Standesämter in Württemberg 1876 wurden von diesen meistens auch Familienregister geführt, diese sahen den kirchlichen Familienregistern recht ähnlich - nur ohne die Spalte über Taufe und Konfirmation.

Vor 1808 führten die Pastoren manchmal "Seelenregister", teilweise wurden aber auch später rückwirkende Familienregister angelegt (teils in den 1930ern für Ariernachweise).

Viele Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.10.2017, 18:12
Benutzerbild von Eva64
Eva64 Eva64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2006
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 705
Standard

Und in vielen Pfarrämtern werden bis heute noch Familienregister geführt. Wobei diese Art der Dokumentation in naher Zukunft beendet werden soll. Schade für die Ahnenforscher.

Grüßle
Eva
__________________

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:24 Uhr.