Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Ortssuche (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=12)
-   -   Neumanns Orts-Lexikon des Deutschen Reiches von 1894 (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=18833)

Laurin 15.09.2012 18:59

Zitat:

Zitat von sommi (Beitrag 549090)
Hallo, ich suche Alles über den Ort, Ciarka ( Schorke)

Hallo Sommi,

wenn Du den ON Schiorke googelst, findest Du einiges mehr als nur bei Schorke (Benennung ab 1936), z.B. hier :arrow:
Auch mal die google-Buchsuche mit dem Stichwort "Schiorke" durchsehen.

sommi 27.10.2012 21:50

Vielen Dank Laurin,
es sind wirklich noch viele interessante Seiten zu finden.....
Danke für den Tip !
Gruß Sommi

Rennsemmel 04.03.2013 16:19

1. In einem Aufgebot in Waldheim/Sachsen von 1747 steht, daß der Vater des Bräutigams Häusler in Zeilsdorf sei. Mein ADAC-Maxiatlas kennt leider kein Zeilsdorf. Weiß jemand, wo das ist oder zu welchem Ort es heute gehört?

2. In einem Sterbeeintrag in Roben (bei Gera/Thüringen) von 1681 steht, daß der Verstorbene aus "Wüstenselbitz in Bayern" stamme (geboren um 1620). Es könnte sein, daß dieser Ort im 30-jähr. Krieg verwüstet wurde. Soviel ich weiß, gehört Selbitz bei Hof erst seit den Napoleonkriegen zu Bayern. Weiß jemand, ob es noch solch einen Ort Selbitz im damaligen Bayern (um 1680) gab bzw. wozu er heute gehört?

3. In einem Sterbeeintrag in Roben (bei Gera/Thüringen) von 1677 steht, daß die Verstorbene aus "Stürbitz im Fürstentum Gotha" stamme. Auch einen Ort "Stürbitz" kann ich in meinem ADAC-Maxiatlas nicht finden. Dieser Ort könnte heute ein Ortsteil sein, der im Maxiatlas nicht extra ausgewiesen wird. Kann hier bitte jemand helfen?

Vielen Dank im Voraus!
Rennsemmel

Mechthild 04.03.2013 16:25

Zitat:

Zitat von Rennsemmel (Beitrag 621525)
2. In einem Sterbeeintrag in Roben (bei Gera/Thüringen) von 1681 steht, daß der Verstorbene aus "Wüstenselbitz in Bayern" stamme (geboren um 1620). Es könnte sein, daß dieser Ort im 30-jähr. Krieg verwüstet wurde. Soviel ich weiß, gehört Selbitz bei Hof erst seit den Napoleonkriegen zu Bayern. Weiß jemand, ob es noch solch einen Ort Selbitz im damaligen Bayern (um 1680) gab bzw. wozu er heute gehört?

Hallo,

schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Helmbrechts

http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%BCstenselbitz


Viele Grüße
Mechthild

Rennsemmel 04.03.2013 17:15

Wüstenselbitz
 
Vielen Dank, Mechthild.
Ich nahm das "Wüstenselbitz in Bayern" bisher zeitbezogen genau. Aber es könnte doch mit der Gemeinde Helmbrechts stimmen und man dachte vielleicht damals, alles, was "hinter dem Gebirge" war aus Thüringer Sicht, sei Bayern, auch wenn es in Wirklichkeit damals nicht war. Orte mit der Endung "itz" deuten auf eine slawische Gründung hin und nach der Völkerwanderung gab es in Oberfranken einige slawische Streusiedlungen. Jedenfalls werde ich mal schauen, ab wann es in diesem Wüstenselbitz Kirchenbücher gibt und wo sie gegenwärtig aufbewahrt werden.
Rennsemmel

Rennsemmel 04.03.2013 17:21

Niedertopschädel
 
Noch einen Ort suche ich bisher vergebens:
In einem Traueintrag in Deutschenbora/Sachsen von 1754 steht, daß der Bräutigam aus "Niedertopschädel" stamme. Den Traueintrag habe ich im Kirchenbuch mindestens drei Mal durchgelesen, weil mir der Ortsname so absurd vorkam. Auch diesen Ort finde ich in meinem ADAC-Maxiatlas nicht. Könnte bitte auch in diesem Falle jemand helfen?
Vielen Dank im Voraus
Rennsemmel

Laurin 04.03.2013 17:58

Zitat:

Zitat von Rennsemmel (Beitrag 621547)
Noch einen Ort suche ich bisher vergebens:
In einem Traueintrag in Deutschenbora/Sachsen von 1754 steht, daß der Bräutigam aus "Niedertopschädel" stamme.

Im Digitalen Histor. OV von Sachsen findest Du Toppschädel (Ober-, Nieder-), NW von Nossen, ca. 3 km OSO von Döbeln

Matthias Vogt 28.03.2013 04:34

Wetterdingen in Württemberg
 
Guten Morgen!

Ich suche einen Ort namens Wetterdingen, der laut einem Kirchenbucheintrag von 1832 im "Württembergischen bey Rothenburg" liegen soll. Mit bloßem Googeln komme ich nicht weiter. Weiß jemand, welcher Ort gemeint sein könnte?

Einen sonnigen Tag wünscht
M a t t h i a s (Vogt)

Schmid Max 28.03.2013 09:36

moin moin,
hast du den scan des KBeintrages?
Bei "Rothenburg" müsste es sich um Rottenburg (a.Neckar) handeln.

Im Ortsverzeichnis des ehemaligen Königreiches W´berg (1824-1886) ist kein Ort "Wetterdingen" verzeichnet.
d.h. entweder liegt ein Ablesefehler vor oder
schon der Pfarrer hat sich verhört / verschrieben oder
es handelt sich um keinen selbst. Ort sondern um einen Ortsteil/ Weiler /Gehöft.

Nähe Rottenburg finde ich nur "Dettingen" als Ort.

Gruss vom
Schmid Max

Matthias Vogt 28.03.2013 10:23

Wetterdingen in Württemberg
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Moin Max,

hie kommt der Scan:

Anhang 47212

Grüße aus dem Norden
M a t t h i a s


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:48 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.