Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Berufsbezogene Familiengeschichtsforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=63)
-   -   Ein Gemälde des Berliner Malers Max Rabes (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=197093)

Ralf Behrens 02.12.2020 21:45

Ein Gemälde des Berliner Malers Max Rabes
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Hallo Fachwelt,


heute habe eine ungewöhnliche Sache. Ich möchte nämlich herausbekommen von wann etwa ein Ölgemälde ist. Max Rabes wurde am 17.04.1868 in Samter in der Provinz Posen geboren. Er verstarb am 25. Juli 1944 in Wien. Das Bild über den Golf von Neapel, was er gemalt hat entstand vielleicht 1886 oder 1902. Auf der Rückseite des Gemäldes befinden sich 2 Hinweise, die vielleicht weiterführen könnten. Da ist zum einen der Lieferant des Spannrahmens aufgedruckt. Und zum anderen ist darauf wohl der Auftraggeber für den Schmuckrahmen vermerkt. Er heißt (A.) Otto, Lefévrestraße 28, wahrscheinlich in Berlin.



Könnt Ihr das knacken?
Grüße
Ralf

AKocur 02.12.2020 22:05

Hallo Ralf,

die Lefévrestraße erhielt ihren Namen erst 1905.

LG,
Antje

Ralf Behrens 03.12.2020 09:00

Hallo Antje,


das ist schon einmal ein sehr guter Hinweis. Ich danke Dir dafür.



Ralf

Tinkerbell 03.12.2020 15:09

Hallo.

Dürfen wir die Vorderseite sehen ?

Liebe Grüße und bleibt gesund
Marina:)

Juergen 03.12.2020 17:22

Hallo

"nur so" ist ja hier eigentlich nicht gefragt, dessen Geburtort am 17.4.1868 in einer Kartei
der Familie RABES damals noch in Stargard in Pommern wohnhaft. wird dort nicht mit Samter angegeben,
sondern ein mir nicht aufindbarer Ort, ich lese Fridlino, auch nicht ähnlich im Kreis Samter Provinz Posen.
--> https://www.ancestry.de/imageviewer/...rue&pId=230033

Dessen Eltern dürften 1867 in Kreuz Kreis Filehne evangelisch geheiratet haben.
Georg Friedrich Rabes (29 Jahre alt) geb. in Nebra Kreis Querfurt.
Vater: Georg Friedrich Rabes
Wilhelmine Caroline Bertha Grassmann (26 Jahre alt)
Vater: Ferdinand Grassmann

Er selbst hat scheinbar nicht geheiratet oder nicht in Berlin, nur dessen Schwester, die in Berlin geboren wurde.

Gruß Juergen

Anna Sara Weingart 03.12.2020 17:40

Hallo

Zitat:
"Otto Ebeling ... übersiedelte 1885 aus dem Harz nach Berlin und eröffnete in der Kurfürstenstraße 120 / 121 ..."

Ralf Behrens 03.12.2020 19:48

Hallo Ihr Edelhelfer,


natürlich dürft Ihr die Vorderseite des Gemäldes sehen. Ich weiß jetzt nur nicht, wie ich das Bild jetzt noch anhängen kann. Bis wann gab es eigentlich dieses Geschäft Otto Ebeling. Der heute noch in Berlin in derselben Branche arbeitende Berieb Ebeling hat nämlich nichts mit Otto Ebeling zu tun, jedenfalls nicht unmittelbar.
Das Sterbedatum von Max Rabes ist übrigens der 19.07.1944 und nicht das obige, dass ich von Wikipedia übernahm. Er war auch verheiratet. Seine Frau hieß mit Vornamen Vreny. Mehr weiß ich von ihr aber auch nicht. Auch kenne ich nicht das Hochzeitsdatum, oder den Ort der Trauung.


Danke und Grüße
Ralf

Svenja 03.12.2020 21:00

Hallo Ralf

Die Berliner Adressbücher sind hier online:
https://digital.zlb.de/viewer/cms/141/

Gruss
Svenja

Kasstor 03.12.2020 21:45

Vreny Rabes stand 1952 noch im West-Berliner Telefonbuch.

Thomas

Juergen 04.12.2020 19:03

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
"Nur so", in einem ND Artikel (aus Ost-Berlin) Jahrgang 1950 wird geschrieben Vreny Rabes
sei die Tochter des Professors RABES.
Artikel: Kriegsbraut kam aus New York zurück. (siehe Anhang)

Sie hätte Schauspielerin werden wollen und dies in den USA, was nichts wurde.
Sie ist wohl an den falschen Mann geraten.
Stimmt wohl aber vermutlich nicht, das Vreny RABES die Tochter war.

Denn hier wird geschrieben Vreny sei die Frau gewesen, Ehefrau?
--> http://anno.onb.ac.at/cgi-content/an...search&seite=7

Gruß Juergen


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:48 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.