Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogische Forschungen zu prominenten Familien und Personen (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=59)
-   -   Uralter Adel von Wendhausen irgendwann nach Russland (1822) (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=167786)

derkleinepaul 05.11.2018 09:10

Uralter Adel von Wendhausen irgendwann nach Russland (1822)
 
Die Frherren von Wendhausen lassen sich bis auf ca 800 nC. zurückverfolgen. WAren immer in Staatsdiensten (Linie Braunschweig) und oder mehrfach Gutsbesitzzer, Kirchenfürsten u.ä. sogar Offiziere im K.u.K. Reich.

Libei wurde mehrfach unterbrochen wegen Mangel an masc. Nachfahren: Fortsetzung über Schwestern, Schwäger, Cousinen. 1822 beantrag ein Von Wendhausen seine Ausreise aus Niedersachsen ... vermutlich nach Russland ( heute Ukraine) um, Landgut zu erwerben.

Angeblich waren Söhne im dipl. Dienst des Russ. kaisers in MEXICO. Baron von Wendhausen kann mit Line von Rosenberg in Russland verschwägert worden sein. Baron von Wendhausen von Rosenberg Botschafter in Mexico. Tochter verheiratete sich mit einem Deutschen, der in zaristischen/ nachzaristischen Diensten als Forstleiter der Region Charkow war.
Es gibt keine Dokumente bisher

consanguineus 05.11.2018 14:45

Hallo kleiner Paul!

Bei allem gebotenen Respekt: ich glaube diese Geschichte nicht. Es gab eine briefadelige braunschweigische Familie Probst von Wendhausen. Meinst Du die vielleicht?

https://de.wikipedia.org/wiki/Wendha...delsgeschlecht)

Viele Grüße
consanguineus

Kasstor 05.11.2018 15:24

Hallo,


hier taucht zumindest ein Konsul auf: https://www.google.com/search?client....0.50FSOkYyy94 , allerdings gibt es auch den dortigen Hinweis, es habe das Exequatur nicht gegeben.
Es gibt eine Notiz über die Einreise eines Vladimir Bogdanow Wendhausen, 36 Jahre, Konsul, nach Texas am 1.9.1917.
Und ich habe die Fahrt eines Hofrats Wladimir Rosenberg, 33 Jahre, mit Frau von Hamburg nach Teneriffa am 25.9.1912.




Thomas

derkleinepaul 06.11.2018 22:09

@consanguineus:
man muss nichtglauben, was erzählt wird. Aber es ist sehr denkbar, denn die familie exitiert noch heute an vieln Orten. Zumindest gibt es konkrete Hinweise über einen Kolja von Wendhausen der 1925 in Canada auf der jagd war und danach wieder nach 1. Mexico und dann 2. nach Russland gereist ist ( tagebuchaufzeichnungen einer Jagdgesellschft)

@Kasstor; Danke für die Hinweise , werde das weiter verfolgen.
Danke an alle.. das ist wirklich ein schwieriger Fall. Übrigens ist der Adel älter als der berüjhmte Probst von und er ebenso berühmte Sticher von.., denn die Familie war sogar bei den Chriszinisierungen schon aktiv.
Grüsse an alle derkleinepaul

consanguineus 06.11.2018 23:56

@derkleinepaul: ich habe mich nicht richtig ausgedrückt. Die Geschichte von irgendwelchen Wendhausens und deren Bezug zu Rußland oder Mexiko mag stimmen. Unglaubwürdig erscheinen mir das angebliche Alter dieser Familie sowie die Tatsache, daß sie schon immer in Braunschweiger Diensten stand. Wenn dem so wäre, warum ist diese Familie denn vollkommen unbekannt in Braunschweiger Landen?

derkleinepaul 08.11.2018 08:41

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
@consanguineus;
wenn Sie von Wendhausen in Google suchen bekommen sie eine lange Geschichte. Wenn Sie in Adelsblättern suchen, dasselbe. Mag sein, dass man in Braunschweig nIX weiss, doch das Schloss Wendhausen aus dem 18. Jhdt ist immer noch da und bewohnt. Es würde zuweit führen alle Dokumente zu senden, ich versuche ein Bild anzuhängen:
-->sorry weiss nicht wie!
DAtei zu groß, wird nicht hochgeladen.
2.Versuch Ausschnitt:
mal sehen ob Sie das bekommen.
Grüße derkleinepaul

gki 08.11.2018 10:12

@derkleinepaul Ich denke, Du müßtest schon nachweisen, daß die heutigen (von?) Wendhausen von den Klostergründern abstammen. Das dürfte schwerfallen. Schon der von Dir eingestellte Text wimmelt nur so von "könnte" und "würde".

consanguineus 08.11.2018 11:08

Zitat:

Zitat von derkleinepaul (Beitrag 1133270)
das Schloss Wendhausen aus dem 18. Jhdt ist immer noch da und bewohnt.


Das Schloß Wendhausen wurde erst gegen Ende des 17. Jahrhunderts errichtet, und zwar vom braunschweigischen Kanzler Probst, der vom Kaiser nobilitiert wurde und sich Probst von Wendhausen nennen durfte. Das Schloß hat also mit dieser ominösen Stifterfamilie gar nichts zu tun.

dirkpeters 09.11.2018 08:24

Hallo,

@derkleinepaul: Ich denke Du interpretierst den Text falsch. Das Kloster Wendhausen wurde nicht von einer Familie "von Wendhausen" gegründet. Gründer des Klosters war wohl Gisela, die Tochter des ostfälischen Grafen Hessi. Es ist also eher denkbar, dass es sich bei der von Dir gesuchten Familie um die Freiherren Probst von Wendhausen handelt. Leider ist die Literatur zu dieser Familie recht dünn. Dazu kommt, dass Philipp Ludwig Probst von Wendhausen nur eine Tochter gehabt hat.


Viele Grüße


Dirk

derkleinepaul 12.11.2018 20:01

Nein, die Familie von Wendhausen ist eine so alte Rittersfamilie, später Freiherren und Kirchenfürsten, mehrfach in Diensten der herren von Braunschweig; immer wieder ohne männliche Nachkommen, deswegen öfters über SChwesten oder Schwager fortgeführt. Der Probst von Wendhausen war ein herausragender Krichenfürst ( Probst ist nicht Vorname sondern Kirchentitel). Es wurden meherre Güter und kirchl. Einrichtungen gegründet und betrieben.
Ich kann nicht über 100 Dokumete alle ienzeln aufzeigen und senden, doch Ihr könntet mal selbst recherchieren- da werdet Ihr etwas finden. Zu Brqunschweig nur Folgendes: es ist nicht unüblich, dass man als heutige Bevölkerung nichts von den Adligen herren von Braunschweig etwas konkretes weiss, doch ist das ja kein kleiner Adel, sondern Hochadel.
Das schweirige bei der familie von Wendhausen und späterer Namens-Kopplung mit anderen Adelsfamilien z.B. auch Bülow, ist, dass sie breit und tief gewirkt hatten aber nie stringent. 1822 ist der letzte offizielle Eintrag: Ersuchen um Gestattung zur Auswanderung. Aber nicht wohin.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:43 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.