Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogische Forschungen zu prominenten Familien und Personen (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=59)
-   -   nicht oder nur wenig bekannte genealogische Zusammenhänge zwischen Prominenten (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=29509)

Hina 08.11.2009 01:10

Hallo Anton,

ja, die Schiller-Genealogie ist ja so eine Sache. Schillers Adelsanschluss, der über die vermeintliche Elisabeth von Plieningen ging, ist mittlerweile widerlegt. Aber diese frei interpretierte Genealogie hat sich recht lange auch unter Historikern gehalten, als wollten sie alle nicht sehen, was eigentlich klar war, wenn man nicht selbst an dem Namen und den Vorfahren der Elisabeth "herumgebastet" hätte. Und man mag es nicht glauben, ich habe sogar eine Webseite gefunden, wo jemand ganz hartnäckig versucht hat, doch noch zu "beweisen", dass Schiller doch über das Adelsgeschlecht von Plieningen einen Hochadelsanschluss hat. Hintergrund ist natürlich der, dass auf diese Weise etlichen Leuten, nicht nur der Adelsanschluss verloren ging, sondern auch noch Karl der Große als Ahne. Mich hat es ja nur insofern erwischt, dass ich eben doch nicht mit Schiller verwandt bin :wink:. Ansonsten wäre es bei mir auch u.a. über die von Dir genannten Familien gegangen. Na, zumindest bin ich dann mit Deinem Freund verwandt :D.

Hier im Forum hatte Manfred Renner schon mal einen Auszug aus dem sehr gut recherchierten modernen Forschungsergebnis zur Schillergenealogie eingestellt. Was von der belegten Genealogie übrig geblieben ist, kann man hier einsehen.

Viele Grüße
Hina

fxck 08.11.2009 01:24

Hallo Hina,

dann kann ich ihn jetzt damit aufziehen... :D Naja, dafür sind die sächsischen Kurfürsten immer noch seine Vorfahren. Mist! ;) Aber danke für Deinen Hinweis, die Familie glaubt wirklich ganz fest an eine Verwandtschaft mit Schiller. Hmm... komisch...

Hina 08.11.2009 02:24

Hallo Anton,

das kann ich verstehen, dass die da ganz fest dran glauben, das haben Historiker und Genealogen ja auch lange Zeit. Es hat sich ja auch noch nicht sonderlich rumgesprochen, dass die Elisabeth eben doch kein Adelsanschluss, sondern bürgerlich ist. Tja, und wer eben von der "anderen Seite" über den Hochadel kommt, der hat jetzt das Pech, dass da nichts mehr mit Friedrich von Schiller ist aber mit der Ahnengemeinschaft mit Goethe klappts ja noch :wink:.

Die Kurfürsten von Sachsen habe ich auch und ich finde es immer wieder witzig, wenn ich mal in Dresden bin und vor dem Kurfürstenzug stehe :D.

Viele Grüße auch an meinen "neuen Cousin" :wink:
Hina

Eva64 08.11.2009 09:07

Zitat:

Zitat von ubbenkotte (Beitrag 241553)
Schiller, Hegel, Uhland, Schelling, Hauff, Kerner, Hölderlin, Möricke, Max Planck, Richard von Weizsäcker und Grace Kelly sind miteinander verwandt.

Hallo miteinander,

das geht wohl auf die "schwäbische Geistesmutter" Regina Bardili zurück. Sollte man auf diese "Urmutter" stoßen, hat man ziemlich viel prominente Verwandtschaft ;) und was ich einen besonders schönen Aspekt finde: es heißt nicht "schwäbischer Geistersvater" Carl Bardili ;) :D , rein von der Abstammung her gesehen, wäre das ja genauso richtig :grins:

Viele Grüße
Eva (die noch keine Verwandtschaft zu Regina gefunden hat)

fxck 08.11.2009 11:31

Hallo Hina,

er hatte mir auch noch von mehr "Prominenz" unter seinen Vorfahren erzählt (weil Du Goethe angesprochen hast), aber das ist schon einige Zeit her und ich hab mir das leider nicht so wirklich gemerkt, weil ich dann immer bisschen enttäuscht bin, dass Andere ihre Vorfahren bis ins Mittelalter zurückverfolgen können und ich noch z. T. im 16./17. Jhd. herumtümpel. ;) Den Gruß richte ich bei Gelegenheit aus und frage nochmal nach... :)

Jörg 08.11.2009 12:38

Zitat:

Zitat von Eva64 (Beitrag 242064)
Hallo miteinander,

das geht wohl auf die "schwäbische Geistesmutter" Regina Bardili zurück. Sollte man auf diese "Urmutter" stoßen, hat man ziemlich viel prominente Verwandtschaft ;) und was ich einen besonders schönen Aspekt finde: es heißt nicht "schwäbischer Geistersvater" Carl Bardili ;) :D , rein von der Abstammung her gesehen, wäre das ja genauso richtig :grins:

Viele Grüße
Eva (die noch keine Verwandtschaft zu Regina gefunden hat)



Hallo
Regina Bardili, geb. Burkhardt
Die Bardili`s kamen aus Frankreich.
Das hätte man in Württemberg als "Schwäbischen Geistesvater" bestimmt nicht so gerne gesehen :)))

Gruß Jörg

Hina 08.11.2009 13:43

Da wir ja nun schon "Altpromis" und Gothe angesprochen haben. Mit dem Dichterfürst haben u.a. folgende Altpromis Ahnengemeinschaft:

Hermann Hesse
Georg Christoph Lichtenberg
Max Planck
Ernst Reuter
Friedrich Hegel
Dietrich Bonhoeffer
Wilhelm Hauf
Theodor Heuß
Hermann v. Siemens
Carl Friedrich und Richard v. Weizsäcker
Jacob und Wilhelm Grimm
Otto v. Bismarck
Grace Kelley

Viele Grüße
Hina

Iwonka 16.11.2009 23:26

Bei mir war mein Urgroßvater in 18. Generation der Großvater von Dr. Martin Luther.
Gut der Mann war auch 3x verheiratet.

Das hab ich von nem fernten verwandten, der hat bis dahin schon geforscht :)
wir warten noch auf den 2ten prominenten :)

:doof: ueberschrift falsch gelesen *sorry*

master-seeker 17.11.2009 13:55

Ich habe noch über einen Zusammenhang gelesen...

Der Oscarpreisträger (für Das Leben der Anderen) Florian Henckel von Donnersmarck ist der Cousin von Karl Theodor zu Guttenberg...

Gruß master-seeker

Friedrich 07.12.2009 19:47

Moin zusammen,

mir ist da noch eine Paarung bekannt: Saskia Fischer (spielt die Chefin im Großstadtrevier) ist die Tochter von Nicole und somit die Enkeltochter von Jopie Heesters.

Friedrich


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.