Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Rheinland-Pfalz Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Französische Kolonie Mannheim Wallonisch Ref. , FN Mouy, Muy, Schreuder (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=220604)

MeineAhnen 24.05.2022 14:18

Französische Kolonie Mannheim Wallonisch Ref. , FN Mouy, Muy, Schreuder
 
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1650 - 1800
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Mannheim, Dannstadt
Konfession der gesuchten Person(en): Wallonisch Reformiert, Französisch reformiert
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Ancestry, Familysearch, MyHeritage
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



Hallo an alle Mitlesenden

Ich bin eine direkte Nachfahrin von
Jean Muy (1644 Landouzy la Ville - 1720 Dannstadt Ludwigshafen)
Er war ein sogenannter "Refugi" und kam mit seiner Familie irgenwann vor 1669 in die Pfalz.
Ich habe ein paar Kirchenbucheinträge gefunden zu ihm und seiner Schwester Pacquette Muy (1645 - ? ).
Diese sind KB der Wallonisch Reformierten Kirche Mannheim ,wobei ein Eintrag unter Französisch Reformierter Kirche Heidelberg zu finden ist.

Falls sich jemand damit auskennt, würde ich gerne wissen, ob es da einen Unterschied gibt.
Soweit ich sehen kann , sind alle Namen in diesen Kirchenbüchern französisch.
Ich habe gelesen, dass Wallonen französich - sprechende Begier waren. Meine Familie kommt aber aus Frankreich ( obwohl der Geburtsort heute nur 20km von der belgischen Grenze entfernt liegt).
Hatte die französische Kolonie in Mannheim vielleicht mehrere Kirchen?

In den 1670ger Jahren scheint ein Großteil der Kolonie nach Magdeburg geflohen zu sein, dort scheint es nur Wallonisch Reformierte Kirchenbucheinträge zu geben.

Ich wäre sehr dankbar, falls jemand dazu etwas Auskunft geben könnte.

Und ich würde auch gerne wissen, ob der Familiename Schreuder belgischem oder französichem Ursprungs ist.

Vielen Dank für Eure Mühen im Voraus.

Beste Grüße

Anja

Josef Both 24.05.2022 18:18

Hallo.
Hier ein paar Daten, falls nicht schon bekannt:

Jean Muy

Stammbaum drucken
Ahnenkennziffer : 2.698
  • Geboren im Jahre 1644 - Landouzy-la-Ville, Frankreich
  • Verstorben am 20. Dezember 1720 - Dannstadt-Schauernheim, Deutschland, Alter: 76 Jahre alt
  • Ackersmann
Eltern

Eheschließungen und Kinder

Geschwister

(ausblenden) Ereignisse

1644 : Geburt - Landouzy-la-Ville, Frankreich
zwischen 1661 und 1671 : Immigration
1671 : Heirat (mit Elisabeth Schroeder) - Dannstadt-Schauernheim, Deutschland
--- : Heirat (mit Anna ?)
20. Dezember 1720 : Tod - Dannstadt-Schauernheim, Deutschland





Quellen

  • Person:
    - FamilySearch Stammbaum - Jean Muy<br>Geschlecht: männlich<br>Geburt: 1644 - Landouzi-la-ville, Thierache, Aisne, Frankreich<br>Heirat: Ehepartner: Elisabeth Schroeder - 1671 - Dannstadt, Ludwigshafen, Pfalz, Deutschland<br>Heirat: Ehepartner: Anna - 1697 - Dannstadt, Ludwigshafen, Pfalz, Deutschland<br>Tod: 20. Dez. 1720 - Dannstadt, Pfalz, Bayern<br>Vater: Etienne Mouy<br>Ehepartner: Anna Muy, Elisabeth Muy (geb. Schroeder)<br>Kinder: Hans Simon Muy, Nikolaus Muy, Johannes Muy, Anna Maria Schmidt (geb. Muy), Margarethe Wessa (geb. Muy), Johann Jakob Muy, Johannes Muy<br>Schwester: Pacquette Bouche (geb. Mouy)<br>Diese Person hat scheinbar doppelte Verwandte. Sehen Sie auf FamilySearch nach, um die ganze Information anzuzeigen. - Record - 40001:137382348:
    - Michael Schimbeno - Schimbeno Web Site (Smart Match)
MfG

Josef Both












Josef Both 24.05.2022 18:23

Nachfrage:


Zu dem Namen Schreuder,
oder ist hier Schröder oder Schroeder gemeint?


MfG
Josef Both

MeineAhnen 24.05.2022 19:14

Hallo Josef Both

Vielen Dank für die Informationen.
Ich bin mir nicht so sicher ob Jean Muy 2x verheiratet war. Der Sohn Hans Jakob 1697 - 1747 ist bestimmt die gleiche Person wie Johann Jakob 1697 - 1747.
Leider konnte ich keine konkreten Angaben finden zu Kindern , welche nach 1676 geboren sein sollen.

Im Geburtseintrag von Nikolaus Muy (mein direkter Vorfahre) steht der Nachname der Mutter als Schreuder.
Der Name ihres Vaters war Endres Schreuder. Ich weiss nicht, ob das französisch oder belgisch ist.

Gruss

Anja

Jogy 25.05.2022 06:30

Guten Morgen Anja,
hier https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover
kannst Du etwas über die Wallonier/Holländer/Franzosen in Mannheim nachlesen.
Die Suche nach Elisabeth Schreuder ergibt 4129 Treffer. Die meisten in den heutigen Niederlanden.
https://ggs.spdns.eu/?CN=Elisabeth&S...BD=&DD=&PLACE=
Aber wegen der fehlenen */+ Daten kann ich nichts zuordnen, aber Du.
Der Vorname Endres (von Andreas abgeleitet) ist normalerweise deutschen Ursprungs.
Gruß Jogy

Andre_J 25.05.2022 07:54

Hallo,

noch eine Ergänzung zu wallonisch / französisch reformiert:

Die Flüchtlinge waren in beiden Fällen französichsprachige Religionsflüchtlinge. Anfangs hat man sich der Herkunft gemäß organisiert. Da aber die Kinder und Enkel in Deutschland seßhaft wurden und sich assimilierten, und kein "Nachschub" aus dem Westen kam, wurden die Gemeinden im Laufe der Zeit immer kleiner. Daher lag es irgendwann nahe, daß sich Wallonen und Fanzosen hier zusammen taten, um die Pfarrer noch bezahlen zu können. Zur Not tat mann sich dann auch mit Holländern und deutschen Reformierten zusammen.

MeineAhnen 25.05.2022 16:02

Hallo Jogy und Andre

Vielen Dank für eure Beiträge!
Der Google/books-link hat mich wirklich zu sehr interessanter Lektüre gebracht.

Ich nehme stark an, dass Jean Mouy zu den ersten französchen Flüchtlingen gehörte nach dem 30 jährigen Krieg.
Was mich am meisten fasziniert, ist die Tatsache, dass nur 2 Generationen nach ihm, viele seiner Enkelkinder wieder römisch- katholisch waren.
Falls er wirklich ein Glaubensflüchtiger war, wäre dass schon sehr schade.

Ich fand online das Buch "Das Protokollbuch der französisch reformierten Gemeinde zu Mannheim".
Leider scheint dies nicht lieferbar zu sein außerhalb Deutschlands.

Meint ihr, dass es sich lohnen würde, die Archive in der Pfalz anzuschreiben für mehr Informationen?

Gruss

Anja

Scherfer 27.05.2022 08:38

Hallo,

im von Dir genannten Protokollbuch der französisch-reformierten Gemeinde Mannhein findet sich ein Jean Moy (nicht Muy oder Mouy!)

1) im "Register der Familienväter, die im Jahre 1665 und zu Beginn des Jahres 1666, vor der Pest, die im Mai 1666 ausbrach, die französische Gemeinde von Mannheim gebildet haben"

und dann

2) nach der Pest 1667 wiederum im Register der Familienväter der französischen Gemeinde.

In 1) ist er als im "Stadtviertel" wohnend gelistet, in 2) als im "1. Viertel" ansässig.- was aber möglicherweise identisch ist.

MeineAhnen 27.05.2022 10:50

Hallo Scherfer

Vielen Dank für deinen Beitrag.
Während die späteren Generationen fast alle den Namen Muy hatten, habe ich Jean unter Mouy, Muy, Moy, Moi und May gefunden.
Manchmal wat es der Pfarrer, welcher den Namen anders buchstabierte und manchmal hat der Übersetzer falsch gelesen.

Ich hatte gehofft, herauszufinden ob Jean Muy noch Brüder hatte oder ob alle nachfolgenden Familienmitglieder diesen Namens (in Mannheim und Dannstadt) von ihm abstammten.

Gibt es dazu vielleicht Hinweise in dem Protokollbuch?

Nochmals Danke für die Hilfe und Mühen!

Gruss

Anja

Scherfer 27.05.2022 14:19

Hallo Anja, das waren die einzigen beiden Nennungen von Moy (Mouy, Muy) in diesem Buch.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:00 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.