Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Lese- und Übersetzungshilfe (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=37)
-   -   [gelöst] Bitte um Transkribierung einer Heirat 1832 in Petrikau (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=200268)

Wolfrum 03.02.2021 12:58

Bitte um Transkribierung einer Heirat 1832 in Petrikau
 
Quelle bzw. Art des Textes: Heirat
Jahr, aus dem der Text stammt: 1832
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Petrikau
Namen um die es sich handeln sollte: Peter Eisbrenner


Guten Tag.
Wie lautet der Text dieser Urkunde?
Ich weiss nur das hier ein Peter Eisbrenner, Sohn von Christoph Eisbrenner und Anna Catharina Jeske/Jesse hier heiratet.

https://metryki.genealodzy.pl/metryk...9&x=1536&y=192

Astrodoc 03.02.2021 14:06

Hallo!

Das Dokument ist in deutscher Sprache geschrieben 8-)

Wolfrum 03.02.2021 14:52

Oh entschuldige bitte.
Mag das jemand bitte dann verschieben? Ich passe dann den Titel noch an.

___________
jacq: erledigt

Astrodoc 03.02.2021 16:42

Keiner? OK, dann fange ich zumindest mal an:

Do Akt No
18
Zanditz
Pastor Parafii
Ewang. Piotrkow

Im Jahre Eintausend Achthunder und Zwey (1802.)
den Ein und Dreyßigsten (31) May wurde dem Ackers-
mann Christoph Eisbrenner in Zurawiniec von seiner
Ehefrau Anna Catharina gebohrene Gessen, ein Sohn gebohren
welcher am Siebenten Junius getauft wurde und den Namen
Peter erhielt
Taufzeugen waren: 1. Michael Ziemer 2. Michael Schmidt 3. Anna
Rosina Goerdeln.
Daß vorstehender Extract mit dem hiesigen Kirchenbuche völlig und genau
übereinstimme, wird hiermit in fidem publicam attestiert und mit
Beydrückung des Kirchensiegels bekräftiget.
Babiak den Ein und Zwanzigsten (21.) April im Jahre Achtzehn
Hundert und Achtzehn (1818.)
A.(dam) F.(riedrich) Gieser
Evangelischer Pfarrer



Zitat:

Zitat von Wolfrum (Beitrag 1335626)
Ich weiss nur das hier ein Peter Eisbrenner, Sohn von Christoph Eisbrenner und Anna Catharina Jeske/Jesse hier heiratet.

Das war wohl eher eine Frage des Glaubens und der Hoffnung ... :muahaha:

Horst von Linie 1 03.02.2021 16:49

Buchstaben:
Achthundert
gebohrnen
Hessen
ateestiret

Astrodoc 03.02.2021 16:57

Achthundert - klar!
gebohrnen da hatte ich eine 50:50-Chance :roll:
Hessen Nein! entweder Jessen oder Gessen (vgl. "Hundert" letzte Zeile bzw. "Jahre", "Junius", "Gieser" usw.
ateestiret Jein! attestiret

Wolfrum 03.02.2021 18:49

schonmal vielen Dank bisher.

Aber warum ist die Geburtsurkunde in dem Heiratsbuch von Petrikau?
Wurde sie gebraucht für eine Heirat? Ober wo ist diese dann?


Edit: das ist der Anhang zur Heirat. Die Heirat selber steht im richtigen Kirchenbuch.
Nur wo finde ich das von 1835?


edit: Ich werde das Archiv in Petrikau anschreiben und um eine Kopie der Original Heirat bitten.

Ulpius 03.02.2021 22:20

Dass die Taufe auf diese Weise nachgewiesen wird bedeutet in aller Regel, dass jemand vom Brautpaar, hier der Bräutigam, nicht vom Ort stammt. Vor einer Trauung muss ja geprüft werden, ob die Angaben stimmen, welche die Brautleute machen. Alter und Religion lassen sich mittels ordentlicher Taufurkunde bzw. -wie hier- beglaubigter Kopie belegen. Was im Traubuch dann oft auch noch steht ist, wann und wo das Aufgebot publiziert wurde, sollten die Brautleute noch nicht großjährig sein, wer die Trauung gestattet (Eltern oder eine Behörde).
Was erstaunt ist, dass diese beglaubigte Abschrift erstellt worden ist, ehe Peter 16 Jahre alt wurde. Das kann ich mir eigentlich nur so erklären, dass die Familie umgezogen ist und für die neue Heimat diese Unterlagen hergestellt und mitgenommen wurden. Das dürfte dann ein nicht sehr kleinräumiger Umzug gewesen sein, denn zwischen Nachbarsorten bzw. Pfarreien kenne ich solche Dokumente wie das hier vorliegende zumindest bisher nicht.

Wolfrum 03.02.2021 22:54

Danke euch allen für die Hilfe ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:39 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.