Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Doppelt vorkommende Vornamen bei Kindern desselben Ehepaars in Schemmern (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=203613)

Malte55 30.03.2021 14:36

Moin,
Phänomen hin oder her, ich hoffe nur das es dann auch wirklich gut belegt wird. Nicht das dann die 3 Nikoläuse eine immergebärende Mutter mit letztlich 55 Jahren oder die in 40 Jahren 20 Kinder zur Welt bringt, wobei es eigentlich 2 oder 3 Familien waren.

Nicht alles läßt sich auf andere, fortschrittlichere Regionen übertragen und mag es noch so oft aus dem Beirischen Urwald kommen.
LG Malte

Silke Schieske 30.03.2021 17:47

Hallo,


Ich habe das gleich 3x in einer Familie. Meine 3x Urgroßmutter heißt Catharina Maria Dorothea Ahrendt, genauso wie ihre älteste und ihre 8 Jahre jüngere Schwester. Gehe mal davon aus, das eine Catharina die nächste Maria und die letzte Dorothea gerufen wurde.:wink: Selbstverständlich sind alle von der gleichen Mutter und gleichem Vater. Insgesamt waren es 8 Kinder, 7 Mädchen und 1 Junge.


LG Silke

Christian40489 30.03.2021 20:01

Hallo, danke für Eure zusätzlichen Antworten!
Das Phänomen gleicher Vornamenkombinationen der Kinder eines Ehepaars erlaubt zumindest die Unterscheidung nach Rufnamen. In dem von mir geschilderten Fall haben die beiden Söhne nur den einen Vornamen Nicolaus. Dafür liefert Arthur E. Imhof eine mir plausibel erscheinende Erklärung, beweist aber auch, dass mein Beispiel eher eine Ausnahme ist, da nur ein Vorname und der Pate nicht in beiden Fällen den gleichem Vornamen wie der Täufling hat.
Gruß
Christian

Dunkelgraf 30.03.2021 20:05

Zitat:

Zitat von Malte55 (Beitrag 1355863)
Moin,

Nicht alles läßt sich auf andere, fortschrittlichere Regionen übertragen und mag es noch so oft aus dem Beirischen Urwald kommen.
LG Malte


Malte Was soll das?
auch wenn ich das hier schon mal erwähnt habe, empfinde ich Deinen Komentar als Beleidigung.


Die Nicoläuse werden in ihren Heiratseinträgen als z.B. der zweite dieses Namens unter seinen Brüdern oder der dritte dieses Namens bezeichnet, das ist eindeutig. Die vier Brüder tauchen auch im Seeleenregister nebeneinander auf.


Es mag ja sein, daß in anderen Regionen, derselbe Vorname erst wieder vergeben wird, wenn das vorherige Kind gestorben ist. ABER es gibt es eben auch, dass mehrere Kinder in einer Familie den gleichen Namen haben und das war hier gefragt.


Gruß Dunkelgraf
und das war hier mein letzter Beitrag

Christian40489 30.03.2021 21:10

Meine Herren, please keep cool!
Maltes Bemerkung habe ich als Bezug auf den Text von Georg Paulus: 3 Söhnlein namens Johannes - Zum Phänomen der Namensgleichheit von Geschwistern, in: Blätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde. 68. Jahrgang, 2005, Seite 1-9, verstanden. Ein bisschen Ironie darf doch auch mal sein. Dunkelgraf, das war gewiss keine spitze Bemerkung zu Deinem Beitrag.
Gruß Christian


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:54 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.