Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogische Forschungen zu prominenten Familien und Personen (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=59)
-   -   jüdischer Verleger Paul Cassirer geb. 1871 in Görlitz? (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=196843)

Juergen 25.11.2020 22:34

Stimmt Manni,

hier gibt es auch einen Fund zum "Herbert Göring" in Vaduz.
--> https://books.google.de/books?id=lUc...6AEwAHoECAMQAg

So könnte es jener sein der 1923 nach New York reiste,
welchem Beruf er damals ausübte bleibt unklar und ob er den Kunsthändler
Paul Cassirer kannte.

Laut dem Buch soll der große Kunsthändler auch Münchener gewesen sein.
Allerdings ist in der Liste kein Passagier mit Wohnanschrift München gelistet.

Juergen

Juergen 25.11.2020 22:55

Nachtrag: Vermutlich arbeitete der Herbert GÖRING in Vaduz so 1922 einer Bank oder so.
Genannt hier:
Amtliches:
Herbert L.W. GÖRING Verwaltungsrat.
--> https://www.eliechtensteinensia.li/v.../260/LOG_0068/

Der hatte mit Kunst damals sicherlich nichts zu schaffen und war nur zufällig auf dem
selben Schiff wie die Eheleute CASSIRER.

Gruß Juergen

Kasstor 26.11.2020 09:08

Zitat:

Zitat von Juergen (Beitrag 1315412)
Sagt mal, der in der Passagierliste von 1923 genannte Herbert GÖRRING (dort so geschrieben)
und Beruf Mecht. Art. (eventuell Kunsthändler) hatte zuvor demnach seinen
festen Wohnsitz in Lichtenstein Ort: Vidug.
Siehe hier --> https://www.familysearch.org/ark:/61...3A1%3AJNDV-NNP

Gorring war auch "nur" Mechant und Cassirer "Art Dealer".
Interessant ist ja noch der Hinweis in der PL auf den "Stiefbruder" Paret in Berlin, Viktoriastr. 35, Berlin. Stiefbruder fraglich.
Dazu passend eine Heirat 25.6.1923 eines Dr Hans Paret, *25.11.1896 Backnang, whft Tübingen, mit Aimée Susanne Ira Cassirer * 3.4.1896 Brüssel whft Berlin, Viktoriastr. 35. Geschieden Juli 1932
Ein Trauzeuge ist der Universitätsprofessor Richard Cassirer, Bln-Charlottenburg, 55 Jahre. *23.4.68 Breslau gem. Heiratsurkunde
Dessen Vater Louis o. Loebel Cassirer 1839 Charlottenhof/ Beuthen + 1904 Charlottenburg.

Frdle. Grüße

Thomas

Juergen 26.11.2020 16:18

Hallo Thomas,

in der Literatur wird der Dr. Hans PARET, als der Schwiegersohn von Paul CASSIRER genannt.
Wieso mußte das Ehepaar CASSIRER für die Reise diesen überhaupt angeben?
Wohnten diese denn damals bei ihm, nicht in einer eigenen Wohnung oder Villa?

Hat mich jetzt noch interssiert, wie ich las soll Paul CASSIRER 3 mal nach N.Y. gereist sein,
um dort eine neue Fialie zu gründen, was aber nicht mehr geschah.

Hier ist die erste Reise mit ihnen als Passagiere 29. März 1923.
--> https://www.familysearch.org/ark:/61...3A1%3AJNQ7-XX7

Hier wird Paul CASSI(e)RER als Merchant bezeichnet.
Darunter ein Antiquar Julius Wilhelm BOEHLER aus München, vielleicht war der als ein großer
Kunsthändler gemeint, aber der war demnach ja "nur" Antiquar.
Dieser gab als Adresse in N.Y. Paul REINHARDT an.

Es gab einen Art Dealer Paul REINHARDT in New York, vielleicht wollte Cassirer mit diesem zusammen arbeiten.
Es könnte dieser hier genannte Paul REINHARDT gewesen sein. Dessen Vater wohl Henry Reinhardt.
https://books.google.de/books?id=wFy...20n.Y.&f=false

Stimmt wahrscheinlich: Fifth Avenue. Henry Reinhardt & Son
Das Haus 5. Ave https://collections.mcny.org/Collect...UFQE0RE8C.html
Die kannte Paul CASSIRER, den Henry gab er als Freund an.
Vermutlich waren die REINHRADT deuschstämmig.

Nachtrag: hier werden beide CASSIRER und REINHARDT in einem Buch genannt.
--> https://books.google.de/books?id=KoH...6AEwBXoECAYQAg

REINHARDT soll 1858 in Frankfurt Main geboren worden sein und starb wohl 1921 in New York.
Der Pass von Henry REINHARDT 1915 --> https://www.familysearch.org/ark:/61...633&cc=2185145

Als Kunsthändler kannten die sich halt.

Noch ein Nachtrag:
Der Passagier Julius BÖHLER aus München, war Antiquar und Kunsthändler, die kannten sich sicherlich daher alle sehr gut.
In einem Buch von 1927 wird geschrieben Julius Böhler hat seine bedeutendsten Objekte in der Reinhardt - Galerie in New York.

snipped Book Treffer ganz unten.
--> https://www.google.com/search?client....0.gQQ0Ye3-lDI

und Die Reinhardt - Galleries , denen u . a . auch Julius Böhler - München und P. Cassirer - Berlin nahe stehen , führten in einer stolzen Ausstellung eine Reihe alter und neuer Meister vor , die meist durch ihre Hände gegangen sind .

Vermutlich alles schon bekannt, egal.

Schluß und Ende ;)


Viele Grüße
Juergen

Juergen 27.11.2020 17:30

Einen noch zwar hier offtopic, da jener 1923 zufällig mit Reisende Herbert L GOERING, Merchant
ja gar nichts mit dem Paul CASSIRER zu schaffen hatte.

Herbert GÖRING hatte wohl um 1925 auch im Baumwollhandel zu tun und
so reiste er ua. mit seiner Frau Anni geborene ENGELS einige male in die USA.
Er lebte tatsächlich in diesen Jahren in Vaduz Lichtenstein.

Als Adresse in den USA gab er Freund Reinhard Siedenburg an.
Das war wohl ein Baumwollhändler (Cotton Exchange) in den USA, auch deutschstämmig.
Einige male gibt er auch nur ein Hotel in New York als Zieladresse an.

Noch gesehen dessen Stammbaum ist auch online bei ancestry
https://www.ancestry.de/family-tree/...=successSource

Im Spezial-Lager Sachsenhausen bei Berlin Oranienburg starb auch mein Opa, der nur ein ganz kleines Licht in der NSDAP war.

Gruß Juergen


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.