Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Schlesien Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=44)
-   -   Familie Zacher aus Schlawa (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=111755)

Anna Pauline 29.11.2014 19:12

Familie Zacher aus Schlawa
 
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: um 1919 auch davor oder danach
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Schlawa, Beuthen an der Oder in NSL
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]: ja
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): Adressbücher u.ä.


Liebe Mitforscher,

ich habe soeben eine neue Spur gefunden. Lange Zeit war das mein toter Punkt. Nun habe ich aus der Eheurkunde, die ich heute im Briefkasten hatte, neue Informationen erhalten.
Wilhelm Zacher, Schuhmachermeister aus Schlawa war ein Zeuge bei der Eheschließung von Paul Zoike und Emma Schulz am 5.7.1919 in Carolath.
Im Adressbuch Freystadt (Schlawa) 1927 fand ich tatsächlich einen Schuhmacher Wilhelm Zacher. Ich vermute, dass er der Ehemann der Schwester meiner Urgroßmutter ist. Diese lebte in Schlawa. Leider weiß ich nichts weiter über sie.
Wer hat ebenfalls den FN Zacher aus Schlawa in seinem Stammbaum und kann mir Hinweise geben?

Danke und l.G. Anna Pauline

Anna Pauline 30.07.2015 06:34

...zu meinem Wilhelm Zacher gehörte die Auguste Zacher, geborene Pohl. Im Adressbuch von Schlawa fand ich eine Auguste, die als Hebamme dort tätig war. Nun haben die Personen auf meinem Foto doch wenigstens schon einen Namen.
Ich möchte trotzdem noch einmal anfragen:

Kennt jemand den FN Zacher in Schlawa oder Umgebung?

Forscht zufällig nach diesem FN Zacher?

Vielen Dank.

Anna Pauline

Emil 2 02.09.2015 08:44

Hallo Anna Pauline,
noch ein Versprengter der in Schlawa sucht. Leider habe ich in meinem Stamm nicht die Namen die Du suchst. Ich suche dort alles zu Grimm, Wiotschiski, Baumgart.
Da ich weiß, das Schlawa ein schwieriges Pflaster ist und vielfach die Meinung exestiert, da ist nichts mehr, will ich mal aufklären.
Es ist mehr da als mann denkt, nur sehr versprengt.
Das verschollene kath.KB habe ich Anfang 2015 wiedergefunden. Ich weiß nicht welche Konfision Deine Leute sind? Aber von der Zeit her ist das ehr STA. Das liegt in LA Berlin. Leider nicht im Leesesaal zugänglich. Du must anfragen, und es wird dann rausgesucht. Wichtig sind so viel wie möglich Dat. und eine ungefähre Zeiteingrenzung. Leider muss mann dann viel Geduld mitbringen, da es bis zu 3 Monate dauern kann bis Antwort gegen Gebühr kommt. Die träumen da schon von mir, bei den vielen Anfragen. Hat sich aber auch gelohnt, hab viel gefunden.
Ich hänge die augenblickilche Datenlage mal an. Solltet Du zu Schlawa noch Fragen haben, frag ruhig, da ich da schon einige Zeit unterwegs bin kann ich sie vieleicht beantworten.

2015
Zu Schlawa:


Kath. Kirchenbücher: nicht verschollen, 2015 wiedergefunden im kath Bistumsarchiv Zilona Gora mit Lücken


Ev. Kirchenbücher: Sterbebuch 1790-1857 im Archiv des Evangelischen
Kirchenkreisverbandes Schlesische Oberlausitz in Görlitz, alle anderen Bücher
vernicht

2015
Standesamt: ohne Beiakten

nicht für den Lesesaal zugänglich im Landesarchiv 13403 Berlin Eichborndamm115-121
Auf Anfrage lange Wartezeiten.
Die Beiakten (Aligata) liegen 2015 im Staatsarchiv Zilona Gora Polen (Grünberg)

Zurück zur Hauptseite
Fremdsprachiger Name: Schlawa
Ehemaliger Name: -
Woiwodschaft: zielonogórskie
Woiwodschaft (ab 1990): lubuskie
Gemeinde: Sława
Pfarrgemeinde/Gemeinde: -
Konfession/Brauch: urząd stanu cywilnego
Aufruf/Bestimmung: -
Unterlagenart: alegata
Zugänglichkeit: całkowicie
Laufzeit: 1876-1923
Mikrofilme: -
Aufbewahrungsstelle: Archiwum Państwowe w Zielonej Górze
Bestand: 89/265/0 Urząd Stanu Cywilnego w Sławie
Bemerkungen: -


Schlawa = Schlesiersee (Slawa) Kreis Freystadt, dann Kreis Glogau:
Evg. KB.: Totenbuch 1790-1857 im Evg. Kirchenbuch-Archiv Görlitz.
Kath. KB.: verschollen, obgleich KAPS schrieb "wahrscheinlich erhalten"
GEFUNDEN 2015!!!!!!!
Kath KB ab1796. Im Archiwum Diecezjalne w Zielonej Górze
Bistumsarchiv Zilona Gora = Grünberg (sehr guter Zustand!)


Standesamt: Geburten, Heiraten und Tote verschollen.
Falsch!! im Landesarchiv Berlin, Bestand aus dem StandesamtI Berlin 1875-1945 vorhanden, ohne Beiakten (Aligata)


Hinweis: Die Beiakten (alegata) - etwa zu Heiraten - der Zivilstands-Bücher 1876-1923 sind im Staatsarchiv Grünberg verfügbar, jedoch sehr schlecht und unübersichtlich geordnet.
Wahrscheinlich auch unvollständig, da erst 2013 wiedergefunden und noch vieles in Kisten ungesichtet.






zu Kaps:
Johannes Kaps hat nach dem 2. Weltkrieg alle Pfarrer, die Schlesien 1946
verlassen mussten, angeschrieben und um Informationen gebeten, welche
Kirchenbücher noch vorhanden waren, als sie 1946 ausgewiesen wurden.

Der ehem.kath. Priester von Schlawa gab an: Kirchenbücher 1946 noch vorhanden.
Dennoch war bis heute unbekannt, wo diese Kirchenbücher sind.

Ich habe gerade im Bestandsverzeichnis des Bistumsarchivs Zielona Góra
gestöbert, und fand dort kath. Kirchenbücher von Schlawa ab 1796 ! Also sie
existieren doch noch.


Kontakt
Archiwum Diecezjalne w Zielonej Górze
The Diocesan Archive in Zielona Góra
65-075 Zielona Góra, pl. Powstańców Wielkopolskich 2A
skr. poczt. 178
tel./fax. 666 028 237
Kuria:
tel. (68) 451-23-30
tel./fax. (68) 451-23-31
Dyrektor: ks. dr hab. Robert Romuald Kufel
tel. 666 028 237
e-mail. R.Kufel@kuria.zg.pl
Archiwum jest czynne od poniedziałku do piątku w godzinach od 9:00 do 14:00
Przyjmowanie interesantów od poniedziałku do piątku w godzinach od 10:00 do 13:00
(po uprzednim uzgodnieniu z Dyrektorem).

Archiwum Bpa Wilhelma Pluty w Gorzowie Wielkopolskim:
Dyżur pełni ks. Robert R. Kufel w drugi wtorek miesiąca w godzinach od 10.00 do 12.00.
Zainteresowani są proszeni o wcześniejszy kontakt telefoniczny lub emailowy.
Telefon 666 028 237, e-mail R.Kufel@kuria.zg.pl


2015 der Endgültige Beweis, daß es sich um die kath Kirchenbücher Schlawa handelt.
Der Zustand ist in sehr guter Qualität erhalten

viele Grüsse
Emil2

Anna Pauline 01.11.2015 09:53

Hallo Emil2,

nach sehr langer Pause habe ich heute mal wieder hier ins Forum geschaut und Deinen Beitrag gelesen. Das ist ja wirklich unglaublich. Ich danke Dir sehr für Deine Nachricht. Ich muss aber noch einmal in Ruhe alles lesen und schauen, ob es für meine Forschung passt.
Inzwischen weiß ich ganz sicher, dass Auguste Zacher, geborene Pohl (Schwester meiner Urgroßmutter) 1936 an Krebs verstarb. Meine Urgroßmutter wurde 1866 in Rosenthal, Kreis Glogau geboren. Leider weiß ich nicht, wann und wo ihre Schwester Auguste geboren wurde und auch nicht, wann sie zu oder mit ihrem Mann nach Schlawa zog. Eigentlich weiß ich bisher nicht sehr viel und ich glaube, dass gerade das die ganze Angelegenheit sehr schwierig macht. Wenn ich wüsste, wann und vor allem wo Auguste den Wilhelm Zacher geheiratet hat...dann hätte ich ja einen Ansatzpunkt. Aber so denke ich ist das für eine Anfrage einfach noch zu wenig. Ich werde mir Deinen Beitrag ausdrucken und abheften. Dann kann ich darauf zurückgreifen, wenn ich mehr weiß. Erst lese ich aber noch einmal in Ruhe und überdenke die Faktenlage.

Ich danke Dir sehr und wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

L.G.

Anna Pauline


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:41 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.