Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Mecklenburg-Vorpommern Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=19)
-   -   FN ALWARDT und KOBEL in Rostock (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=52861)

Melanie_Berlin 05.05.2019 17:21

Hallo OlliL,
das ist tatsächlich komisch. Die VZ von Marlow habe ich mir bisher nicht angesehen, aber eben auch noch einmal Seite für Seite geprüft. Auch Jantzen kommt nicht vor, lediglich Jenssen.

Eine Trauung von Joachim Jacob Friedrich Völkner und Christina Maria Jantzen am 7.12.1780 in Rostock habe ich eben gefunden. Das sind die beiden wahrscheinlich. Nicht dass die beiden eine Tochter namens Christina Dorothea taufen ließen...

Gandalf 05.05.2019 17:44

Hallo,

die Heirat Völkner/Jantzen hatte ich schon vor Tagen gefunden, aber keinen Zusammenhang gesehen. Taufen waren auch ....

Melanie_Berlin 05.05.2019 19:54

Ob es einen Zusammenhang gibt, weiß ich nicht. Aber wenn Taufpaten extra von "auswärts" anreisen, war es vielleicht doch Verwandtschaft.

Ich muss mich bei Gelegenheit richtig in Rostock einlesen. Momentan steht bei mir ziemlich viel an, daher kann ich mich nicht richtig darauf konzentrieren. Ich danke aber allen, die mich hier so fleißig und hilfreich unterstützen. Ab morgen Abend habe ich den Kopf wieder etwas freier, jetzt muss ich pauken...

HerrMausF 06.05.2019 07:37

Also ich denke die Tiefenforschung in Rostock lohnt sich schon, dein Tiefenahn war Träger in Rostock und der hier im der Bürgerbucheintrag:

1599-10-20 Alwardt Carsten aus Dietrichshagen, Treger (Träger?)



das halte ich für keinen Zufall, die meisten meiner Rostocker Ahnen haben ihre Ämter an die nächste Generation weitergegeben.



Aber ich kann es schon verstehen, ich suche auch immer gerne zuerst das richtige Bindeglied, so einen Fall habe ich ja bei Margarete Posselius in Rostock.

Gandalf 06.05.2019 08:07

Hallo,

hier die einzigste Christina Völker, die ich auf den ersten Blick in Rostock finden konnte:

https://search.ancestry.de/cgi-bin/s...=successSource

HerrMausF 06.05.2019 08:46

Wie genau sieht denn die Reihenfolge der Kinder aus und wie ist da die Mutter angegeben?


Muss denn Christina Völcker überhaupt zwingend Christina Alwardt sein?
Dass beispielsweise die Jantzen später nicht mehr als Taufzeugen auftauchen könnte auch bedeuten, daß sie Freunde der Alwardt sind, wenn die Christina Alwardt aber nach einem Kind stirbt und die folgenden Kinder einer Christina Völcker sind, dann haben sie mit den Taufen nichts mehr zu tun. Das Könnte auch den Umzug nach Malchin erklären. Ich munkel natürlich nur rum, habe die Daten der Kinder nicht vor Augen. Nur so eine Idee.


EDIT: Mal die ich auf die Schnelle finden konnte, das sagt mir, daß es 2 Christina sind, zumindest bisher ist da eine große Lücke 1809-1814. War da noch ein Kind?


Christian Christopher Kobell
1803 Christina Dorothea Maria / Rostock / M: Christina Maria Alwardten
1806 Dorothea Maria Elisabeth / Rostock / M: Alwardten
1809 Anna Magdalena / Rostock / M: Christina Maria Alwardt

Soldat Christian Kobell
1814 Johann Christian Theodor / Malchin / M: Völcker

*1802 +1863-05-01 Marie Christine Schlorf geb. Kobel - Tagelöhnerfrau zu Basepohl
Eltern: Christian Christoph Kobel, Soldat, zuletzt in Malchin und dessen Ehefrau (E.(könnte auch ein C sein) Ahlwardt?)

schulkindel 06.05.2019 16:56

Kobel-Familie um Ribnitz herum
 
Hallo Melanie und alle anderen, die sich hier eingebracht haben,

Das Knäuel Alwardt - Völcker - Jensen/Jantzen scheint sich langsam zu entwirren.
Ich hatte mich hier eingeschaltet, weil der Name Kobel für mich interessant ist.
Der Familienname Kobel kommt in meiner Ahnenreihe vielfach vor und die meisten lassen sich um Marlow bzw. Ribnitz nachweisen.
Aber Bürger von Rostock waren um 1800 nicht dabei, denn soweit ich herausgefunden habe, waren meine Ahnen zu der Zeit Einlieger, Tagelöhner, Dienstmädchen u. ä.

Der älteste Vorfahre dieser Linie ist ein Carl Kobel. Den Namen fand ich als Vater angegeben, als sein Sohn Carl Friedrich Kobel 1854 in Kuhlrade (Ortsteil von Marlow) starb. Carl Friedrich wurde laut Kirchenbuch in „Penz“ geboren.
Das wird heute Pentz geschrieben. da es zur Pommerschen Kirche (Kreis Demmin seinerzeit) gehörte, fand ich nichts online.
Aber Pentz ist nicht weit von Ivenack entfernt.
Aber hier gerate ich ins Spekulieren.

Auf jeden Fall lassen sich mehrere Kobel und ihre Ehepartner um Marlow und Ribnitz herum nachweisen.
Bartelshagen Ribnitz
Blankenhagen, bei Ribnitz
Drüsewitz, Gemeinde Tessin, bei Rostock
Hirschburg bei Ribnitz
Jahnkendorf Amt Ribnitz
Kuhlrade, Ortsteil von Marlow bei Rostock
Letschow bei Schwaan. bei Rostock
Marlow, Sülze
Redderstorf bei Bad Sülze
Sanitz
Vilz, Gemeinde Tessin, bei Rostock
Das ist belegt durch Kirchenbücher.

Ich will hier keine Verwirrung stiften, aber Verwandtschaft ist eventuell nicht ausgeschlossen.


Grüße
Renate

Melanie_Berlin 07.05.2019 21:20

Hallo HerrMausF,

heute ist mein Kopf wieder etwas freier. Ich gebe dir gern einen Überblick über das, was ich bisher gefunden habe. Meine Forschungen liegen aber schon ein paar Jährchen zurück, damals gab es von Rostock bei ancestry nichts. Daher sind heute online sicherlich mehr Funde möglich, als mir damals an einem Tag im Archiv möglich waren.

Christian KOBEL
oo 1. Dorothea STRUVING
(Trauung in Güstrow und Sohn Heinrich Ludewig Andreas KOBEL habe ich)
oo 2. Christina Dorothea ALWARTEN
(Trauung in Rostock habe ich), Vater: Träger Johann ALWARDT

Kinder aus 2. Ehe:
1. Christian Friedrich KOPEL, *21.08.1801 Rostock, Mutter: Christina Maria geb. ALWAARDTEN
(Trauungen 1829 und 1843 habe ich, Sterbeeintrag 1848 Basepohl habe ich)
2. Christina Dorothea Maria KOBEL, *22.11.1803 Rostock, Mutter: Christina Maria geb. ALWARDTEN
(Trauung 1832 Ivenack habe ich, Sterbeeintrag 1853 Basepohl habe ich)
3. Dorothea Maria Elisabeth KOBELL, *07.06.1806 Rostock, Mutter: Christina Maria geb. ALWARDTEN
(Sterbeeintrag 1807 Rostock habe ich)
4. Anna Magdalena Maria KOBEL, *16.03.1809 Rostock, Mutter: Christina Maria geb. ALWARDT
(Trauung 1829 Ivenack habe ich)
5. Johann Martin KOBEL, *1810 Malchin (Taufeintrag fehlt mir noch), Mutter (laut Sterbeeintrag 1832 Ivenack): (kein Vorname) geb. VÖLKERT
6. Martin Ludewig KOBEL, *01.11.1811 Malchin, Mutter: Christina VOELKER
7. Johann Christian Theodor KOBELL, *15.09.1814 Malchin, Mutter: Christina VOELCKER
(Sterbeeintrag 1814 Malchin habe ich)

VZ 1819 Malchin: Dorothea VÖLCKER

Der Umzug von Rostock nach Malchin erfolgte irgendwann zwischen März 1809 und November 1811.
Interessanterweise ist mit dem Ortswechsel auch der Namenswechsel geschehen. Unter den Taufpaten der Kinder waren keine auffälligen Namen, außer die bei den ersten beiden Taufen, die ich hier schon genannt hatte.

Ich habe mir eben noch einmal die Sterbeeinträge der in Rostock geborenen Kinder angesehen. (Nummerierung wie oben)
1. +1848 Basepohl, Mutter: -
2. +1853 Basepohl, Mutter: "und dessen Ehefrau (E. AHLWARDT?)"
3. +1807 Rostock, Mutter: -
4. ?

Anfangs dachte ich immer, dass seien zwei verschiedene Frauen. Dann schloss ich das irgendwann aus, allerdings kann ich mich nicht mehr an schlüssige Gründe dafür erinnern. Vielleicht lag ich mit meinem Bauchgefühl doch richtig... Bestätigt sehe ich dass durch die Angabe +1853. Das war nach dem Umzug nach Malchin und somit auch in der Zeit, in der überall nur noch VÖLCKER auftauchte. Da aber beim Tod der Tochter die Mutter, wenn auch mit Fragezeichen, mit AHLWARDT angegeben ist, so könnte das doch auf zwei Frauen hinweisen.
edit: Kind 5 und 6 könnten auch eine Person sein, da ich bei 5. nur den Sterbeeintrag habe und bei 6. nur den Taufeintrag. Wir wissen ja, wie das mit den Altersangaben in Sterbeeinträgen so ist...

Melanie_Berlin 07.05.2019 21:22

Zitat:

Zitat von schulkindel (Beitrag 1180129)

Ich will hier keine Verwirrung stiften, aber Verwandtschaft ist eventuell nicht ausgeschlossen.

DAS dachte ich auch schon. Meine Kobels kommen ursprünglich aus Letzin, das ist auch in der Ecke, allerdings auf der pommerschen Seite.

HerrMausF 08.05.2019 08:11

@Melanie

Also zusammenfassend würde ich sagen, die Ehe mit Alwardt ist eine Tatsache.

Traueintrag +4 Kinder da nennt man die Mutter nicht zufällig Alwardt.


D.h. sofern das direkte Vorfahren sind lohnt sich die weitere Recherche in Rostock. Lässt sich ggf genetisch belegen?


Möglich ist auch ein Genuschel oder Schwerhörigkeitsszenario in Malchin.
Stellt man sich einen Schlaganfallpatienten vor, der Alwardt sagt dann kann das wie Völcker klingen, wenn der zuständige Pastor keine Alwardt in seinem Ort kennt.
Das klingt jetzt an den Haaren herbeigezogen aber man bedenke, dass der Kobel als Invalide stirbt. Wer weiss, was er für Leiden hatte. Am Anfang der 2. Ehe dürfte er wohl noch kein Invalide gewesen sein, daher würde ich in jedem Fall vom Wahrheitsgehalt bei diesen Einträgen ausgehen.


Zur Margaretha Christina Völcker aus Rostock ist leider nichts zu finden aber ihr Geburtsjahr weicht zu sehr vom Alter im Sterbeintrag ab, wir wissen ja, dass das nie Garantien sind aber es gibt einen Abzug in der Wahrscheinlichkeitsnote ;-)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.