Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Schlesien Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=44)
-   -   Lehrer und Organist Daniel Pflaume, Pitschen/Kr. Kreuzburg um 1850 (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=201885)

hmw 28.02.2021 12:11

Lehrer und Organist Daniel Pflaume, Pitschen/Kr. Kreuzburg um 1850
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 19. Jahrhundert
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en): ev.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Mahlzeit,

ich suche nach Daniel Pflaume, Lehrer und Organist der evangelischen Kirche in Pitschen und nach dessen mittlerer Tochter Ottilie Agnes, die am 17.08.1859 in Pitschen den Fleischermeister Johann Christian Gniolka heiratete.

In der Statistik der evangelischen Kirche in Schlesien heißt es, Pflaume sei seit 1841 in Pitschen. Unter den evangelischen Taufen in Pitschen kann ich keine Einträge zum FN Pflaume finden, die Kinder des Organisten Pflaume dürften also vor 1841 andernorts geboren und getauft sein. In Kempen/Posen findet man die Eheleute Karl Fiebig und Sophie Pflaume, der Name Fiebig aus Kempen taucht wiederum bei einer Taufe eines Kindes der Eheleute Gniolka/Pflaume auf - Sophie könnte demnach eine Schwester der Ottilie Agnes sein. Auch die Eheleute Gniolka/Pflaume gehen um 1880 nach Kempen. Dann habe ich noch eine Sterbeurkunde gefunden, auf der ein Lehrer Daniel Pflaume erwähnt wird - ich habe aber keine Anhaltspunkte dafür, dass es sich hier um den gesuchten handelt.

Das war es leider an Hinweisen, meine Suche bei Google, Ancestry und Co. hat nichts weiteres ergeben. Ich will versuchen, den Sterbefall des Daniel Pflaume zu finden und hoffe daher, sein Alter ein wenig eingrenzen zu können. Seine Tochter heiratet 1859, sie wird vielleicht um 1840 geboren sein. Das heißt er dürfte frühestens 1820 geboren sein - dann wäre Pflaume aber 1841 wohl noch nicht Lehrer und Organist gewesen und hätte vielleicht auch noch ein paar Kinder bekommen. Kann jemand etwas dazu sagen, ab welchem Alter man solche Posten früher bekleiden konnte? Und gibt es vielleicht die Möglichkeit, herauszufinden, wo er zuvor tätig war? Ich hab schon geschaut, ob ich eine frühere Auflage der Statistik der evangelischen Kirche in Schlesien finde, leider ohne Erfolg.

Ich hoffe auf eure Hilfe!

Gruß und Dank
Martin

sonki 28.02.2021 12:28

Im Buch "Geschichte der Stadt Pitschen, nach den Quellen bearbeitet und im Auftrage ..." steht unter Organisten:

Daniel Plaume aus Rauden 1842 bis 1861, starb hier.

https://books.google.de/books?id=yjA...flaume&f=false

Dann noch eine Tochter Sophie:
* 1840 Pitschen
oo 22.10.1862 Karl Fiebig (* 22.06.1836 Seichwitz, Kreis Rosenberg, + 11.01.1908 Rixdorf)
+ 06.11.1905 Rixdorf (Berlin) Nr. 2268

Siehe auch Deutsches Geschlechterbuch wo die Heirat erwähnt ist Fiebig/Pflaume:
https://books.google.de/books?id=5kt...6AEwBHoECAIQAg

Zitat:

Dann habe ich noch eine Sterbeurkunde gefunden, auf der ein Lehrer Daniel Pflaume erwähnt wird - ich habe aber keine Anhaltspunkte dafür, dass es sich hier um den gesuchten handelt.
Sollte passen, da auch bei Sophie die Mutter die Adelgunde Milde ist.

Manni1970 28.02.2021 13:34

Hallo,

anbei noch weitere Kinder des Ehepaares

0 Daniel Pflaume, oo Adelgunde Milde
1) Ottilie Wilhelmine, * 4.7.1828 Kl. Lassowitz
2) Ferdinand Ernst Heinrich, * 2.9.1829 Kl. Lassowitz
3) Louis Otto Heinrich Robert, * 25.5.1831 Kl. Lassowitz
4) Adelgunde Ottilie Albertine, * 2.5.1833 Kl. Lassowitz
5) Wilhelm, * 20.11.1834 Kl Lassowitz
6) Rosalie Sophie Amalie, * 17.4.1840 Rauden/OS
Er war also zuvor Schullehrer in Klein Lassowitz sowie Rauden und stand seit 1826 im Schuldienst.

MfG
Manni

hmw 28.02.2021 19:04

Guten Abend,

ich danke euch vielmals! Den Sterbefall von Daniel Pflaume habe ich in Pitschen finden können, er ist etwa 1804 geboren.

Taufen zum FN Pflaume kann ich in Pitschen aber weiterhin nicht finden. Das legt nahe, dass es sich bei der 1840 in Rauden geborenen Tochter um die Sophie handelt, die später den Karl Fiebig heiratet. @Manni hast du das im KB gesehen oder woher stammen die Daten? Gibt bei ihrer Taufe vielleicht einen Hinweis auf Pitschen?

Bleibt noch die Frage, was mit der Ottilie Agnes ist. Ob sie wohl die 1833 geborene Tochter ist? Oder ob sie eher in der Lücke zwischen 1834 und 1840 geboren ist? Wäre interessant zu wissen, wo sich die Familie in dieser Zeit aufgehalten hat. Verstorben ist sie zwischen 1913 und 1915 in Kempen, leider nicht online einsehbar.

Danke für die Unterstützung!

Gruß
Martin

hmw 28.02.2021 20:06

Nachtrag: Habe die Sterbeurkunde aus Rixdorf angesehen, das Alter passt genau zum Geburtsdatum der Rosalie Sophie Amalie. Damit ist die Adelgunde Ottilie Albertine die mittlere Tochter und Ehefrau des Fleischermeisters Gniolka.

Manni1970 01.03.2021 09:28

Hallo!
Zitat:

Zitat von hmw (Beitrag 1345481)
@Manni hast du das im KB gesehen oder woher stammen die Daten?

Siehe: https://agoff.de/?p=90474

Du könntest mal die Jg. 1825-1827 durchsehen, da wird sicher die 1. Berufung zur Stelle in Klein Lassowitz zu finden sein. Allerdings höchstens mit dem Zusatz "Seminarist Pflaume die Schullehrerstelle in Kl. Lassowitz". Welches ev. Schullehrersemiar er besuchte, oder gar woher er stammt, wird darin nicht erwähnt sein.

MfG
Manni

Lordus 01.03.2021 21:27

Hallo,


da in den vorstehenden Beiträgen kein Hinweis zum Sterbedatum von Adelgunde Milde enthalten ist, vermute ich mal, dass dieses noch unbekannt ist. Falls es so ist, Adelgunde Milde ist am 01.05.1847 zu Pitschen im Alter von 42 Jahren verstorben.
Quelle: Schlesische Provinzialblätter, Band 125, S. 575, 1847.


Viele Grüße
Uwe

hmw 02.03.2021 11:39

Hallo allerseits,

danke für die Erklärung, Manni. Dann besteht wohl erstmal wenig Hoffnung, noch etwas über die Herkunft des Daniel Pflaume herauszufinden. Das evangelische KB von Groß Lassowitz ist nur teilweise ab 1822 erhalten, die Trauungen fehlen leider ganz - somit keine Chance, hier vielleicht die Trauung Pflaume/Milde zu finden. Ich werde trotzdem versuchen es mal anzusehen, vielleicht geben die Taufpaten einen Hinweis auf die Verwandtschaftsverhältnisse oder die Herkunft der Familien Pflaume und Milde. Leider ist es wohl nur im Archiv des Kirchenverbands Schlesische Oberlausitz verfügbar, mal sehen wie ich das anstelle.

Dir Uwe, vielen Dank für den Hinweis zum Sterbefall der Frau - ich hatte ihn nach dem Tod des Mannes vermutet und mich schon erfolglos durch die Sterberegister gekämpft :) Bei ihrem Sterbefall wird im KB (anders als bei ihrem Mann) ein genaues Alter angegeben, wodurch sich der 26.03.1805 als Geburtsdatum errechnen lässt. Der Daniel Pflaume war laut Sterbeeintrag wohl Jahrgang 1804.

Und noch eine Frage an sonki: Taucht denn in dem Geschlechterbuch vielleicht auch eine Lehrerfamilie Pflaume aus Schlesien auf? Den FN Milde gab es dort ja zu Hauf, den FN Pflaume konnte ich hingegen nur vereinzelt ausmachen.

Falls jemand noch eine zündende Idee hat, freue ich mich natürlich sehr - ansonsten schon mal Dank für die Hilfe bis hierher!

Martin


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:34 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.