Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Pommern Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=41)
-   -   FN BALK - STERN - WODTKE Stettin, Augustwalde, Wussow, Altdamm (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=120972)

Optikus 11.06.2015 08:26

FN BALK - STERN - WODTKE Stettin, Augustwalde, Wussow, Altdamm
 
Hallo allerseits!
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen oder es hilft jemandem.

29./30. 08. 1944/In der Nacht vom 29. 08. 1944 auf den 30. 08. 1944 fliegen die Groups 1, 3, 6 (RCAF) und 8 mit 402 Bombern einen Luftangriff gegen Stettin.

Genau in dieser Nacht starb mein Großvater Helmut Wilhelm Julius Balk, der um 2:15 morgens dort tot in seinem Haus in der Uckermünderstr. 7 als Folge dieses Angriffs aufgefunden wurde, das Haus wurde dabei schwer beschädigt. Mein Onkel konnte 1997 noch das Haus in Augenschein nehmen, das noch genauso dastand wie 1945, sprich im selben Zustand. Leider war es nun, 2015, abgerissen und es steht jetzt ein Doppelreihenhaus drauf.

Weiterhin weiß ich jetzt dass meine Großeltern 1925 im Rosengarten 39, 1927 in der Körnerstr. 76 gewohnt haben, 1930 im Daimlerweg 9 und 1932 in der Elsenstr. 2, 1934 am Marienplatz1 und erst ab 1935 in der Uckermünderstr. 7.

Weiterhin weiß ich jetzt dass mein Großvater Helmut Wilhelm Julius Balk am 20.9.1888 in Augustwalde/Kreis Naugard geboren wurde und seine Frau Emma Anna Elise Stern am 24.12.1900 in Wussow/Kreis Randow/Standesamt Frauendorf,Geburtsregister 422 geboren wurde. Beide heirateten am 8.8.1925, Trauzeugen waren Produktenhändler Max Paul (48 J.) und Augusta Paul (40J.), beide wohnhaft Stettin/Grünstr. 15.
Vor der Eheschließung lebte meine Großmutter in Stettin/Turnerstr. 36, mein Großvater Stettin/Im Rosengarten 39.
Mein Großvater war in der Herrenkleiderfabrik von Karstadt in Stettin als Bügler/Schneider beschäftigt, die Kinder und die Mutter wurden aufgrund der Luftangriffe nach Drewelow/Landkreis Vorpommern-Greifswald verschickt, wahrscheinlich im Zuge der Kinderlandverschickung durch die nationalsozialistische Volkswohlfahrt (NSV), zuständig für die „Mutter-und-Kind-Verschickung“, suche zu beidem auch noch mehr Infos. Sie hatten 8 lebende Kinder (Karl-Heinz, Emmi, Doris, Lisa, Gunther, Willi, Rita, Otto).
1945 dann die Flucht nach Schleswig in Schleswig-Holstein.

Der Name meiner Urgroßeltern waren der Arbeiter,später Invalide Julius Balk und Mathilde Wodtke, die zuletzt in Altdamm in der Massowerstr.3 gemeldet waren.

Ewald Balk und Otto Balk in Altdamm Massowerstr.3 waren wohl nahe Verwandte von Julius, näheres noch ungeklärt ...

Mit freundlichem Gruß
Optikus

Optikus 12.06.2015 13:21

Über die Verlustlisten des 1.Weltkrieges konnte ich in den betreffenden Ortschaften frühere Vertreter der von mir gesuchten Familienamen finden.
Aufgrund dessen gehe ich mal von einer Verwandtschaft aus, da die Namen nicht häufig sind.
Der hier erscheinende Julius Balk hat ein anderes Geburtsdatum als mein Großvater.

Balk,Julius Augustwalde/Naugard
Musketier, leicht verwundet,
4.Infanteriedivision,8. Infanterie-Brigade,Infanterieregiment Nr.140, II.Bataillion,5.Kompagnie
Gefechte am 22.12.1914 am 31.1.1915 und vom 13.3.-9.5.1915
wohl Ostfront lt.Militärgeschichte
Q: 1.WK Verlustliste 470 1915-04-29 6133

Balk,Julius Augustwalde/Naugard
Gefreiter,leicht verwundet, befindet sich bei der Truppe

wohl Westfront lt.Militärgeschichte
Q: 1.WK Verlustliste 1258 1916-11-13 16224

Balk,Julius Augustwalde/Naugard geb.19.3.1893
Unteroffizier vermisst
,wohl Westfront lt.Militärgeschichte
Q: 1.WK Verlustliste Preußen 8521917-06-07 1488

Balk,Julius Augustwalde/Naugard geb.19.3.1893 Unteroffizier,vorher vermisst,laut privater Mitteilung in Gefangenschaft,wohl Westfront lt.Militärgeschichte
Q: 1.WK Verlustliste 1623 1917-09-14 20583

Balk,Karl Stettin
vermisst,wohl Westfront lt.Militärgeschichte
4.Infanteriedivision,8. Infanterie-Brigade,Infanterie-Regiment „Graf Schwerin“ (3. Pommersches) Nr. 14, 1.Kompanie
Q: 1.WK Verlustliste 1117 1916-08-23 14268

Balk,nicht Back,Wilhelm Stettin geb.29.7.??
+ gefallen am 30.8.1916 (Stellungskämpfe an der Yser,Westfront)
46.Reservedivision,92.Reserveinfanteriebrigade,Res erveinfanterieregiment Nr.216, 2. Kompanie
Q: 1.WK Verlustliste Preußen 1097 1918-03-25 22995
Q: 1.WK Verlustliste 1167 1916-09-21 14970

---------------------------

Wodtke,Ferdinand Augustwalde/Stettin
Musketier,+ gefallen
81.Reservebrigade/Division,Reserveinfanterieregiment 267,III.Bataillon,11.Kompagnie
Q: 1.WK Verlustliste 537 1915-06-14 6952

Wod(t)ke,Ferdinand Augustwalde/Stettin
nicht gefallen, sondern verwundet
81.Reservebrigade/Division,Reserveinfanterieregiment 267, 11.Kompanie
Q: 1.WK Verlustliste 840 1915-12-24 10826

Wodtke,Wilhelm Augustwalde/Naugard geb.2.6.??
leicht verwundet,wohl Westfront lt.Militärgeschichte
4.Infanteriedivision,8. Infanterie-Brigade,Infanterieregiment Nr.140,12.Kompagnie
Q:
1.WK Verlustliste
1151 1916-09-12 14753


Wodtke,Wilhelm Augustwalde/Naugard
+ gefallen

Q: 1.WK Verlustliste Preußen 1004 1732 1917-12-03 21903

---------------------------

Stern,Albert Wussow/Randow
leicht verwundet,Gefechte vom 25-29.1.1915
Pionierregiment Nr.29, 3.Feldkompanie
Q: 1.WK Verlustliste 4767 1915-02-09 359

Stern,Albert Wussow/Randow geb.13.3.??
Sergeant, schwer verwundet
Q: 1.WK Verlustliste Preußen 1196 25199 1918-07-23 2017

Stern,Franz Wussow/Randow
+ gefallen
Reserveinfanterieregiment Nr.2,Maschinengewehrkompanie
Q: 1.WK Verlustliste 692 1915-09-18 8839

Stern,Gustav geb.12.8.1892 Wussow/Randow
leicht verwundet, wohl Westfront lt.Militärgeschichte
Q: 1.WK Verlustliste Preußen 1162 24261 1918-06-13 1949

Stern,Gustav geb.12.8.1892 Wussow/Randow
vermisst
Q: 1.WK Verlustliste 26908 1918-10-11 2150

Stern,Gustav geb.12.8.1892 Wussow/Randow
vermisst,in Gefangenschaft (A.N.) wohl Westfront lt.Militärgeschichte 18.Reservedivision,34.Reseveinfanteriebrigade,Rese rveinfanterieregiment Nr.31, 4. Kompagnie
Q: 1.WK Verlustliste 30188 1919-05-12 2410

DirkBalk 01.04.2018 15:06

Julius Willi Otto Balk
 
Hallo,
der hier zitierte ist mein Großvater „Julius Willi Otto Balk“ geb. 19.03.1893 in Augustwalde. Verheiratet mit Elsbeth Balk, geb. Nitsche, geb. 02.01.1902 in Kollin/Pyritz.

In welcher Verbindung stand er zu Helmut Wilhelm Julius Balk? Ich nehme an Bruder?

Ich weiß nur, dass mein Großvater im Krieg durch einen Granatsplitter verletzt wurde. Das hat er mir erzählt. Gewohnt bis zum Tod in Schwarzenbek.

Gearbeitet hat er bei der Faßfabrik Dr. Lange.

Mein Vater ist Horst Hermann Julius Balk, geb. 27.06.1933.

Optikus, vielleicht bekommen wir noch einige Informationen zusammen heraus.

Gruß Dirk Balk

Tusnelda 02.04.2018 10:33

Hallo,

mein Vater hat am Daimlerweg 8 gewohnt. Ich werde ihn heute nachmittag mal fragen, ob er sich an die Nachbarn erinnert. Er ist Jahrgang 1930.

VG
Tusnelda

OOPS - sehe gerade, dass die Familie nur von 1930-32 da gewohnt hat. Da war er noch zu klein. Sorry.

Optikus 18.03.2019 16:33

Hallo Dirk!
Ja , sie könnten Brüder sein............., hat ein bißchen gedauert bei mir, zuwenig Zeit! Wir könnten ja mal Bilder vergleichen, wg. Ähnlichkeit! Neues Wissen ist bei mir noch nicht hinzugekommen.
Gruß Ralf

BMSS 07.04.2021 11:41

Hallo,
bin ein Nachkomme von Ida Emma Meta Balk die 1894 in Augustwalde geboren wurde und bei ihrer Hochzeit im Oktober 1920 im Altdamm, Massowerstraße 3 wohnte. Leider ist über meine Familie wenig bekannt. Nach über sechzig Jahren sind einige Fotos aufgetaucht, auf denen vermutlich Leute aus der Familie Balk abgebildet sind. Leider sind die Fotos zusammenhanglos. Wäre jemand bereit mir bei der Identifikation von Zeit, Leuten und Orten zu helfen?
Grüße
BMSS

Carolien Grahf 09.04.2021 13:32

Zitat:

Zitat von BMSS (Beitrag 1358254)
Hallo,
bin ein Nachkomme von Ida Emma Meta Balk die 1894 in Augustwalde geboren wurde und bei ihrer Hochzeit im Oktober 1920 im Altdamm, Massowerstraße 3 wohnte. Leider ist über meine Familie wenig bekannt. Nach über sechzig Jahren sind einige Fotos aufgetaucht, auf denen vermutlich Leute aus der Familie Balk abgebildet sind. Leider sind die Fotos zusammenhanglos. Wäre jemand bereit mir bei der Identifikation von Zeit, Leuten und Orten zu helfen?
Grüße
BMSS

Erlaube mir von vorne anzufangen...

Ida Emma Meta Balk - geboren am 26 September 1894 in Augenwalde, Kreis Naugard, Geburtsregister Nr. 40 des Standesamts Augustwalde, heiratete am 2. Oktober 1920 in Stettin, Preußen, Polen den Arbeiter Paul [Karl] Gustav Theodor Marquardt.
Zuständiges Standesamt Altdamm (Stettin V), Krs Randow. Urkunde Nummer 82.

Paul [Karl] Gustav Theodor Marquardt - geboren am 28. Januar 1892 in Alt-Draheim, Kreis Neustettin. Geburtsregister Nummer 8 des Standesamts Draheim, Kreis Neustettin.
Sein Wohnsitz zum Zeitpunkt der Heirat: Altdamm, Keinfelderweg Nr. 4.

Er verstarb am 5. November 1943 in Stettin-Frauendorf.
Zuständiges Standesamt Stettin IV, Zülchow. Urkunde Nummer 765/1943.

Eltern der Ida Emma Meta:
Julius Balk und Mathilde Balk, verheiratet.

Eltern des Paul [Karl] Gustav Theodor Marquardt:
Landwirt Gustav Marquardt, tot, zuletzt wohnhaft in Tempelburg.
Anna Marquardt, geborene Voese, tot, zuletzt wohnhaft in Tempelburg.
Wonsitz zum Zeitpunkt seines Todes: Stettin, Poststr. 12.
Verstorben im Krankenhaus Stettin. Todesursache Lungenentzündung, Kreislaufschwäche.
Sterberegister Züllchow (Stettin IV), Krs Randow, Urkunde Nummer 765 aus 1943.

Das ist im Moment alles was ich an Hand der geringen Informationen (1 Person) ausgeben kann.

Evtl. hilft dir das zumindest bei den 3 Personen eine Ortsbezeichnung zu haben. Wobei das natürlich nicht ausschließt, dass die Bilder von irgendeinem Ausflug sein können.

Die Urkunden haben ich gespeichert. Evtl. willst du sie per Mail?

Balthasar70 09.04.2021 13:54

Hallo BMSS,

vielleicht hilft auch ein Einblick in diese Akte beim Bundesarchiv weiter:

ZLA 1/12228323
Marquardt, Ida
Bestandsbezeichnung
Lastenausgleichsbehörden - Positiv beschiedene Feststellungsakten nach dem Feststellungsgesetz (FG) und Reparationsschädengesetz (RepG)
Aktenzeichen
LA/I/M-7644
Geburtsdatum
26.9.1894
Geburtsname
Balk
Sterbedatum
11.2.1955
Schaden
Betriebsvermögen
Staat
Deutschland
Kreis
Stettin
Gemeinde
Stettin
Produzierendes Amt
Bremen
Unterlagenart
Sachakte
Benutzungsort
Bayreuth

Ist das Dein Stammbaum bei ancestry?
https://www.ancestry.de/family-tree/...13436067/facts

Auf jeden Fall gibt es für dieses Gebiet relativ viele Unterlagen online bei ancestry, z. B. ihr Geburtseintrag, ihre Heirat, der Tod des Ehemanns. Was fehlt denn genau?

Carolien Grahf 09.04.2021 14:18

Zitat:

Zitat von DirkBalk (Beitrag 1086266)
Hallo,
der hier zitierte ist mein Großvater „Julius Willi Otto Balk“ geb. 19.03.1893 in Augustwalde. Verheiratet mit Elsbeth Balk, geb. Nitsche, geb. 02.01.1902 in Kollin/Pyritz.

In welcher Verbindung stand er zu Helmut Wilhelm Julius Balk? Ich nehme an Bruder?

Gearbeitet hat er bei der Faßfabrik Dr. Lange.

Mein Vater ist Horst Hermann Julius Balk, geb. 27.06.1933.

Wie üblich fange ich von vorne an:

Julius Willi Otto Balk ist der Sohn des Arbeiters Julius Balk und Mathilda, geborene Wodke.

Standesamt Augustwalde (Stettin XV), Krs Naugard. Urkunde Nummer 12 aus 1893.
Er wohnhaft zum Zeitpunkt der Heirat: Altdamm, Massowerstr. 3.

Heiratete Ida Helene Elsbeth Nitsche. Sie wohnhaft zum Zeitpunkt der Heirat: Massowerstr. 14.

Helmut Wilhelm Julius Balk *20. September 1888, ist der Sohn von Julius Balk und Mathilda, geborene Wodke. Er hat am 8. August 1925 in Stettin die Emma Anna Elise Stern geheiratet und verstarb durch Bombenangriff am 30. August 1944.
Aus dieser Ehe ging ein Sohn hervor.

Helmut Wilhelm Julius Balk *8. März 1938 +6. September 1938

Um deine Frage zu beantworten: Ja, er ist der Bruder.

BMSS 09.04.2021 15:43

Hallo Carolien, hallo Balthasar 70,

danke für eure Hinweise.
Die Familie Marquardt kann ich mit meinen Daten bis etwa 1850 zurückverfolgen. Bei der Familie Balk ist das schon schwieriger, aber einige Namen tauchten bei meiner Suche auf.
In die Lastenausgleichsakte bekam ich keine Einsicht, weil die letzten beiden Töchter der Ida Balk noch nicht lange genug tot waren. Ich soll noch sieben Jahre warten, weil Tochter Rita im Jahr 2018 starb.
Der Stammbaum bei ancestry ist nicht von mir. Er stimmt teilweise nicht mit meinen Rechercheergebnissen überein. Ich kann mir vorstellen, dass der Verfasser des Stammbaums Kontaktinteresse zur Familie Balk hat. Er ist Sohn von Idas dritter Tochter Gisela Marquardt.
Da ich nahezu nichts von der Familie Balk weis, ist der Inhalt der erwähnten Fotos für mich wichtig. Die Aufnahmen wurden vermutlich zwischen 1930 und 1954 gemacht. Einige an Idas letztem Geburtstag. Dann war ich etwa 1954 mit Ida Balk in Bocholt, oder so. Da war eine Kleinsiedlungshaushälfte mit Wasserpumpe im Hof. Angeblich gab es wegen mir Streit und Ida reiste mit mir früher ab. Wegen meiner dissoziativen Amnesie möchte ich mich mittels der Fotos an die Vergangenheit wagen.

Viele Grüße
BMSS

BMSS 09.04.2021 17:03

Habe noch Fragen vergessen.
Aber erst einmal, die beiden Töchter von Ida Balk wurden 1923 und 1925 geboren. Sie können deshalb Leuten aus der Familie Balk bekannt gewesen sein. Es ist möglich, dass beide von August 1944 bis Ende Februar 1945 bei einem Verwandten in Altdamm oder Scheune wohnten.
Nun die Fragen:
Wieso Paul und nicht Karl Marquardt?
Starb Karl Marquardt im Krankenhaus Stettin, oder in der Lungenklinik Frauendorf?
Geht der Wohnplatz der Eltern von Paul / Karl in Tempelburg aus den Unterlagen hervor? Ich habe nämlich nur die Angabe: Ausbau Tempelburg.
Bei der Beerdigung von Ida Balk waren einige Leute anwesend, vermutlich alle aus der Familie Balk. Auch da gab es wieder Streit wegen mir. Kann sich jemand erinnern?

Grüße
BMSS

podenco 09.04.2021 17:58

Hallo,

Karl Marquardt starb am 05.11.1943 an Lungenentzündung und Kreislaufschwäche im Krankenhaus Stettin-Frauendorf, wie Carolien schon schrieb.

Gruß

Gaby

Balthasar70 09.04.2021 23:07

Hallo BMSS,

es ist einiges an Standesamtsunterlagen online bei ancestry und genbaza:

*26.09.1894 Ida Emma Metha Balk in Augustwalde
https://www.ancestry.de/imageviewer/...ue&pId=5747427

oo 02.10.1920 Karl Gustav Theodor Marquardt, Ida Emma Meta Balk in Altdamm
https://www.ancestry.de/imageviewer/...e&pId=95608373
siehe auch die Folgeseite

+05.11.1943 Karl Gustav Theodor Marquardt in Stettin-Frauendorf im Krankenhaus
https://www.ancestry.de/imageviewer/...e&pId=50686605

Balthasar70 09.04.2021 23:33

*28.01.1892 Carl Gustav Theodor Marquardt in Alt Draheim
https://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,248076,6
(Vater: Gustav Marquardt, Mutter: Anna Voese)

+12.10.1934 Gustav Marquardt 66 Jahre in Tempelburg
https://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,244775,26

+14.05.1938 Anna Marquardt geb. Vöse in Tempelburg
https://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,304600,15

oo 24.05.1930 Herbert August Karl Münchow, Elisabeth Johanna Frieda Balk (wohl eine Schwester von Ida Balk)
https://www.ancestry.de/imageviewer/...e&pId=96662380
siehe auch Folgeseite

und weiter
Adressbuch 1935 BALK
https://www.ancestry.de/imageviewer/...e&pId=76376993

BMSS 10.04.2021 10:25

Hallo Podenco, hallo Balthasr70,


danke für eure Hinweise. Wegen eurer Hinweise nehme ich einmal an, dass ihr mir helfen wollt, aber nicht mit der Familie Balk verwandt seit. Die Hiinweise auf Daten der Familie Marquardt bei ancestry sind interessant, aber ich suche persönliche Daten zur Familie Balk. Hinzu kommt, wenn ich mich bei ancestry einlogge, dann wird derzeit mein Ableben im Jahr 1961 in Lübeck angezeigt. Mein Ahnen-Recherche-Interesse bezieht sich bei Marquardt und Balk augenblicklich auf den Zeitraum 1955 bis 1944 und bei Marquardt auf die Zeit vor 1850. Bei Marquardt und Balk möchte ich das Verhältnis abklären und was ich damit zu tun hatte.


Grüße
GMSS

Carolien Grahf 10.04.2021 15:55

Zitat:

Zitat von BMSS (Beitrag 1359091)
Habe noch Fragen vergessen.
Wieso Paul und nicht Karl Marquardt?
Starb Karl Marquardt im Krankenhaus Stettin, oder in der Lungenklinik Frauendorf?
Geht der Wohnplatz der Eltern von Paul / Karl in Tempelburg aus den Unterlagen hervor? Ich habe nämlich nur die Angabe: Ausbau Tempelburg.
Bei der Beerdigung von Ida Balk waren einige Leute anwesend, vermutlich alle aus der Familie Balk. Auch da gab es wieder Streit wegen mir. Kann sich jemand erinnern?

Grüße
BMSS


Soweit ich mich erinnern kann, habe ich dir alle Original Dokumente angeboten. Du hast sie nicht angefodert. Wenn du sie haben möchtest, bräuchte ich eine Mailadresse von dir.



In diesem Unterlagen steht alles drin was ich gepostet habe.

Carolien Grahf 10.04.2021 16:06

Zitat:

Zitat von BMSS (Beitrag 1359285)
Mein Ahnen-Recherche-Interesse bezieht sich bei Marquardt und Balk augenblicklich auf den Zeitraum 1955 bis 1944 und bei Marquardt auf die Zeit vor 1850. Bei Marquardt und Balk möchte ich das Verhältnis abklären und was ich damit zu tun hatte.

Grüße
GMSS

Das klingt als hättest du einige Informationen aber keinen Überblick / Durchblick?
Die Verhältnisse ergeben sich doch ganz einfach durch die Linien. Kind - Mutter / Vater. Deren Eltern, deren Eltern usw...

Dann sind das schlicht und ergreifend deine Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, Großtanten, Großonkel, Cousin und Cousine...

Was all diese Personen aus einer Ahnengalerie persönlich miteinander zu tun hatten, wie sie zu dir standen oder eben nicht, können wohl ausnahmslos diese Menschen erzählen.
Selbst wenn irgendjemand Streit wegen dir hatte. Was solls? Das ist doch nicht deine Schuld wenn irgendwer in deiner Familie gegen irgendeinen antiquierten Familien Kodex verstoßen hat. Das ist dann deren Problem, nicht deines!

Oder hast du dich aus lauter Boshaftigkeit selbst gezeugt? Nein. Na also. Sollen die ihre Probleme selbst lösen.

Bei der Beerdigung von Ida, sofern 70er Jahre stimmt, würde ich gucken wer da alles in der Todesanzeige aufgeführt ist. Dann hast du Ansprechpartner. Oder frag in der Pfarrei nach.

BMSS 10.04.2021 16:49

Hallo,

Balthasar70 sendet Links die ins Leere führen oder kostenpflichtig sind.
Carolien nimmt an, das ihre Hinweise helfen, ich diese aber nicht verstehen kann.
Mein Recherche-Interesse betrifft die Zeit vor 1850 und sonst von 1955 bis 1944. Informationen für die Zeit zwischen 1944 und 1850 nützen mir da wenig.
Bei der Familiengeschichtsforschung sind Urkunden nur der Rahmen, es geht dabei um familiäre Ereignisse und in dem Feld bewege ich mich.
Wegen dem Gebrauch eurer Urkundenhinwiese seit beruhigt, ich benötige sie nicht. Darauf wies ich in meinen Texten hin.
Wegen dem Zweifel, ich wüsste nicht was Mutter, Vater und weitere Verwandte sind seid ebenfall beruhigt. Ich kenne mich da aus und habe einen eigenen genauen Stammbaum gefertigt.

Danke für euer Engagement.

Grüße
BMSS

scheuck 10.04.2021 17:44

Hallo,

Du beschwerst Dich also tatsächlich ob der Hilfe, die Dir hier angeboten wird? -
Ich kann mich nicht erinnern, dass das in den vergangenen 10 Jahren, die ich hier dabei bin, schon mal jemand geschafft hat!

Du kennst Dich allseits aus, das ist doch mehr als wunderbar!

Eine Frage habe ich aber dann doch, und ich denke, die wird gestattet sein: WAS erwartest Du von unserem Forum??? Bislang scheint Dir alles nicht zur Nase zu sein.

Bedenke bitte, im Forum triffst Du auf hilfswillige Menschen, die ein gemeinsames Hobby haben und sich um andere user in ihrer Freizeit bemühen!
Engagement? Nun denn, das mag sich ändern ... - Sorry, nur gut, dass ich zu Deinem Themenkreis eh nichts sagen kann ....

podenco 10.04.2021 18:29

Hallo BMSS,

der Grund für deine Unzufriedenheit scheint mir doch bei dir selbst zu liegen und nicht bei den Hilfswilligen.

Zitat:

#6 Leider ist über meine Familie wenig bekannt
– Daraus kann man doch durchaus schließen, dass dir Anschlussdaten fehlen, oder nicht? Die hat Carolien netterweise umfangreich aufgedröselt.

Zitat:

Wäre jemand bereit mir bei der Identifikation von Zeit, Leuten und Orten zu helfen?
Bis auf eine zeitliche Einordnung könnte das ja nur jemand sein, der Teil dieser Familie ist.

#8 Hinweis von Balthasar auf das Bundesarchiv bzgl. Ida Marquard >Deine Großmutter?

Zitat:

Ich soll noch sieben Jahre warten, weil Tochter Rita im Jahr 2018 starb
. Lt. dem StB bei Ancestry (Stephan Schmidt, dein Cousin?) starb die Tochter 2013.

Zitat:

#10 Der Stammbaum bei ancestry ist nicht von mir. Er stimmt teilweise nicht mit meinen Rechercheergebnissen überein
. Wenn du gar keinen bezahlten Account dort hast, woher weißt du dann von teilweise falschen Ergebnissen?

Zitat:

Ich kann mir vorstellen, dass der Verfasser des Stammbaums Kontaktinteresse zur Familie Balk hat. Er ist Sohn von Idas dritter Tochter Gisela Marquardt.
Was hindert dich an einer Kontaktaufnahme?

Zitat:

Da ich nahezu nichts von der Familie Balk weis
Deshalb wollte man dir behilflich sein…

Zitat:

#11 Starb Karl Marquardt im Krankenhaus Stettin, oder in der Lungenklinik Frauendorf?
Wenn dir die „rahmenbildenden“ Urkunden doch bekannt sind und du Caroliens Beitrag aufmerksam gelesen hättest, hätte sich diese Frage erübrigt.

Zitat:

#15 Die Hinweise auf Daten der Familie Marquardt bei ancestry sind interessant, ..
Wie kannst du das beurteilen, wenn du die Urkunden doch offensichtlich gar nicht hast?

Zitat:

wenn ich mich bei ancestry einlogge, dann wird derzeit mein Ableben im Jahr 1961 in Lübeck angezeigt.
Also hast du doch einen Account? Wie kommst du darauf, dass du das sein sollst? Es soll ja mitunter Namensgleichheiten geben…

Zitat:

#18 Mein Recherche-Interesse betrifft die Zeit vor 1850
Hier wirst du nicht konkret mit Anhaltspunkten, an denen man sich orientieren könnte.

Die Vorwürfe an Balthasar und Carolien empfinde ich als völlig daneben.
Dass man hier zu keinem vernünftigen Ergebnis kommt, liegt wohl tatsächlich daran, dass dir der Überblick fehlt und du dich größtenteils kryptisch ausdrückst.
Dein ursächliches Problem bzgl. innerfamiliärer Differenzen wird hier niemand lösen können.

Dieser Beitrag war mein letztes "Engagement" in dieser Sache.

Gruß

Gaby

scheuck 10.04.2021 19:02

Hallo, podenco!

Da hast Du Dir sehr viel Mühe gegeben :wink: Recht haste aber mit allem, vor allen Dingen mit Deinem letzten Satz.

BMSS 10.04.2021 19:42

Hallo,

Das war meine Bitte:
Nach über sechzig Jahren sind einige Fotos aufgetaucht, auf denen vermutlich Leute aus der Familie Balk abgebildet sind. Leider sind die Fotos zusammenhanglos. Wäre jemand bereit mir bei der Identifikation von Zeit, Leuten und Orten zu helfen?

An diesem Text kann ich nichts kryptisches finden.
Ihr saht die Lösung aber in der Suche von Urkunden, die ihr mir dann bekannt gabt.
Tatsächlich brauche ich die Urkunden nicht, sonst hätte ich danach gefragt.
Offensichtlich hat jemand meine Bitte übersehen und ist nun beleidigt, weil ich die angebotene Hilfe nicht brauche. Das sind die Anzeichen vom Helfersyndrom. Es wäre besser gewesen bei Unklarheiten zu meinem Erkenntniswunsch nochmal zu fragen. Dann wäre viel Arbeit erspart geblieben.
Eure Vermutung, dass ich einiges über die Methodik von Ahnenforschung weiß ist richtig. So habe ich auch einen kostenlosen Zugang zu nahezu allen pommerschen Standesamtdaten vor 1945 und Kirchenbucheinträgen. Das zickige Portal von ancestry brauche ich nicht.
Überlegt euch vorher wie ihr helft, dann gibt es auf beiden Seiten keine Nerverei.
Zum Schluss noch etwas, es gibt Menschen die keinen der Verwandten kennen, weil alle bisher bekannten Verwandten adresslos ausgestorben sind. Solche Leute können niemand in der Familie fragen. Diese wichtige Perspektive spielt bei euch anscheinend keine Rolle. Jemanden deshalb zu verhöhen geht gar nicht.
Trotzdem wünsche ich euch viel Erfolg bei der zukünftigen Hilfe.


Gruß
BMSS

scheuck 10.04.2021 19:56

"Anzeichen vom Helfersyndrom" sind mir persönlich wesentlich lieber als Unverschämtheit!

Carolien Grahf 11.04.2021 11:58

Zitat:

Zitat von BMSS (Beitrag 1359485)
Hallo,

Das war meine Bitte:
Nach über sechzig Jahren sind einige Fotos aufgetaucht, auf denen vermutlich Leute aus der Familie Balk abgebildet sind. Leider sind die Fotos zusammenhanglos. Wäre jemand bereit mir bei der Identifikation von Zeit, Leuten und Orten zu helfen?

Gruß
BMSS

Niemand hat diese Fotos hier je gesehen. Du hast sie nie gezeigt. Also wie soll denn irgendwer hier im Forum Personen identifizieren, Orte oder Zeit?

Irgendwo musst du diese Bilder ja herhaben. Dann frag diese Person, denn sie muss irgendwie zu diesen Menschen einen Bezug haben. Wenn diese Person nicht weiss wer das ist und sonst niemand mehr von denen lebt, verbuche es unter: Shit happens.

Alle Familien besitzen solche nicht zuordnungsfähigen Bilder. Das liegt schon in der Natur der Sache. Die abgebildeten Personen sind für gewöhnlich tot oder dement und erzählen dazu jedesmal etwas anderes; und die Jüngeren waren nicht dabei oder so klein, dass sie sich nicht mehr erinnern können. Eines ist sicher: außer Personen aus deiner Familie wird hier niemand in Bezug auf deine Fotos weiterhelfen können.

Eine Sterbeurkunde von 1961 kannst du nicht besitzen. Lebende haben keine Sterbeurkunde. Es gibt maximal eine Totenerklärung die jedoch bei wieder auftauchen der Person sofort annuliert wird.

Wenn du eine Sterbeurkunde in deinem Bestand hast, hat sie deifnitv nichts mit dir zu tun, sondern läuft auf eine Namensgleichheit hinaus.

Solltest du nun weitere Hilfe in Form von Auffinden von Dokumenten klar definierter Personen haben, lass es uns wissen. Alles andere gehört hier nicht her.

BMSS 11.04.2021 12:39

Hallo Carolien,


schön, dass Du auch auf die nicht angesprochenen Missverständnisse hinweist.

Das Thema wurde von einem Mitglied der Familie Balk gestartet deshalb habe ich meine bitte um Hilfe mit den Bildern hier angefügt. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen wonaders zu fragen.
Das Problem mit den nicht mehr zuortbaren Bildern kenne ich. Leider kann ich niemand Fragen und Kontaktdaten zu mit den Urkunden vermutbaren Verwandten habe ich nicht. Wegen deren Alters könnte ich mich sowieso nur an mir unbekannte Enkel, oder Urenkel wenden. Das ist bekannter Weise unmöglich, weil sie unbekannt sind. Deshalb blieb mir nur der Weg in dieses Foren-Thema.
Von einer Sterbeurkunde, die meinen Tod im Jahr 1961 bestätigt habe ich nichts geschrieben. So eine Urkunde habe ich mir auch nicht bei ancestry heruntergeladen, ich lebe ja noch, also ist die Angabe dort auf mich nicht zutreffend. Das seltsame ancestry listet meinen Tod aber so.
Wenn man die Angaben des Themenstarters berücksichtgt, dann gehört meine Frage in das Forum.
Weiterhin gutes Gelingen.
Grüße
BMSS

Carolien Grahf 11.04.2021 13:53

Zitat:

Zitat von BMSS (Beitrag 1359640)
Hallo Carolien,


schön, dass Du auch auf die nicht angesprochenen Missverständnisse hinweist.

Das Thema wurde von einem Mitglied der Familie Balk gestartet deshalb habe ich meine bitte um Hilfe mit den Bildern hier angefügt. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen wonaders zu fragen.
Das Problem mit den nicht mehr zuortbaren Bildern kenne ich. Leider kann ich niemand Fragen und Kontaktdaten zu mit den Urkunden vermutbaren Verwandten habe ich nicht. Wegen deren Alters könnte ich mich sowieso nur an mir unbekannte Enkel, oder Urenkel wenden. Das ist bekannter Weise unmöglich, weil sie unbekannt sind. Deshalb blieb mir nur der Weg in dieses Foren-Thema.
Von einer Sterbeurkunde, die meinen Tod im Jahr 1961 bestätigt habe ich nichts geschrieben. So eine Urkunde habe ich mir auch nicht bei ancestry heruntergeladen, ich lebe ja noch, also ist die Angabe dort auf mich nicht zutreffend. Das seltsame ancestry listet meinen Tod aber so.
Wenn man die Angaben des Themenstarters berücksichtgt, dann gehört meine Frage in das Forum.
Weiterhin gutes Gelingen.
Grüße
BMSS

Wenn dir die Enkel / Urenkel und dergleichen unbekannt sind, dann bist du es für sie folglich ebenso.
Wenn sich dann aber keiner bewegt, wird das auch genauso bleiben.

Man ist immer unbekannt, bis man sich kennen lernt. Meine Empfehlung wäre so lange zu forschen, bis du Nachkommen findest die noch leben und dann Kontakt zu denen auf zu nehmen.
Entweder können und wollen sie dir etwas zu den gemeinsamen Vorfahren sagen, oder eben nicht.

Um evtl. Familienzugehörigkeit zu der des TE genannten Familie Balk herstellen zu können, wirst du so lange forschen müssen, bis du auf eine gemeinsame Person stößt. Das heißt wühlen in Urkunden bis die Finger verschrumpelt sind. Wirst du nicht fündig, ist diese Familie Balk einfach nur Namensgleich. Sowas kommt in Städten und sogar in kleineren Dörfern vor. Gleicher Name, trotzdem nicht verwandt, nicht verschwägert.

Ancestry ist in keinster Weise seltsam. Da helfen eine Menge Menschen, (inklusive meine Person) die Kirchenbücher zu digitalisieren und zu transkritptieren. Natürlich kann es mal zu einem transkriptierungsfehler kommen. Dann kann man das melden und einen Verbesserungsvorschlag machen.

Sollte da eine Urkunde mit dem gleichen Namen und Geburtsdatum vorhanden sein wie du ihn hast, dann ist das trotzdem eine andere Person und du bist nicht damit gemeint.

Auch wenn es viele Menschen nur erschrecken kann: niemand ist ein Unikat. Weder vom Namen noch vom Geburtsdatum her.

BMSS 11.04.2021 16:41

Hallo Carolien,


prima jetzt verstehen wir uns. Der Vergleich der drei ersten Themenbeiträge und meine Unterlagen zeigte, dass es sich um dieselben Balks handelt. Damit war das Problem mit den Dorfeinheitsnamen ausgeschlossen.
Leider haben die beiden Balks dieses Themas nicht geantwortet, auch keine Privatnachricht gesandt, wie sie in diesem Forum möglich sind.



Grüße
BMSS

Carolien Grahf 11.04.2021 17:10

Zitat:

Zitat von BMSS (Beitrag 1359723)
Hallo Carolien,

Leider haben die beiden Balks dieses Themas nicht geantwortet, auch keine Privatnachricht gesandt, wie sie in diesem Forum möglich sind.

Grüße
BMSS


Das kann vielerlei Gründe haben:
Unter anderem...

nicht online, weil sie was anderes zu tun haben. Dann ist ein wenig mehr Geduld gefragt.
Oder...

keine Antwort = Desinteresse an dir und deiner Geschichte.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:35 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.