Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Mecklenburg-Vorpommern Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=19)
-   -   Andreas Reier, Neu-Brandenburg, ca 1730 (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=174847)

JoMo 21.04.2019 08:46

Andreas Reier, Neu-Brandenburg, ca 1730
 
Liebe Leser, ich suche Geburts- und Heiratseintrag von Andreas Reier. Andreas Reier ( Schneider ) und seine Familie kamen am 18. Juni 1766 im Hafen von Oranienbaum an Bord des Schiffes Mann und Frau unter dem Kommando von Skipper Daniel Berg an.

Sie ließen sich am 12. Mai 1767 in der wolgadeutschen Kolonie Warenburg nieder und sind dort zusammen mit Stiefsohn Hans Otto im Jahr 1767 in Haushalt Nr. 56 eingetragen. In Warenburg sind auch verzeichnet eine Witwe Magdalena Julia Reier und deren Söhne Christian, Johannes und Martin Reier. Möglicherweise ist Andreas Reier der dazugehörige Vater???

Die Volkszählung von 1767 besagt, dass Andreas Reier aus dem deutschen Dorf Neu-Brandenburg in Mecklenburg stammte.
Vielleicht kann jemand mit Zugang zum KB Neubrandenburg helfen.
Vielen Dank und Gruß
JoMo

russenmaedchen 21.04.2019 09:22

Hallo JoMo,
am 16. November 1730 heiratet der Schneider Andreas Reyer die
Dorothea Schultz(en) in St. Marien, Neubrandenburg.

JoMo 21.04.2019 12:29

Liebes Russenmädchen, vielen herzlichen Dank. Das muss er sein. Sind auch die Eltern verzeichnet oder sogar Kinder? Das wäre super.
Herzliche Ostergrüße
JoMo

Gandalf 21.04.2019 19:41

Hallo,

Andres Reyer heiratet am 17.11.1730 in Weitin Emarentz Dorothe Schultze.

JoMo 22.04.2019 09:32

Herzlichen Dank. Jetzt geht die Suche weiter nach Kindern und Enkelkindern des Andreas Reiher. Im besten Fall gibt es einen Sohn Andreas, der ebenfalls Schneider war und mit einer Magdalena Julia verheiratet war. Von dort würde die Spur dann weiter an die Wolga führen. Vielleicht findet sich ein entsprechender Hinweis?
Herzliche Grüße und Dank
JoMo

Gandalf 22.04.2019 10:07

Hallo,

am 29.9.1753 stirbt in Neubrandenburg die Ehefrau des Schneiders Reyer.

JoMo 23.04.2019 09:22

Hallo Gandalf, vielen Dank für die ergänzende Information. Gibt es eine Chance, Nachkommen aus der Ehe von Andreas Reyer zu finden?
Gruß JoMo

Gandalf 23.04.2019 13:13

Hallo,

Euphrosina Elisabeth Reyer wird am 28.10.1731 in Neubrandenburg-Marien getauft. Vater ist Andreas Reyer.
Christian Friedrich Reier wird am 10.12.1760 in Neubrandenburg-Marien getauft. Vater ist Andreas Reier. Mutter müßte ja die zweite Ehefrau sein ....

Müsstest Du eigentlich nicht fragen, warum ich noch eine zweite Heirat am 17.11.1730 von Andreas gefunden habe ?

JoMo 23.04.2019 13:24

Vielen Dank. Ich dachte, es wäre die gleiche Heirat. Stimmt das nicht?
Gruß JoMo

JoMo 23.04.2019 13:58

Zum Hintergrund meiner Suche: Ein Andreas Reier und seine Familie incl Stiefsohn Hans Otto kam am 18.6.1766 von Lübeck aus in Oranienbaum/RUS an und hat sich am 12.5.1767 in der deutschen Wolga-Kolonie Warenburg niedergelassen. In einer VZ aus 1767 heißt es, Andreas Reier stamme aus Neu-Brandenburg in Mecklenburg-Vorpommern. Eine Witwe Magalena Julia Reier (in anderer Quelle:Reichert) taucht auf einer Liste aus dem Jahr 1767 auf mit ihren drei Söhnen Christian (*1754), Johannes (*1756) und Martin (*1762). Magdalena Julia Reier war 1767 37 Jahre alt, müsste also um 1730 geboren worden sein. Geheiratet haben müsste sie um 1750. Ihr Mann - wenn dies Andreas Reier war (???) wäre demnach in der zweiten Jahreshälfte 1767 gestorben. Die drei Söhne sind später als Waisen und Stiefsöhne im Hause meines Verwandten Ludwig Wilhelm Zahn, * 1748 in Wallau/Hessen registriert. Es muss mE einen Zusammenhang geben zwischen Andreas Reier und der Witwe Magdalena Julia Reier. Vielleicht haben sie um 1750 in Neu-Brandenburg geheiratet oder sonst vor der Abreise aus Lübeck.
Herzliche Grüße
JoMo

Gandalf 23.04.2019 13:59

Ja, schon. Aber eine Heirat wurde im Kirchenbuch von Neubrandenburg verzeichnet, die andere im Kirchenbuch von Weitin ....

Gandalf 23.04.2019 16:30

Andreas Reiher wird am 19.9.1736 in Neubrandenburg-Marien getauft. Vater ist Andres Reiher ....

JoMo 24.04.2019 07:35

Das Datum passt gut. Vielen Dank. Jetzt fehlt noch eine Ehe des 1736 geborenen Andreas Reier mit einer Magdalena Julia und die Geburt der drei Söhne Christian, Johannes und Martin. Dann wäre der erste Teil des Puzzles gelöst.
Der zweite Teil muss an der Wolga gelöst werden. Dort taucht der Name Reier erst wieder mit der Geburt eines Philipp Reier 1818 und Johannes Reier 1823 in der Kolonie Göbel auf. Dies könnten Enkel eines der drei Reier-Söhne sein, die 1767 mit ihren Eltern nach Russland ausgewandert sind. Vielleicht gelingt es auch noch, die zeitliche Lücke zu schließen.
Herzliche Grüße JoMo

Jack 25.04.2019 10:56

Hallo in die Runde
Ich glaube die Suche läuft in der falschen Richtung. Zwischen Glarus und Warenburg sind es ca 160km. Zahn und Reier sind als "vorübergehend in anderen Kolonien angesiedelt" verzeichnet. Das betrifft die Kolonisten des Privatanwerber Baron Beuregardt. Als Grund:
1.Die Dörfer wurden noch nicht fertig gestellt
2. Einige Siedlungen wurden auf den anderen Platz verlegt
So entstanden nordlich von Engels (damals Pokrowsk) im Jahr 1768 die Kolonien von Baron Beuregardt Basel, Zug, Glarus(Biberstein), Zürich, Schafhausen ... Desswegen wurden einigen Kolonisten unter "Extra" aufgelistet. Kolonie Warenburg(luth.) lag etwa 80km südlich von Pokrowsk und gehörte zu einer Gruppe von Kolonien des Privatanwerber Le Rua.
siehe Karte http://cvgs.cu-portland.edu/images/Volga_Map_english_large.jpg
Ich sehe also keine Verbindung zwischen Reiers in Warenburg und Biberstein. Das anderes Problem- im Jahr 1798 findet man keinen mit FN Reier.
In Göbel (kath.) gab es Reuer. Sie sind warscheinlich die Nachkommen von Johannes Reiher *1731, kath. aus Neuweiler, Lothringen.
Ich vermute noch, dass FN Reier im Haushalt von L.W. Zahn wurde falsch abgelesen.
Grüss
Jack

JoMo 25.04.2019 14:09

Das verwirrt mich jetzt, denn Ludwig Wilhelm Zahn wurde 1767 mit Ehefrau(?) Dorothea (37J) und Stiefkindern Christian (13), Johannes (11) und Martin (5) Reier in Warenburg registriert und angeblich 1798 mit zweiter Ehefrau und 6 Kindern in Biberstein (Beleg hierzu habe ich leider bisher nicht). Bei Rauschenbach sind unter Nr 8700 bis 8703 aufgelistet Magdalena Julia Reichert mit dem Zusatz „Wt“ (Witwe?) und „Fahrt 78?“, Johann Christian Reichert (12), Johannes Reichert (12) und Martin Reichert (2 1/2) jeweils mit Zusatz „S“ (Sohn?). Dabei handelt es sich doch zweifelsfrei um dieselben Personen. Die genannten FN Reier bzw. Reichert sind sehr ähnlich. In Warenburg ist am 12.5.1767 ein Andreas Reier aus Neu-Brandenburg mit Familie und Stiefsohn Hans-Otto angekommen.
Diese vielen Übereinstimmungen können doch kein Zufall sein???
Ratloser Gruß
JoMo

Jack 26.04.2019 12:22

Zitat:

Zitat von JoMo (Beitrag 1177615)
Ludwig Wilhelm Zahn wurde 1767 mit Ehefrau(?) Dorothea (37J) und Stiefkindern Christian (13), Johannes (11) und Martin (5) Reier in Warenburg registriert

Eine Zitat von I.Pleve in B. IV "Reinhardt-Warenburg": "...am Ende des Buches in einer Liste zusammen gefasst, ohne dass hierAngaben werden, in welcher Kolonie sie sich aufgehalten haben. Man kann aber davon ausgehen , dass sie in den Kolonien Obermonjou und Orlovskaja unterkamen, da diese Kolonien dafür gut geignet waren". Also das betrifft Zahn und Reier/Reichert.
Andreas Reier aus Neu-Brandenburg ist tatsächlich in Warenburg aufgelistet.
G.Rauschenbach hat die Transportlisten von Oranienbaum(Sankt-Petersburg) nach Saratow erfasst. Die drei Brüdern haben also FN Reichert. Einen Christian Reichert 44J. habe ich in der Revisionsliste 1798 der Kolonie Louis gefunden und zwar mit einem Vermerk " kam aus der Kolonie Zürich".
Zürich und Glarus waren etwa 5km voneinander entfernt.

Grüss
Jack

JoMo 26.04.2019 13:58

Hallo Jack, vielen Dank für die Hilfe. Demnach ist der richtige FN der drei Waisen Reichert und nicht Reier und Magdalena Julia Reichert ist die dazu gehörige Mutter. Der älteste Sohn Christian muss etwa 1754 geboren sein, d.h. die Mutter dürfte etwa um 1730 geboren sein. Leider gibt es zu ihr keine weiteren Angaben. Was aber ist aus Ludwig Wilhelm Zahn und dessen Familie geworden? Trifft es zu, dass er mit seiner zweiten Frau und 6 Kindern 1798 in Biberstein/Glarus gelebt hat? Gibt es irgendeinen Hinweis auf Nachkommen des Ludwig Wilhelm Zahn? Gibt es eine Erklärung dafür, dass er 1766 vor seiner Abreise aus Lübeck eine Charlotta Lorch heiratete, aber seine Frau bei Ankunft 1767 in Warenburg Dorothea hieß und 17 Jahre älter war als er? Entschuldigung für die vielen Fragen aber die Geschichte ist so spannend.
Mit herzlichen Grüßen
JoMo

JoMo 26.04.2019 14:20

Hallo Jack, habe gerade auf myheritage auf der Husch Web Site den Christian Reichert, geb 1754, gest. 1827 und dessen Nachkommen in Louis/Saratov gefunden!
JoMo

Jack 27.04.2019 01:43

Hallo JoMo,

Für die Auswanderer wurden die Sammelstellen in einigen Städten organisiert. So wurden die Massenhochzeiten registriert in Büdingen https://docplayer.org/46102706-Buedingen-heiraten-1766.html
Lübeck http://odessa3.org/collections/war/dai/link/luebeck.txt
Rosslau, Friedberg...
Die Ehefrau von Ludwig Wilhelm Zahn starb wohl auf dem Weg nach Saratow. Sind die beiden im Buch von Rauschenbach aufgelistet?

Januar 1798. Biberstein.
Ludwig Zahn 50
Augustina Reckling 28, aus der Kolonie Schäfer, Tochter des Peter Reckling
Johann Gottlieb, 8
Anna Margaretha, 4
Maria Wilhelmina, 1
Johann Kaspar, 21 von 1. Ehefrau
Ludwig Wilhelm, 17 von 1. Ehefarau
Maria Elisabeth, 14 von 1. Ehefrau
 
1850/ 10.11.1857 Glarus (Biberstein) 
121. Johann Jakob Zahn 40/ 47
Frau: Maria Sophia '' / 47
S. Ludwig 16/ +1851
T. Sophia Elisabeth ''/ 7
Neffe(?) oder Adoptivkind (?):
Johann Jakob Zahn aus Nr. 135/ 23, seine Ehefrau:
Katharina Elisabeth ''/ 22
 
135. Georg Zahn 50 / +1853
Söhne:
1.Heinrich Ludwig 24/ 31, seine Frau:
Maria Dorothea '' / 27
..........a) Johann Daniel ''/ 6 1/2
..........b) Heinrich ''/ 3
2. Johann Karl 13/ 20
3. Johann Jakob 16 /geht nach Nr. 121
"- beim Frauen keine Alterangaben aus dem Jahr 1850 oder Neugeborenen zwischen 1850 und 1857
 
Die Revisionlisten 1834(erfassen neugeborenen und verstorbenen in der Zeitraum 1816-1834) und 1850 (1834-1850) wurden für die Kolonie Glarus nicht erhalten. Im Archiv Engels gibt es Kirchenbücher: Geburt/Taufe 1780, 1792-1796, 1804-1815; Ehe 1831-1861, 1834-1845, 1844-1863
Familienlisten 1920.

Grüss
Jack

JoMo 27.04.2019 09:16

Lieber Jack, vielen herzlichen Dank für die weiter führenden Informationen. Es ist unglaublich, was sich nach so langer Zeit noch alles rekonstruieren lässt. Die Heirat Von Ludwig Wilhelm Zahn mit Charlotta Lorch(in) „aus dem Darmstädtischen“ fand am 20.8.1766 in Lübeck statt. Bei Stumpp steht die Ankunft von Ludwig Wilhelm Zahn (20) mit Frau Dorothea (37) und den Stiefsöhnen Christian (13), Johannes (11) und Martin (5) Reier (muss wohl korrekt Reichert heißen) am 17.8.1767. Über die Mutter der drei Jungen, Magdalena Julia Reichert, und deren unbekannten (auf der Reise nach Russland verstorbenen?) Mann habe ich keine weiteren Informationen gefunden. Der Stiefsohn Christian Reichert hat eine Barbara Eltzer, Tochter von Michael und Rosina Eltzer, geheiratet und in der Kolonie Louis eine Familie gegründet, die auf MyHeritage dokumentiert ist. Den Namen Eltzer habe ich bisher auf keiner Kolonie-Liste gefunden.
Herzliche Grüße
JoMo

Jack 27.04.2019 17:25

Hallo JoMo,
Zum Herkunft von Familie Reichert ist wirklich nichts mehr zu finden. Möglicherweise habe ich Johannes gefunden. Im Jahr 1788 Johann Reichert ist mit seiner Familie aus Louis nach Mariental umgezogen.
31.05.1798 Mariental
Johann Reichert, 43 aus Louis
Elisabeth Pink, 46 Ehefrau, Erste Ehemann Christoph Schiller aus Chasselouis
Johannes, 8 Sohn
Katharina, 14 Tochter
Sabina, 11 Tochter
Hubert Schiller, 23 Stiefsohn
Maria Eva Neubauer, 22 (Ehefrau des Hubert) aus Obermonjou
Nikolaus, 1 (Sohn von Hubert)
Heinrich Pink, 89 Schwiegervater, aus Louis
Katharina Freschmann, 64 Schwiegermutter, aus Louis
Pink stammen aus Saargemünd, Lothringen und waren katholisch. Die Kolonien Mariental und Louis sind übrigens katholische Siedlungen. Hier finden Sie einigen Infos über Wolgakolonien:
https://vgi.fairfield.edu/colonies/original

Eltzer Michael, 38 (Jahr 1768), kath., Handwerker aus Schwitzing(?), Kurtrier
Frau: Rosina, 41 aus Michelhausen
Tochter Barbara, 14
Stiefsohn Kornelius, 20
Stieftochter Anna Maria, 18
Die Familie kam am 14.06.1766 in der Kolonie Louis.

29.05.1798 Louis
Christian Reichert, 44 aus Zürich
Barbara Eltzer, 39 Ehefrau
Rosina, 18 Tochter
Joseph Garion, 31 (Rosinas Ehemann) aus Mariental (FN Garion ???)
Barbara, 6 Mon. Enkelin
Barbara, 16 Tochter
Maria Elisabeth, 11 1/2 Tochter
Anna Maria, 7
Rosina Eltzer, 72 Schwiegermutter
Es gibt die Unstimmigkeiten mit dem Alter, aber so was kommt oft vor.

JoMo 28.04.2019 00:28

Toll, vielen, vielen Dank
JoMo

JoMo 01.05.2019 14:48

Hallo Jack, wenn diese Frage angesichts der bisher schon geleisteten großartigen Hilfe nicht unverschämt ist: Siehst Du eine Chance, noch Nachkommen von Johann Daniel Zahn (* ca 1850) und/oder Heinrich Zahn (* ca 1854) aufzuspüren? Wo könnte ich ggfs noch nach Nachkommen mit FN Zahn in Russland suchen?
Ich habe inzwischen die Vorfahren des ursprünglich an die Wolga ausgewanderten Ludwig Wilhelm Zahn (* 1748 in Wallau) bis ins 16te Jahrhundert zurück verfolgen können (nach Idstein im damaligen Fürstentum Hessen-Nassau. Meine UrUrGroßmutter war Marie Jacobine Zahn, deren Vorfahren aus Idstein stammen.
Übrigens: 1815 wurde der „verschollen geglaubte“ Ludwig Wilhelm Zahn öffentlich gesucht, um ihm seinen Erbteil zu geben (sein älterer Bruder Georg Philipp - 1743 bis 1814 - war gestorben, der die Mühle in Wallau von ihrem Vater Johann Wilhelm Christian Zahn - 1716 bis 1777 - geerbt hatte). Der jüngere Bruder Johann Wilhelm Zahn (* 1753) ist übrigens nach Kopenhagen ausgewandert und dort wohlhabend aber ohne Nachkommen 1815 gestorben.
Herzliche Grüße
JoMo


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.