Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Adelsforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=36)
-   -   Adelsverlust Quadt (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=149616)

SabineA 11.06.2017 15:29

Adelsverlust Quadt
 
Mein Großonkel (ein Quadt) hat in den 30er Jahren eine Familiengeschichte zusammengestellt und ich versuche jetzt, Belege zu finden und diese als Ansätze zur Weiterforschung zu nutzen.
Ich habe Namen und Geburtsdaten bis zurück zu meinem UrUrGroßvater sowie die Namen dessen Eltern.
In der Familiengeschichte heisst es, dass diese Quadts früher adelig waren, und den Titel verloren haben (der Grund ist nicht angegeben). Da mein UrUrUrGroßvater einfacher ARbeiter gewesen sein soll (der sich wieder hochgearbeitet hat), muss dieser Adelsverlust also vorher passiert sein. Mein UrUrGroßvater is 1842 in Spiegelberg, Brandenburg geboren. Der UrUrGroßvater muss also um die 1810-1820 geboren sein (und der Adelsverlust also davor passiert sein).
Es gibt einige Quadts aus der Gegend (nicht Spiegelberg, die Kirchenbücher sind noch nicht digitalisiert), aber ich konnte noch keine Verbindung herstellen.
Wo könnte man Informationen über den Adelsverlust finden? Ich habe diese Seite gesehen: http://home.foni.net/~adelsforschung/archiv16.htm
aber da ist kein Quadt dabei.
Ich wohne nicht in Deutschland, daher versuche is erstmal, alle Internet Ressourcen auszunutzen, kann aber auch Archivbesuche für meinen nächsten Deutschlandbesuch einplanen.
Vielen Dank!

Lars Severin 11.06.2017 18:01

Hallo,
die Quadt sind mehrfach tituliert und gegenwärtig fortbestehend. Ich vermute, dass die Familie zumal vom Niederrhein stammend, über recht aussagekräftige Familienpapiere verfügt. Der Familienarchivar oder -Genealoge hätte sicher Kenntnis von etwaigen Adelsverlusten. Gefühlt jedoch liest sich die Geschichte nach Namensgleichheit ohne Stammeszusammenhang. So etwas, also solche Annahmen, bei gleichem Namen von einem Adelsgeschlecht abzustammen, kommen (ebenfalls gefühlt) recht häufig vor.
Grüße

Billet 11.06.2017 18:38

Herr v. Roy bemerkt hierzu :

Zur Verbreitung des alten deutschen Familiennamens Q u a d t
(Dr. Hans Bahlow, Deutsches Namenlexikon [1972], S. 339: in Düsseldorf oft / mittelniederdeutsch quad = „schlecht, böse“ /
mittelhochdeutsch quât = „Kot, Dreck“/ Quadrath [Quaderode] bei Köln = schlechter gerodeter Boden)
schauen Sie bitte hier: http://www.verwandt.de/karten/absolut/quadt.html . -
Vgl. auch http://wiki-de.genealogy.net/Quadt_(Familienname) .

Näheres zu den Fürsten, Grafen und Freiherren v. Q u a d t (zuerst 1313: Johann Q u a d e , Angehöriger der bergischen Ritterschaft)
findet man im „Adelslexikon“, herausgegeben vom Deutschen Adelsarchiv, Bd. XI, Limburg a.d. Lahn 2000, S. 98 bis 101.
Von einem „Adelsverlust“ von Familienmitgliedern ist hier keine Rede. - Vgl. auch https://de.wikipedia.org/wiki/Quadt .

Vgl. auch http://wiki-de.genealogy.net/Quadt_(Familienname) .
hinzusetzen:

"(bitte Klammer hinzufügen)".

Freundliche Grüße vom Rhein

Kleinschmid 11.06.2017 19:51

Zitat:

Zitat von SabineA (Beitrag 1014915)
In der Familiengeschichte heisst es, dass diese Quadts früher adelig waren, und den Titel verloren haben ...

Das mag zunächst alles stimmen. Aber die Suche nach einem solchen Dokument, in dem irgendeine zuständige Stelle den Adelsverlust feststellte, wobei sich dies anscheinend nicht genauer datieren läßt, ist eine anspruchsvolles Unternehmen - noch dazu für jemand von auswärts. Wäre es nicht einfacher, 'normale' Ahnenforschung zu betreiben? Es muß ja irgendwann etwas zum Adel in den Kirchenbücher erscheinen. Ein Vermerk des Pfarrers oder nur das 'von'. Ein brandenburgisches Ortsverzeichnis weist 3 mal Spiegelberg nach: im Kreis Oststernberg, im Kreis Ruppin sowie ein Klein und ein Groß Spiegelberg in Prenzlau. Lassen sich dazu denn keine Verfilmungen von den Mormen einsehen - das sollte ja auch im Ausland möglich sein. Muß ja nicht immer alles digitalisiert vorliegen ...

Welches Spiegelberg ist denn gemeint? Dann läßt sich vielleicht etwas über den KB-Bestand sagen.

SabineA 11.06.2017 20:22

Es ist das Spiegelberg im Kreis Ruppin (heute ein Teil von Neustadt an der Dosse). Soweit ich was gefunden habe, haben die Mormonen nur Todeseinträge für 1862/1863, aber das ist ja nach dem Zeitraum, den ich brauche. Es gibt ein KB für Spiegelberg. da werde ich mich auch noch an das Pfarramt wenden (http://wiki-de.genealogy.net/KB-Date...dt_.28Dosse.29)
Aber ich vresuche es immer gerne von mehreren Seiten, was bei anderen Zweigen der FAmilie immer gut geklappt hat.

Zitat:

Zitat von Kleinschmid (Beitrag 1014952)
Das mag zunächst alles stimmen. Aber die Suche nach einem solchen Dokument, in dem irgendeine zuständige Stelle den Adelsverlust feststellte, wobei sich dies anscheinend nicht genauer datieren läßt, ist eine anspruchsvolles Unternehmen - noch dazu für jemand von auswärts. Wäre es nicht einfacher, 'normale' Ahnenforschung zu betreiben? Es muß ja irgendwann etwas zum Adel in den Kirchenbücher erscheinen. Ein Vermerk des Pfarrers oder nur das 'von'. Ein brandenburgisches Ortsverzeichnis weist 3 mal Spiegelberg nach: im Kreis Oststernberg, im Kreis Ruppin sowie ein Klein und ein Groß Spiegelberg in Prenzlau. Lassen sich dazu denn keine Verfilmungen von den Mormen einsehen - das sollte ja auch im Ausland möglich sein. Muß ja nicht immer alles digitalisiert vorliegen ...

Welches Spiegelberg ist denn gemeint? Dann läßt sich vielleicht etwas über den KB-Bestand sagen.


SabineA 11.06.2017 20:25

Es is nicht nur eine Anahme, wir haben auch noch das Siegel und die Papiere meines Großonkels erwähnen auch Schriftwechsel mit dem Heroldsamt.

Aber den Familienarchivar zu kontaktieren ist eine gute Idee.


Zitat:

Zitat von Lars Severin (Beitrag 1014941)
Hallo,
die Quadt sind mehrfach tituliert und gegenwärtig fortbestehend. Ich vermute, dass die Familie zumal vom Niederrhein stammend, über recht aussagekräftige Familienpapiere verfügt. Der Familienarchivar oder -Genealoge hätte sicher Kenntnis von etwaigen Adelsverlusten. Gefühlt jedoch liest sich die Geschichte nach Namensgleichheit ohne Stammeszusammenhang. So etwas, also solche Annahmen, bei gleichem Namen von einem Adelsgeschlecht abzustammen, kommen (ebenfalls gefühlt) recht häufig vor.
Grüße


goli 11.06.2017 20:47

Zitat:

Zitat von SabineA (Beitrag 1014960)
Es is nicht nur eine Anahme, wir haben auch noch das Siegel und die Papiere meines Großonkels erwähnen auch Schriftwechsel mit dem Heroldsamt.

Aber den Familienarchivar zu kontaktieren ist eine gute Idee.

Dann spricht ja nichts dagegen, das Siegel hier zu zeigen.

SabineA 11.06.2017 22:13

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Ich habe leider nur ein Photo von einem Photo des Siegels, das in den 30igern gemacht wurde und schon recht ausgebleicht ist, das Siegel selbst ist bei meinen Eltern. Außerdem habe ich ein Photo des Deckblatts des Buches, das mein Großonkel angelegt hat und auf dem er das Wappen nachgebildet hat.


Zitat:

Zitat von goli (Beitrag 1014964)
Dann spricht ja nichts dagegen, das Siegel hier zu zeigen.


Kleinschmid 11.06.2017 23:34

Schönen Dank für die weiteren Hinweise. Wunderbar, daß die KB von Neustadt (Dosse) incl. Spiegelberg vollständig erhalten blieben - das ist ja schon viel wert. Schade, daß sie nicht von den Mormonen verfilmt sind. Da Spiegelberg ein eigenes KB hatte, was sicher nicht sehr umfangreich ist, könnte das Pfarramt in der Tat weiterhelfen. Was es noch gibt: Die Akten vom Heroldsamt zu den Familien Quadt sowie Quadt Frhr.v. und zu Hüchtenbruck blieben im Berliner Geheimen Staatsarchiv erhalten (Sign. Rep. 176). Davon sollte man problemlos eine Kopie erhalten.

Viel Erfolg!

SabineA 11.06.2017 23:36

Vielen Dank! Dann werde ich mich an an das Staatsarchiv wenden.

Zitat:

Zitat von Kleinschmid (Beitrag 1015003)
Schönen Dank für die weiteren Hinweise. Wunderbar, daß die KB von Neustadt (Dosse) incl. Spiegelberg vollständig erhalten blieben - das ist ja schon viel wert. Schade, daß sie nicht von den Mormonen verfilmt sind. Da Spiegelberg ein eigenes KB hatte, was sicher nicht sehr umfangreich ist, könnte das Pfarramt in der Tat weiterhelfen. Was es noch gibt: Die Akten vom Heroldsamt zu den Familien Quadt sowie Quadt Frhr.v. und zu Hüchtenbruck blieben im Berliner Geheimen Staatsarchiv erhalten (Sign. Rep. 176). Davon sollte man problemlos eine Kopie erhalten.

Viel Erfolg!



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.