Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 17.09.2019, 11:48
JakobV JakobV ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 30
Standard

Hallo Oskar,

Ich beschäftige mich schon seit längerem mit der Forschung über Offiziere der ehemaligen k.(u.)k. Monarchie. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass hier eine gute und eine schlechte Nachricht gibt.

Schlechte Nachricht: Wenn ich mich nicht irre, hat kein „einfacher Mensch“ Zugang zu den Militärmatiken, die nicht öffentlich in FamilySearch gestellt sind. Obwohl alle diese bereits digitalisiert sind (da für alle Fälle einen DGS-Nummer gibt), erlaubt das Kriegsarchiv Wien deren Online-Stellung (bzw. Verteilung in den Center für Familiengeschichte, wenn damals diese Möglichkeit gab) nicht. Auf meiner Anfrage ans Kriegsarchiv teilte man mir mit, dass keine Einigkeit über das Thema gibt – einige zuständige Juristen sind dafür, andere gegen die Online-Stellung. Warum die Bestände des Feldsuperiorats Wien bis 1908 online sind und fast alle FS-Militärmatriken bestenfalls bis 1886, weiß der Teufel.

Aber in Deinem Fall gibt es gute Nachrichten – die Ehe fand nicht in Baden statt, also muss man sich nicht mit nicht verfügbaren Militärmatriken quälen:

Karl Maschka heiratete am 18.01.1894 in Pilsen Karolina, geb. Komárek (* 27.10.1871 in Pilsen), Tochter des Hausbesitzers Karl Komárek und dessen Ehefrau Agrippina, geb. Wanka (Link des Trauungseintrages). Eine Tochter Hildegard wurde am 27.05.1899 in Baden bei Wien geboren.

(Ich hatte die Idee, die Heiraten Ende 1893/Anfang 1894 zu durchsuchen, da im Geburtseintrag Maschkas einen Vermerk gibt, der vielleicht zu der Aufstellung eines Taufscheines zu tun hat.)

Mit freundlichen Grüßen

Jakob

Geändert von JakobV (17.09.2019 um 11:50 Uhr)
Mit Zitat antworten