Thema: Vertreibung
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #207  
Alt 18.04.2019, 09:23
henry henry ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: NRW Euregio
Beiträge: 1.860
Standard Vertreibung

Das Buch


Die Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus der Tschechoslowakei.
Band 2.
Inhaltsverzeichnis
Band IV/2
Ausgabe Mai 1984


Dokumente


A. DIE VERTREIBUNG DER SUDETENDEUTSCHEN.

  1. Evakuierung der deutschen Bevölkerung aus den kriegsgefährdeten Gebieten,
    Flucht vor der Roten Armee;Rückkehr nach dem Ende der Kampfhandlungen.

Nr.1. Durchzug von Flüchtlingstrecks aus Polen und Oberschlesien;
die Evakuierung der Stadt Jägerndorf im März 1945; Flucht einer Familie in den Kreis Mährisch
Schönberg und ihre Rückkehr nach dem Waffenstillstand.
Nr.2. Die Lage in Wagstadt beim Herannahen der Front: Rvakuierung der Bevölkerung in den Kreis Hohenstadt; Erlebnisse des Vfs.unter Russen und Tschechen; seine Rückkehr im Fußmarsch über
Mährisch Schönberg und Sternberg in den Heimatort.
Nr.3. Flucht der Familie des Vfs.vor der Roten Armee nach Bodenstadt; ihre Rückkehr nach Kiowitz; Lebensverhältnisse im Heimatort.
Nr.4. Vorbereitung und Durchführung der Evakuierung von deutschen Betriebsangehörigen aus
dem Ostrau – Karwiner Industrierevir ins Altreich und nach Innerböhmen.
Nr.5. Flucht der Bevölkerung von Neusiedl ins niederösterreichische Waldviertel im April 1945
und Rückkehr des Trecks nach Beendigung der Kampfhandlungen.
Nr.6. Die Evakuierung der deutschen Bevölkerung von Olmütz Mitte April nach Deutsch Brod;
weitere Flucht des Vfs.mit den zurückweichenden deutschen Truppen und seine Erlebnisse
unter Russen und Tschechen bis zur Rückkehr in den Heimatort.

  1. Der Einmarsch der Alliierten Armeen in Böhmen und Mähren – Schlesien.
    1.Vorgänge bei der Besetzung durch sowjetische Truppen
    Nr.7. Der Einmarsch der Roten Armee in Mährisch Ostrau
    Nr.8. Die Ereignisse in Sternberg vor und nach dem Einmarsch der Roten Armee
    Nr.9. Vorgänge in Storzendorf und Umgebung vor und nach der Besetzung durch
    sowjetische Truppen.
    Nr.10. Vorgänge in Mährisch Schönberg nach der Besetzung durch sowjetische Truppen;
    die Verhaftung des Vfs.durch tschechische Polizei,seine Übergabe in ein Kriegsgefangenen-
    lager und Verschleppung in die Sowjetunion.
    Nr.11. Vorgänge in Mährisch Trübau in den Tagen des deutschen Zusammenbruchs;
    die Übernahme der Verwaltungdurch Tschechen;Einsatz der männlichen Bewohner zu
    Aufräumungsarbeiten im Heimatort und ihre Verschickung zur Zwangsarbeit nach Kolin.
    Nr.12. Das Verhalten der Sowjetsoldaten und der Tschechen nach Einmarsch der Roten Armee in Müglitz.
    Nr.13. Flucht der Vfs.vor den alliierten Bombenangriffen auf Brünn nach Wischau;
    ihre Erlebnisse in den tagen vor und nach der Besetzung von Wischau durch sowjetische Truppen.

Nr.14.Erlebnisse einer Frau nun der Iglauer Sprachinsel in der Zeit vor und nach den Einmarsch der Roten Armee.
Nr.15.Verhandlungen tschechischer Bevollmächtigter der Kaschauer Regierung mit den deutschen Behörden von Trautenau über die Übergabe der Verwaltung in tschechische Hände vor dem Einmarsch der Roten Armee.
Nr.16.Vorgänge in Hainspach bei der Besetzung durch polnische Einheiten der Roten Armee.
Nr.17.Geschehnisse in Königswald, Kreis Tetschen, nach dem Einzug sowjetischer Truppen.
Nr.18. Erlebnisse den Vfs. im Nordsudetenland in den Tagen der deutschen Kapitulation und nach dem Einmarsch der Roten Armee; seine Flucht nach Sachsen und die Rückkehr ins Sudetenland.
2. Ereignisse beim Einmarsch amerikanischer Truppen in das westliche Sudetenland
Nr.19. Verhandlungen zwischen Tschechen und Deutschen zur Verhinderung von Kampfhandlungen im Raum von Karlsbad.
Nr.20. Bemühungen der deutschen Behörden von Karlsbad, eine kampflose Besetzung der Stadt durch amerikanische Truppen zu erreichen.
Nr.21. Einsatz den Volkssturms in den Kämpfen im Böhmerwald; Vorgänge in Waier beim Einmarsch der Amerikaner und nad dem Einzug der Tschechen.
Nr.22. Ereignisse in Neuern vor und nach den Einmarsch der amerikanischen Truppen.
Nr.23.Die Maßnahmen der amerikanischen Militärbehörden nad der Besetzung Schönhals; der Einmarsch sowjetischer Besatzungstruppen nad den Abzug der Amerikaner.
III. Die Zerstürung der Lebensgrundlagen der sudetendeutschen Bevölkerung in der wiederbegrün-
deten ČSR
1. Das Schicksal der Deutschen in Prag und Inner-Böhmen und -Mähren wehrend des tshechischen Aufstandes und nach der Wiedererrichtung der Tschechoslowakischen Republik
Nr. 24. Erlebnisse eines Pragers Deutschen in den Tagen des tschechischen Aufstandes und während seiner Internierung bin zur Überweisung in die Strafanstalt Pankrác.
Nr.25.Verhinderung der weiteren Flucht des Vfs. vor der Roten Armee durch den Ausbruch des Prager Aufstands; seine Internierung in der Strafanstalt Pankrác; Arbeitseinsätze der Internierten in Prag und in den Witkowitzer Eisenwerken.
Nr.26. Ausschreitungen von Prager Tschechen gegen die zum Abbau von Barrikaden eingesetzten Deutschen; Abtransport kranker Zivilisten und verwundeten Soldaten aus Prag nach Sorau in Schlesien.
Nr.27. Erlebnisse eines Prager Deutschen in den Tagen des Aufstands, seine Internierung im Polizeigefängnis; Abtransport der Internierten nach Tynice bei Böhmisch Brod; Zustände und Ereignisse in diesem Lager.
Nr.28. Internierung der Vfn.am 7.Mai 1945;; ihre Erlebnisse während der Internierung in Prag und in den Lagern Tynice (Teinitz) bei Böhmisch Brod und Prosecnice; ihre Ausweisung in die amerikanische Besatzungszone Deutschlands über das Sammellager Modran im Mai 1946.
Nr.29. Evakuierung von Brünner Deutschen im April 1945; Internierung in Pribram durch tschechische Aufständische, die Verhältnisse im Internierungslager; Abtransport im Fußmarsch nach Prag, Zustände und Ereignisse im Sammellager Stadion Strahov; Zwangsarbeit in der Landwirtschaft bis zur Ausweisung im April 1946.
Nr.30. Vorgänge bei der Internierung der Pilsener Deutschen; die Verhältnisse in der Strafanstalt Bory bei Pilsen und im Lager Tremosna.
Nr.31. Die Lebensverhältnisse der deutschen Bevölkerung von Iglau nach der Übernahme der Verwaltung durch den tschechischen Nationalausschuss; Zustände und Vorgänge im Internierungslager Obergoß bis Ende Juni 1945.
Nr.32. Die Internierung der deutschen Bevölkerung der Iglauer Sprachinsel Ende Mai 1945; Vorgänge und Verhältnisse in den Lagern Gossau, Brünnerberg und Obergoß bis April 1946.
Nr.33. Das Schicksal der deutschen Bevölkerung in den Landgemeinden der Iglauer Sprachinsel.
__________________




Gruss henry
Mit Zitat antworten