Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 19.04.2011, 17:11
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.410
Standard

Hallo allerseits,

@PeterS
Ich bin zwar nicht der Themenstarter, ich danke Dir aber für Deine Recherche.
Jetzt dürfte der "Fall" Silberlöffel mit Beschauzeichen Max KIELLEUTHNER geklärt sein.
Viel mehr Infos braucht Theo über diesen KIELLEUTHNER sicher nicht.

Folgendes als kleine Ergänzung
Zum ehemaligen Haus des Goldarbeiters KIELLEUTHNER in Passau (ob das Haus noch steht, weiß ich nicht)
__________________________________________________ _______________________
Bekanntmachung. 1850
"Durch die Gnade Seiner Majestät des Königs als Rechtsanwalt nach Passau versetzt.
..., daß ich meine Rechtspraxis ... eröffne, und auf dem Neumarkt im Hause des Goldarbeiters KIELLEUTNER, nun WIESBAUER, Hs. Nro. 466 wohne.
Wörth den 26. März 1850. WINDERL, königl. Advokat.
http://books.google.de/books?id=WkJD...ner%22&f=false
__________________________________________________ ________________________
In Passau gab es um 1850 einen Goldarbeiter Sigmund WIESBAUER.

Rein spekultaiv könnte Max KIELLEUTNER mit unten genannter Person verwandt gewesen sein.

Allgemeiner Anzeiger für das Königreich Bayern, Jahrgang 1836
Beakanntmachunng:
"Der Verkauf des Eisenhändler KIELLEUTNER schen Anwesens zu Griesbach betreffend....
... Joseph Kielleutner, bürgerlicher Eisen- und Lederhändler in Griesbach, verstorben 1828 ...
1836, Griesbach, königliches Landgericht."
http://books.google.de/books?id=tKZD...iel%22&f=false
__________________________________________________ ______________________
Welches Griesbach bzw. welcher Markt Griesbach hier gemeint ist, bleibt unklar.
Dass der Name KIELLEUTNER bzw. KIELLEUTHNER, heutzutage sehr selten ist, merkt Ihr beim "Googeln".

@Theo alias Silberpunze
Viel Erfolg bei Deiner Sammlung und der Zuordnung der Beschauzeichen bzw. Meistermarken.


Gruss Juergen

Geändert von Juergen (19.04.2011 um 17:23 Uhr)
Mit Zitat antworten