Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 14.09.2017, 11:34
Benutzerbild von Shao-Domi
Shao-Domi Shao-Domi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2014
Beiträge: 94
Standard Innungsbuch von 1815 aus Osterode / Ostpr.

Quelle bzw. Art des Textes: Innungsbuch der Bäcker
Jahr, aus dem der Text stammt: 1815
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Osterode in Ostpreußen
Namen um die es sich handeln sollte: Grünberg


Liebe Forscherfreunde,

der (für mich interessante) dritte Streich der Osteroder Bäckerinnung eröffnet mir eine kleine Wendung in der Geschichte um meinen Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater. Zwar ahne ich schon, worauf es hinauslaufen wird, aber vielleicht kann ich noch weitere Schlüsse ziehen aus dem Rest des (leider unvollständigen) Textes: ganze Seite

Bisherige Transkription:
Zitat:
Actum Osterode den 7ten October 1815

___ ___ der Bäcker Gesell Joh. Gottlob
Briehm, und ___ ___ ___ ___ ___
___, daß ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___
___, ___ auf ___ ___ ___ ___
___ ___, ___ hirmit aber die Erlaubnis
des Meister R___ ___, ___ bittet ___,
___ ___ ___ ___ ___ ___

___ ___ ___ ___ ___ ___
___ ___ ___ ___ ___ ___
___, ___ aber, daß die Brod
bänke, wo daß Brod zum Verkauf in dem
hießigen Rathhause, ausgelegt wird, bereits
mit 8 Meister besetzt, ___ für ___ ___
Raum ___ ist, wo ___ ___ gefallen
laßn, ___ ___ ___ ___, ___ ___ ___
___ ___ erlaubt ist, ___ ___
___ aber ___ ___, ___ ___
Meister, ___ ___ ___ ___ ___ ___
___ ___ ___ ___ ___, ___
aber, da der Meister Grünberg sein Gew-
erck nicht (betreibt?), ___ ___ Briehm
___ ___ ___ ___ ___ ___ ___
Zweite Seite fehlt

Vielen Dank!
Mit Zitat antworten