Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 08.09.2019, 17:52
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 261
Standard Mosdok - Nordkaukasus

Hallo,
durch einen Eintrag aus der Livländischen Gouvernments-Zeitung vom 15.3.1867 weiß ich, dass der Julius Müller und die Ottilie v. Twardowsky-Hartmann ebenfalls in den 1860er Jahren in Mosdok im Nordkaukasus gewohnt haben, denn im Jahr 1867 wurde ein Brief der Familie v. Twardowsky aus Riga nach Mosdok geschickt, der aber nicht zugestellt werden konnte und deshalb im Februar 1867 zurückgeschickt wurde.
Es muss sich dabei um einen Geburtstagsbrief für ihren Sohn James Oscar gehandelt haben, der am 7.3.1867 vier Jahre alt geworden ist.
Mosdok lag an der Kaukasischen Linie, an der mehrere Festungen gebaut wurden, wie auch in Mosdok selbst.
Ich denke, dass der Julius Müller oder ein Verwandter des Julius oder der Otttilie als Offizier im Kaukasus gedient hat, da viele Baltendeutsche als Offiziere in der Zarenarmee gedient haben und weil Mosdok und der Nordkaukasus im Gegensatz zu anderen Städten und Orten in Russland keine Ort sind, wo normalerweise Deutsche leben.

Weiß jemand, wo man die Militärakten des Kaukasus einsehen kann? Es gibt auch viele weitere Veröffentlichungen über den Kaukasus, wie den Kavkazskij Kalendar, allerdings weiß ich nicht, inwieweit diese genealogische Daten beinhalten.
Zusätzlich zu den Militärakten suche ich noch alle weiteren möglichen Akten aus Mosdok, die es noch gibt.

In diesem Buch der Nordkaukasus unter russischer Herrschaft werden auf Seite 49, Fußnote 40 mehrere Quellen zum Kaukasus beschrieben:
https://books.google.de/books?id=jet...undert&f=false


Hier ein Link zu den zwölf Bänden, die unter anderem Militärakten aus dem Kaukasus enthalten. Nur leider beherrsche ich die russische Sprache nicht:
http://apsnyteka.org/381-akak_i_xii.html

Geändert von Balduin1297 (08.09.2019 um 23:02 Uhr)
Mit Zitat antworten