Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 14.06.2015, 21:05
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.172
Standard

Hallo Lukasz,

Danke für Deinen Hinweis, zum Beruf des Kolporteur vor 1900.
Also ging Karl WALLEISER mit Büchern oder Druckerzeugnissen in Posen "hausieren", er nannte sich selbst Buchhändler. Das ist er im Adressbuch Posen also sicher. Ich habe auch bei Wikipedia nachgelesen, man lernt nie aus.
Kolporteur-Buchhandel unter Kolportage:
--> http://de.wikipedia.org/wiki/Kolportage

Ausserdem:
Die Geburt, Taufe des Max Adolph Paul Oskar SCHOLZ, geb. 22. August 1848 in Breslau konnte ich online nicht finden, weder unter SCHOLZ noch unter SUCKEL.
Vermutlich wurde er weder in der ev. St. Elisabeth Kirche: --> http://www.archeion.net/atom/index.php/taufbuch-16;isad noch in St. Berhardt --> http://www.archeion.net/atom/index.php/tauf-buch-2;isad 1848 evangelisch getauft. (Die restlichen Kirchen fehlen online aus Breslau)

Der Max SCHOLZ kam erst 1881 aus Breslau nach Posen, sein Vater war zuvor wohl in Breslau verstorben.
Fragt sich, ob der Vater Kaufmann oder einst Conditor in Breslau war.

Schade, die Taufe des Max SCHOLZ im August 1848 in Breslau hätte Sicherheit gegeben, dass die Heirat SCHOLZ oo SUCKEL Oktober 1848 in Breslau, dass richtige Elternpaar war und die Taufpaten wären für mich nicht ganz uninteressant.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (14.06.2015 um 21:20 Uhr)
Mit Zitat antworten