Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 01.03.2018, 18:36
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.054
Standard

Zitat:
Zitat von anika Beitrag anzeigen
Hallo Hintiberti

Es wurden teilweise spätere Zweitschriften erstellt, ich kenne es aus dem KB Haldern.

Dort wurde um 1810 das gesamte KB als Zweitschrift erstellt, in der Zweitschrift wurden bei den Trauungen die Trauzeugen nicht aufgeführt.
Hallo Anika,

ja sowas in der Art dachte ich mir schon - in den genannten Fällen kann es sich nur um Abschriften der Original-Kirchenbücher handeln...

Zitat:
Ein weiteres Beispiel ist das KB Alpen, ich war vor einigen Jahren im Bistumsarchiv Münster.
Das frühe Kirchenbuch Alpen welches ich dort einsehen konnte war so schadhaft das man teilweise 3-4 Tauf-Einträge gar nicht mehr lesen konnte.

Das KB Alpen was nun bei Matricula Online steht ist weder schadhaft noch schlecht zu lesen. Ich denke dabei handelt es sich auch um eine Abschrift.
... und deshalb frage ich mich: Um welche Bestände handelt es sich hier?! Leider gibt auch Matricula keinen genauen Hinweis, welche Dokumente für welchen Ort digitalisiert worden sind.
Nicht nur, daß man die Quelle nicht korrekt angeben kann, es läßt auch im Dunkeln, daß in den Originalen ggf. weitere Angaben (wie z.B. Trauzeugen in Deinem Fall) zu finden sind. Merkwürdig.

Danke für Deinen Hinweis und beste Grüße
Jens
Mit Zitat antworten