Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 21.01.2020, 17:53
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 382
Standard Nikolaustag = Nikolaus ohne zweiten Vornamen?

Hallo zusammen,
ich habe gerade wieder eine Verständnisfrage.

Um die Identität meines Ururgroßvaters einzukreisen, bin ich gerade wieder dabei, die anderen Partner meiner Ururgroßmutter zu beleuchten.

Mit 21 bekommt sie im Jahr 1873 in Bayersoien einen unehelichen Sohn mit Lorenz Neuner.

Mein Problem ist nun, dass ich diesen Lorenz Neuner nirgendwo finden kann.
Es gibt eine Familie Neuner im nahen Saulgrub, die etwa alle 2 Jahre ein Kind bekommt:

1844 Kreszenz, gleich nach der Heirat (da ist die Mutter 20)
1846 Joseph
1847, am Nikolaustag, Nikolaus
1849 Maria
1851 Martin
1853 Anna Maria
1857 Magdalena
...danach finde ich nichts mehr.

Meine Vermutung ist nun, dass Lorenz der zweite Name von Nikolaus ist. Allerdings ist dies nicht vermerkt, und auch der Taufpate ist ein Joseph, kein Nikolaus. Auch sonst hab ich in der vorliegenden Verwandtschaft keinen Lorenz gefunden.
Auch Joseph könnte vom Alter her in Frage kommen, hat aber ebenfalls nur diesen Namen eingetragen und den gleichen Taufpaten.

Kann also Lorenz trotzdem der Zweitname eines der beiden sein?
Oder war es vielleicht ein Cousin, der kurzzeitig zu Besuch war?
Hat sie einen falschen Namen für den Kindsvater angegeben - unwahrscheinlich, der Pfarrer kannte ja alle gut?

Danke für eure Kommentare!
Viele Grüße,
Bienenkönigin
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)
Mit Zitat antworten