Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 13.08.2008, 16:00
lika lika ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 34
Standard Infos vernichtet: Volkszählungsunterlagen

Liebe Leute!


Weil ich auch an einem anderen Projekt arbeite, das nichts mit Genealogie sondern mit Siedlungsstrukturen zu tun hat, habe ich mich einmal mit den Volkszählungsunterlagen der Monarchie genauer beschäftigt, ihr wisst schon, diese Wälzer, in denen etwa im Zehn-Jahres-Abstand Mann und Maus eines Ortes erfasst wurden. Weil mir diese Unterlagen für mein Problem nicht genau genug waren, habe ich mir gedacht, ich versuche an die Original-Erhebungsbögen dieser Volkszählungen heranzukommen, also jene Blätter, die als Grundlage für die Statistiken hergenommen wurden. Es müsste ja zu jedem Haushalt und zu jeder Statistik so ein Erhebungsbogen existieren - dachte ich.

Fehlanzeige: Der Leiter des Archivs der Statistik Austria teilte mir sehr höflich mit, dass diese Unterlagen nach Erstellung der Statistiken VERNICHTET werden. Stellt euch das vor! Da gab es detaillierte Aufzeichnungen über einzelne Höfe, die Bewohner dieser Höfe etc. - und sie werden einfach regelmäßig vernichtet.

Bin geschockt, ich dachte im Beamtenstaat Österreich wird niemals ein Fuzzelchen Papier weggeworfen.

Schade, damit gehen unglaublich viele Daten für immer verloren, Daten, die auch sozialgeschichtlich und bevölkerungsstatistisch mehr als interessant wären.

Wie soll man da manchmal weiterkommen?

LG
Lika
Mit Zitat antworten