Einzelnen Beitrag anzeigen
  #19  
Alt 24.11.2018, 14:39
SteffenHaeuser SteffenHaeuser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2015
Beiträge: 799
Standard

Zitat:
Zitat von OutOfKvass Beitrag anzeigen
Das Jüdische ist ja eig durch die Kirchenbücher ausgeschlossen,allerdings frage ich mich trz wieso meine Uroma sagen musste das die Dokumente zerstört sind.Und ihre Geschwister und ihr Vater im KZ waren


Der Ernst Seidl und Franz Seidl stehen auch auf der Seite,unter Dachau.Kann man vlt irgendwo lesen wieso sie nach Dachau mussten ?
Hallo!

Mir ist noch aufgefallen, dass das Datum der Einlieferung nach Dachau von Deinem Vorfahren Franz Seidl nur wenige Tage nach der Reichskristallnacht/Reichspogromnacht war. In der besagten Nacht (in der ja Deutschlandweit Nazi's Juden töteten bzw. ihre Geschäfte zerstörten) wurden mehrere Juden in Weipert getötet (bzw. später im Wald tot aufgefunden, den Link hatte ich Dir ja geschickt, und ihre Nachnamen passten nicht zu den Nachnamen in Deinem Stammbaum). Auch hätten die Nazi's Juden nicht nach 3 Monaten wieder freigelassen aus dem KZ... ich denke, sie waren aus einem anderen Grund eingeliefert, aber auf der anderen Seite hatte es auch - Datum der Reichskristallnacht - vielleicht etwas mit Juden zu tun? Ich habe gelesen, Weiperter Bürger halfen Juden zu verstecken, könnte das ihr Vergehen gewesen sein ? Aber das ist nun nur "ins Blaue Geraten".

Jedenfalls war die Einlieferung ne Woche oder so nach besagter Nacht.

Kennt sich jemand mit der Materie aus, ob man mit den Einlieferungs- und Entlassungsdaten (die hat OutOfKvass ja nun) irgendwo die passenden Dokumente finden kann, evtl. mit einem Einlieferungsgrund ?

Gruß,
Steffen

Geändert von SteffenHaeuser (24.11.2018 um 14:42 Uhr)
Mit Zitat antworten