Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 15.02.2020, 22:14
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 584
Standard

Hallo Zita und erst einmal recht herzlichen Dank für deine Mühe!

Zu 1.
Ich habe hier einen Johann Lerch der 1708 das erste Mal heiratet und suche seinen Geburtseintrag.
Im Traueintrag ist der Hinweis auf den schon verstorbenen Vater Johann Lerch aus Hirschenstand. Nun habe ich mir alle Lerch (Geburt, Trauung und Tot) rausgesucht.
Nach dem Ausschlussverfahren komme ich auf einen Johann Lerch der 1670 geb. und 1708 geheiratet haben könnte.
Dessen Vater wäre dann 1638 geboren, hat 1670 geheiratet, ist Vater geworden und ist auch im selben Jahr gestorben.

Meine Frage betraf den Hinweis im Traueintrag seines Sohnes, der nach 38 Jahren noch „mit Sohn des verstorbenen Johann Lerch von Hirschenstand“ erwähnt wurde. Wurde auch nach so langer Zeit der Vater nach seinem Tot erwähnt. War das so üblich? - Alles andere ist schon „sehr besonders“, finde ich.-


Zur 2. zweite Frage.
Habe anhand der Google Info versucht die Daten zu rekonstuieren (habe die angegebenen Daten bei Portafontium gesucht) und bin etwas iritiert vom Ergebnis.
Wie ich aber lese kommst du unter 2. + 3. auf das gleiche Ergebnis... dann muss man wohl Google Infos mit Vorsicht betrachten! - Allso doch nicht Brille putzen.

Lg
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. ... < von Bob Marly -**


Mit Zitat antworten