Einzelnen Beitrag anzeigen
  #28  
Alt 04.06.2021, 11:13
SchallUndRauch SchallUndRauch ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2021
Beiträge: 14
Standard Originaleintrag

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo SuR,
ja, die Gille hatte ich auch schon entdeckt:
https://www.koeblergerhard.de/wikili...le&f=mnd&mod=0
Gillingsheimer klingt mir aber zu hochdeutsch, als dass es vom niederdeutschen gille abgeleitet sein könnte. Auch das -ings- wäre bei dieser Deutung ein Fremdkörper. Eine niederdeutsche Bildung wäre Gilleh(a)us(er)

Mittlerweile befreunde ich mich etwas mehr mit Gillingsham. Dürfen wir denn einen Originaleintrag mit dem Namen und dem Drumrum sehen?
Viele Grüße
Peter
Moin Peter,
den Originaleintrag kann ich leider nicht öffentlich teilen (habe den Urheber gefragt).

Also halte ich unsere bisherigen Überlegungen so fest:
Entweder hat der den Namen „Gillingsheimer“ bereits irgendwo in „Hochdeutschland“ bekommen, von einem uns nicht bekannten Ort,
oder er hatte englische Ahnen namens Gillingham.

Ich habe erstmal keine weiteren Optionen für Forschungsansätze, vielleicht schreibe ich in ein paar Jahren nochmal hier rein.
Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung
Grüße
SuR
Mit Zitat antworten