Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 01.08.2019, 10:06
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.856
Standard

Hallo zusammen,
das Objekt ist mE zu groß, als dass es zum Requisitenfundus eines Fotografen gehören könnte. Und es ist zu empfindlich für eine dauernde Aufstellung im Garten. Es gehörte also zur Familie und es wurde für die Aufnahme des Fotos vorübergehend in den Garten geholt. Vielleicht wegen der besseren Belichtung, wegen des Platzes oder wegen der Stimmung.

Was es ist, weiß ich nicht.

Aber könnte es sich um das Meisterstück oder um ein besonderes Werk eines Holzhandwerkers handeln? Im Ursprungsthema im Hamburg-Forum ging es ja um einen Tischler. Der Zusammenhang besteht allerdings vorerst nur darin, dass sich das Foto im Besitz derselben amerikanischen Familie befindet, die auch das Foto vom Treffen der Wandergesellen hat. (Die Interpretation Freimauerer ist unwahrscheinlich)
https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=177751

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (01.08.2019 um 10:09 Uhr)
Mit Zitat antworten