Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 19.08.2019, 04:31
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 951
Standard

Hallo eifler,

mir ist noch etwas eingefallen. Um weitere Daten zu bekommen.

Nimm erstmal an, dass es sich wirklich um eine Schwester von deiner Großmutter handelt, dann müsste sie - falls vorhanden - sich doch im Melderegister/auf Meldekarten deiner Urgroßeltern befinden. Diese Melderegister sollten dann vielleicht aus den Jahren 1925-1945 sein so bekommst du vielleicht das Geburtsdatum und den genauen Namen. Mit dieser Info würde ich "telefonisch" anfragen (weil den Auszug aus dem Geburtsregister in Kopie wirst du wegen der Sperre nicht bekommen - gleiches gilt für den Heiratseintrag), ob es vielleicht eine Randbemerkung zu Ehe gibt oder zum Namen des Ehemanns.
Bezüglich der Eheschließung selbst gehe ich davon aus, dass "Tante Traud" erst nach dem 2. Wk geheiratet (1945-1955?) hat.
Denn in dem Zeitraum war sie im heiratsfähigem Alter und die Region gehörte zur französische Besatzungszone
Das perfekte Timing um einen Franzosen (französischen Soldaten?) kennen zu lernen und ihn auch zu heiraten. Danach wird sie zu ihm gezogen sein. - Möglicherweise gab es dann noch eine Hochzeit?

liebe Grüße
Doro

PS: Das ist auch sehr interessant (dir bestimmt schon bekannt): https://www.heimatjahrbuch-vulkaneif.../hjb1975.5.htm
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten