Einzelnen Beitrag anzeigen
  #77  
Alt 10.09.2019, 15:56
JenBAK JenBAK ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2019
Ort: England
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
Hallo Jennie,
zunächst willkommen in unserem Forum.


Dass die Einträge in den Kirchenbüchern nicht mehr in deutscher Sprache geführt wurden, liegt daran, dass ab ca. 1891 alle Kirchenbücher per Gesetz in russischer Sprache geführt werden mussten. In den Kirchenbüchern dieser Zeit stehen jedoch fast immer die Namen in deutscher Umschtift in Klammern dabei.


Das angesprochene Register wurde zwischen 1940 - 1943 in Posen angefertigt. Über den Verbleib des 2. Teils ist leider nichts bekannt (duch Kriegswirren vernichtet ???).


Daten zu den Familienangehörigen lassen sich aber meist auf andere Weise ermitteln.
Dies wird bestimmt auch durch die Anfrage zu den Umsiedlungslisten geklärt, wo die genannten Personen auch aufgeführt wird. Dazu wird vom Angesprochenen berichtet.


Ich hoffe, mit diesen Angaben weiterhelfen zu können.


Viele Grüße

Frank
Hallo Frank,
vielen lieben Dank, das ist sehr gut zu wissen. Wirklich schade! Die erste Hälfte des Buches war nämlich sehr hilfreich. Die weiteren Bände wären klasse gewesen. Eine tolle Buchführung.
__________________
Wurzeln im Ruhrgebiet (Felderhoff, Hibner, Krüger), in Breslau (Scharf, Weltz), Malkwitz - Schlesien (Schipke), Gnesen (Torno), sowie Hirschenhof - Lettland (Hauk & Bidermann).
Jede Hilfe ist gerne wilkommen.
Mit Zitat antworten