Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 22.10.2017, 23:23
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.654
Standard

Hallo Robert,

dein Ansinnen in allen Ehren, aber es gibt keine verbindlichen Konventionen für Quellenangaben. Im akademischen Bereich würde man a.e. etwa schreiben "Persönliche Mitteilung Max Mustermann, 24.02.2008" (wobei das aufgrund fehlender Überprüfbarkeit alles andere als optimal ist und auch nicht in jedem Rahmen zulässig). Hat dir der andere Forscher irgendwas schriftliches zukommen lassen, kannst du auch etwa schreiben "Ahnenliste Max Mustermann, 24.02.2008", wobei es aber auf dasselbe Problem rausläuft: Für Dritte im Gegensatz zu etwa einem Druckwerk nicht nachvollziehbar.

Ich würde den Kollegen um Erlaubnis fragen, ob du die Daten irgendwo einstellen kannst. Vorgaben von Seiten GEDBAS’ sind mir nicht bekannt und die üblichen Lebensdaten o.ä. sind auch nicht urheberrechtlich geschützt.

Grüße, A.
Mit Zitat antworten