Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 16.02.2020, 23:01
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.644
Standard

Hallo

Unbedingt aufheben!

Ich habe sehr viele Sachen geerbt, vor allem Fotos und Papierkram. Ich finde auch, dass es die alltäglichen Dinge sind, die der Ahnenforschung Leben einhauchen. Nicht nur Namen und Daten. Ich habe ebenfalls eine alte Familienbibel, viele alte Rechnungen, das Lohnbüchlein meiner Urgrossmutter aus dem 2. WK. Pässe, Militärbüchlein und Zeugnisse von mehreren Personen, Schulhefte, Lehrverträge, Abdankungsreden...

Selbst wenn viele dieser Personen vor meiner Geburt starben oder ich sie nicht gut kannte, berührt mich das doch sehr, diese Dinge zu besitzen und als Scans meiner Verwandtschaft zugänglich machen zu können.
Ich habe auch nicht zu allen Verwandten ein gutes Verhältnis. Aber ich habe auf jeden Fall durch all die Dinge und Geschichten mehr Verständnis, als ich ohne hätte. Das hat aber auch Zeit gebraucht. Du musst die Sachen ja nicht jetzt anschauen. Lege sie an einen sicheren Ort, vor Naturgefahren und schwankenden Temperaturen geschützt, und allenfalls in eine säurefreie Schachtel oder sowas (oder einfach eine alte Pappschachtel, aber vermeide Plastik). Irgendwann später wird die Neugierde bestimmt grösser als die Abneigung sein. Und wenn doch nicht, könntest du die Sachen immer noch an jemanden aus deiner Verwandtschaft weiter geben. Oder noch länger aufbewahren.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten