Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 26.06.2016, 11:18
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.607
Standard

Hallo,

das einzige, was Du als Darstellung finden können wirst, ist vermutlich diese Siegeldarstellung aus dem Jahre 1286:

Zitat: Die Brüder Hoygen verkaufen drei Hufen in Dinklar, die sie mit Herzog Johann von Braunschweig gegen vier Hufen in Grasdorf eingetauscht haben, zur Tafel des Propstes des Kreuzstiftes
Orig. im Kgl Staats-A. Hannover, Kreuzstift Nr. 190
Siegel des Lippold verloren, das des Heinrich beschädigt, zeigt zwei voneinander gekehrte Adlerklauen.

Aus: https://books.google.de/books?id=kdw...SdCAEQ6AEIHDAA

Eine weitere Urkunde mit wenig beschädigten Siegeln: bezeichnet mit Domstift Hidesheim Nr. 690

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Geändert von Kasstor (26.06.2016 um 11:32 Uhr)
Mit Zitat antworten