Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 12.04.2021, 19:15
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.783
Standard

Zitat:
Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
Hallo

Bei meiner Schweizer Bank mache ich einfach eine SEPA-Überweisung. Dort kann man die Währung des Ziellandes angeben und dann schaut die Bank, dass genau so viel dort auch an kommt. Dann muss man überhaupt nicht runden.

Bei SEPA genau schauen, was die eigene Bank angibt, normalerweise muss man da "SEPA - Gebühren aufteilen" wählen. Warum auch immer, denn laut Anleitung sollten dabei weder für Sender noch Empfänger Gebühren entstehen.
Wichtig ist auch eine korrekte IBAN, damit keine Gebühren entstehen.
Aufpassen Sepa und Sepa Auslandsüberweisung sind 2 Sachen.
Das ist eine Auslandsüberweisung die du da beschreibst, und die kostet bei uns in DE eine Extragebühr ! Sparkasse bis zu 15€ und mehr nur weil "Auslandsübeisung" dran steht, die aber mit normalem SEPA Überweisung kostenfrei wäre
zusätzlich. Die von dir genannte Option der Gebühren fällt eben bei Auslandsüberweisungen an.
Daher im SEPA Raum NIE eine Auslandsüberweisung sondern immer eine SEPA wie sonst auch bei normalen Überweisungen und das Aufrunden, das ist für die Gebühr die die Bank in Polen dem Empfänger verrechnet weil es in Polnischen Sloty dort ankommen muss.
__________________
Dauersuchen:

1) Frau ?? verwitwerte WIECHERT, zwischen 1845 und 1852 neu verheiratete SPRINGER, wohnhaft 1852 in Leysuhnen/Leisuhn
2) GESELLE, geboren ca 1802, Schäfer in/aus Kiewitz bei Schwerin a.d. Warthe und seine Frau Henkel
3) WIECHERT, geboren in Alikendorf (Großalsleben) später in Schönebeck

Geändert von OliverS (13.04.2021 um 15:54 Uhr)
Mit Zitat antworten