Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 11.10.2019, 13:28
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 316
Standard Graf Dönhoff, Herzöge von Liegnitz und Brieg, Zychlinski

Hallo, ich wollte jetzt noch hier ein eigenes Thema erstellen.
Es geht um folgende Abstammung, die ich gerne urkundlich mit Primärquellen untersuchen möchte:


Herzog Johann Christian von Liegnitz und Brieg (1591-1639) und Ehefrau Dorothea Sybille von Brandenburg (1590-1626). Heirat war am 12.12.1610 in Berlin.


Graf Gerhard Dönhoff, Woiwode von Pommern und Hofmarschall, (1589-1648) und Ehefrau Prinzessin Sibylle Margarethe von Liegnitz und Brieg (1620-1657), Heirat am 23.8.1637 in Osterode.


Piotr Zychlinski h. Szeliga, Obrist und Kammerherr, (* um 1638) und Ehefrau Gräfin Sybilla Dönhoff (* 1638).


Alexander Zychlinski, Miecznik und Kammerherr und Ehefrau Marianna Kotkowska h. Ostoja.


Zygmunt Twardowski h. Ogonczyk (+ 1758), Erbherr auf Twardowo und Ehefrau Konstancja Zychlinska h. Szeliga (1706-1788).


Ich habe ein Buch des Genealogen Teodor Zychlinski gefunden (Goldenes Buch des polnischen Adels), wo auch ein Eintrag zur Familie Zychlinski sowie zu den Grafen von Dönhoff enthalten ist.


Link: http://www.wbc.poznan.pl/publication/45364 (Band 1, Seite 191-192)


Zusätzlich sind die entsprechenden Ausschnitte noch im Anhang.


Leider gibt es kein Abkürzungsverzeichniss, so sind leider viele Abkürzungen unklar.

Leider ergeben manche Übersetzungen keinen Sinn oder sind fehlerhaft.
Hier sind die Übersetzungen:

Piotr, Kammerherr von Kalisz, Starost von Wałcz, Obrist der J. Kr. M. Armee, wurde mehrmals zum Abgeordneten des Sejm gewählt, wurde als Beauftragter von Myślibórz nach Schlesien geschickt, um das Spiel der schlesischen Herzogtümer zu regulieren. Seine Frau half ihm durch ihre Verwandtschaft zu den schlesischen Herzögen sehr dabei. Er kam in tatarische Gefangenschaft, wurde von seiner Ehefrau Sybilla Dönhoff freigekauft (Inscr. Vsch. 1676). Er war ein mächtiger Mann, Eigentümer des Gutes Żychlin mit den umliegenden Landen in Kalisz, hat die Schlüssel zu den Städten Dobrzyca und Baszkow, heute im Powiat Powiat Krotoszyński, das Gut Ossow im Powiat Wschowski, gekauft im Jahr 1661 von Andrzej Ossowski und schließlich Gołanic, Jezierzyc Nięchłodu, Zbąszewa und Piotrowic im Powiat Wschowski, gekauft vom Woiwoden Rafał Leszczyński für 223 000 PLN.
Der Kaufvertrag, den wir in den Händen hielten, hatte die handschriftlichen Unterschriften vom Woiwoden und Kammerherr Piotr, perfekt erhalten.

Er hatte drei Ehefrauen:

1. Sibylla Dönhoff, Tochter von Gerhard, Woiwode Pommern und Prinzessin Sybille Margarethe von Liegnitz und Brieg, geborene Prinzessin Hohenzollern, Tochter des Kurfürsten von Brandenburg, von welcher deutsche Heraldiker die Beziehung zum deutschen Herrscherhaus ableiten.


a. (ältester Sohn)


Alexander (1697-1714), Miecznik und Kammerherr von Kalisz, Unterstützer von August II. (siehe Geschichte des Herrn August II. von Kazimierz Jarochowski), zeugte mit Marianna Kotkowska h. Ostoja eine Tochter namens Konstancja, die mit Zygmunt z Skrzypny Twardowski (1744) verheiratet war. Sie hatten ebenfalls drei Söhne ( X pok.):
Alexander (1738-1744); (Alexander Z. war im Jahr 1704 zusammen mit seinem Verwandten Jan Zychlinski und seinen Zehnten und anderen Herren aus Großpolen, delegiert von einer Konföderation von Kościan als ein Abgeordneter auf der Seite von August II., erwähnt in Kazimierz Jarochowskis Arbeit "Geschischte des Herrn August II.")
Andrzej, Kapitän in der Armee J.K.M., der das Gut Zychlin an die Familie Bronikowski verkauft hat und Stanislaw (1738-46), der mit seiner Ehefrau Maryanna Bronikowski einen Sohn namens Maciej Boguslaw hatten, Obristlieutenant in der sächsischen Armee und Gründer des sächsischen Zweiges der Familie Zychlinski.



Dann habe ich noch zwei Fußnoten übersetzt:


In the library of the Calvinist church in Leszno there are several books, filled with copies of universals. letters, reports of complaints, regional councilors, etc. We had one of these books in hand. On page 603 there is one copy of printed letters attested to the personal signature of King Jan Kazimierz of December 18, 1665, addressed to Piotr Żychliński, in which the letter is called by the king, "that in his council, he would act around the good of the homeland in his diet "This letter carries a small royal seal. This book contains the instructions of the Poznań and Kalisz voivodships at the Waluy Sejm. 1666 dic 9 Novembris given to deputies at the Śródki Seym, among others to Piotr Żychliński. Lauda Średzkie from 1666 and 1667 mark captains who were supposed to stop the insolency of the army after the poviats, as for the Konin poviat of Kasper, below, and for the poviat of Wschowa by Piotr Żychliński.


Hier stelle ich die Genealogie der Sybilia Dönhoff Żychliński nach genealogischen Aufzeichnungen von Johann Hübner zur Verfügung, die 1708 in Leipzig veröffentlicht wurden, um die Leser an die Geschichte der Schlesischen Piasten zu erinnern. Die Tochter von Gerhard Dönhoff, Woiwode von Pommern und seiner Ehefrau, der vorletzten Prinzessin Sybilla Margaretha von Liegnitz, Brieg und Opole, Tochter von Herzog Johann Christian von Piast (gest. 1639) und Prinzessin Sybilla von Hohenzollern, (vom Volk "die Liebe Dorle" genannt) die Tochter des brandenburgischen Kurfürsten Johann Georg. Herzogin Sybilla, eine Dame von seltener Schönheit und Vernunft, liebte Polen außerordentlich, sie behielt immer zwei polnische Frauen an ihrem Hof: Zarembianka und Żychlińska (Jul. Bart.).


Weiß jemand vielleicht, was die Abkürzungen in den Klammern bedeuten? Und weiß vielleicht jemand vielleicht, ob es noch mehr Primärquellen zu den oben genannten Familien gibt, die Familie Twardowski eingeschlossen?

Geändert von Balduin1297 (14.10.2019 um 23:09 Uhr)
Mit Zitat antworten