Thema: FN Cecalek
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 09.06.2011, 15:11
Benutzerbild von Leberecht
Leberecht Leberecht ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.03.2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 512
Frage

Nach weiteren Forschungen und dutzenden Kirchenbüchern mit tausenden Seiten ohne spezielle Ergebnisse für meinen Stammbaum bin ich trotzdem auf etwas meiner Meinung nach sehr Interessantes gestoßen.

Es könnte selbstverständlich auch eine falsche Spur sein.

Der Name "Cecalek" wurde selbst für damalige Verhältnisse sehr oft unterschiedlich geschrieben. Ich konnte - mitunter bei Geburtseinträgen von ein und der selben Familie - zahlreiche verschiedene Schreibweisen finden.

Cizalek, Cicalak, Cicarek, Czicalek etc. pp.

Dabei tauchen alle diese Namen in einem extrem kleinen Gebiet um die Stadt Wischau auf und gehen allesamt auf das dortige Dorf Jeschkowitz zurück.

Auffällig ist dabei, dass von den angesprochenen Familien die Schreibweise ausnahmslos nie mit einem "k"-Konsonanten auf der zweiten Silbe anfing, sondern immer mit einem "Z"-Laut - trotz unterschiedlicher Schreibweisen. Und der Anfang ist ebenfalls nie mit einem C mit Hatschek also "Tsch", sondern ebenfalls immer mit einem "Z"-Laut geschrieben worden.

Könnte also die Spur mit den hiergenannten "Čekal" doch ins Leere führen?

Vielleicht geht ja jemandem ein kleines Licht bei meinen Vermutungen auf. Im schlimmsten Fall habe ich einfach falsch gedacht; dann habe ich es wenigstens versucht.

Viele Grüße
Leberecht

Geändert von Leberecht (11.06.2011 um 15:12 Uhr)
Mit Zitat antworten