Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4152  
Alt 20.01.2021, 17:22
Henriette-Charlotte Henriette-Charlotte ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2019
Ort: Süd-Ost-Niedersachsen
Beiträge: 157
Standard

Maat, das freut mich für Dich!! Verwandtschaft vom Großvater, die sich auch noch erinnern kann (und will!) und Dir sogar Erinnerungsstücke zusendet. Das ist doch mal wirklich schön.

Ich hatte vor einiger Zeit an die Stasi-Unterlagen-Behörde u. A. wegen Auskunft zu meinem Großvater geschrieben. Dann kam Rückantwort, ich müsse das besondere Interesse zu dieser Angelegenheit begründen.
Nach einem netten Telefonat mit der Sachbearbeiterin hab ich auch das erledigt.
Heute bekam ich einen Anruf: nein, ein Kopie der Vorder- und Rückseite meines Personalausweises genügt nicht als Legitimierung. Ich muss zum Einwohnermeldeamt, um bestätigen zu lassen, dass ich "ich" bin.
Im Grunde verstehe ich das Vorgehen. Es soll halt nicht irgendein Journalist oder sonstwer in hochsensiblen Unterlagen von irgendwem forschen.
Aber sie hätten es doch gleich so deutlich schreiben können, dass eine Bestätigung vom Einwohnermeldeamt erforderlich ist.
Nett fand ich aber den Anruf - so hat sie mir erklärt, warum es notwendig ist und nicht einfach nur den gesamten Antrag mit Anschreiben an mich gesandt. So ist es persönlicher.
Mit Zitat antworten