Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 22.11.2010, 22:47
gustl gustl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2010
Beiträge: 676
Standard

Hallo,

in unserer Familie gibt es auch ein Wappen, das erst in den 1950er Jahren in eine Wappenrolle eingetragen wurde, obwohl die Familie es schon ca. 300 Jahre führte.

In der Korrespondenz dazu heßt es in etwa, dass es für bürgerliche Familien nicht so wichtig war, ein Wappen zu führen.Man brauchte vielmehr ein Siegel, um auf öffentlichen Urkunden seiner Unterschrift Glaubwürdigkeit zu verleihen. Deswegen sind die Farbe des Wappens vielleicht verloren gegangen.

In unserer Familie gab es zwei farbige Versionen aus dem 19. Jahrhundert, auf Kaffeetassen! Eine davon wurde dann übernommen.

Es wäre also spannend herauszufinden, ob es in den Heimatorten der Teichfischers noch Urkunden mit den Siegeln gibt.

Viele Grüße
Cornelia
Mit Zitat antworten