Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 12.11.2019, 00:47
Lemontree Lemontree ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2013
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von MM-CostaBlanca Beitrag anzeigen
Hallo Yogi,
auch meine gefühlsmäßige Herkunft könnte das Kinzigtal sein, zumal wie du schreibst, die Burg Hohengeroldseck, ein Sitz der Von-der-Leyen, auch dort ist/war und die Landesherren wohl ihre Arbeiter aus dem eigenen Umfeld rekrutierten.
Ich habe mir mal die Karte näher angeschaut und bin mir mittlerweile auch ziemlich sicher, dass die Uhl nicht aus Norddeutschland kamen.
Ich habe viel Material von den Uhl aus dem Zweibrücker/Webenheimer Raum mit Herkunft aus Bodersweiher bei Kehl/Straßburg. Deren Urväter kommen aus dem Kinzigtal und alle waren Köhler, die in St. Ingbert und auch die in Webenheim. Allerdings, und das macht mich noch nicht so sicher ist die Konfession. Alle Uhl aus Bodersweiher sind ev. und alle aus St. Ingbert sind katholisch. Ich habe eine Vorfahrenliste aus Freudenstadt, wo die Uhl aus dem Kinzigtal auch gelistet sind, aber leider ohne Konfessionsangabe.
Da muss ich mal nacharbeiten.
Erst mal Dank für den Hinweis.
Werde am Ball bleiben.
Gruß
Hubert
Alle Freudenstädter, Bodersweierer, Zierolshofener Uhls sind evangelisch und zudem IMMER freie Bürger, was in allen Kirchenregistern, die ich in die Hände bekommen habe, auch immer vermerkt ist. Dazu waren die meisten davon Schuhmacher. Die evangelische Linie beginnt zeitgleich mit Luther und dem ersten evangelischen Pfarrer der Barfüßerkirche Augsburg namens Uhl (Vorname fällt mir im Moment nicht ein). Die meisten der Schwarzwälder Uhls evangelischen Glaubens kommen aus dieser Stammlinie.
Mit Zitat antworten