Einzelnen Beitrag anzeigen
  #50  
Alt 01.12.2020, 18:10
Wanderer40 Wanderer40 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 774
Standard

Hallo,

Diese Idee von PeterS ist grundsätzlich gut und richtig, nur glaube ich, dass der Ansatz falsch ist.

Der Johann (Nepomuk) Göttlich war 1786/1787 auf der Landstraße (bei Wien) herrschaftlicher Bedienter/Fourier.
Erst 6 Jahre später findet man ihn in Graz, ebenfalls als Fourier.

Die Landstraße war dem Wiener Magistrat unterstellt. Jetzt denke ich mir einmal, dass man vielleicht einmal ein Wiener Regiment ins Auge fassen muss.
Das Infanterieregiment 4 würde mir dabei sofort einfallen, die haben ja hauptsächlich Leute "aus dem Reich" aufgenommen.
Über einen Feldzug gen Ungarn könnte er dann später nach Graz gekommen sein.

Die Frau des Johann Nepomuk Göttlich (II), Anna Klopfer, war aus Graz gebürtig und Tochter eines Grenadiers.
Hier würde ich bei den in Graz stationierten Grenadier-Bataillons, den Regimenten 16, 27 und 45 deren Geburtseintrag suchen.


LG
Wanderer40

Geändert von Wanderer40 (01.12.2020 um 18:14 Uhr)
Mit Zitat antworten