Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 16.09.2021, 16:36
Fräulein Johanna Fräulein Johanna ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 22
Standard Bitte um Lesehilfe eines Wortes / Taufmatrik

Quelle bzw. Art des Textes: Matrik, Geburten, Zamrsk
Jahr, aus dem der Text stammt: 1888
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Stoky / Stecken
Namen um die es sich handeln sollte:


Liebe Ahnenforscher*innen,

ich erbitte eure Hilfe bei einem Wort in der Taufmatrik aus Stecken/Stoky.

Der Täufling wurde im Februar 1888 geboren und ebenso getauft. Dies ist in den entsprechenden Spalten auch vermerkt.
Unter seinem Namen steht ein weiterer Eintrag ( so, wie sonst manchmal auch das Sterbedatum z. B. ) mit zwei Daten. Das Wort davor kann ich nicht entziffern.
Könnte es sein, dass es sich um die Daten der Kommunion und der Firmung handelt? Vom Alter her wäre es mit 1899 und 1904 ganz passend.
Wie aber lautet dann das abgekürzte Wort davor?


?????????? 18**2**99. , 19 8*04
* * * * * * * * * * * 9* * * * * * * 8 *

Auch andere Einträge haben dieses Wort plus ein Datum, aber egal auf welche Seite ich geschaut habe, es ist mir nicht gelungen, es zu entziffern.

Gesucht habe ich bei familia-austria.at und dort den Link http://vychodoceskearchivy.cz/zamrsk/matriky/ gefunden, der sich aber ausgerechnet heute die ganze Zeit nicht öffnen lässt. Dies ist eine kostenfreie Seite, zu der jeder Zugang hat. Somit denke ich, dass ich dies hier angeben darf.
( An dieser Stelle lieben Dank allen, die mir bereits bei meine Fragen dazu geholfen haben! )

Ich versuche nun das abfotografierte Wort hier anzufügen und hoffe, dass dies schon aussagekräftig ist.*
Für diejenigen, die sich die Mühe machen mögen ( und vielleicht die ZIP-Dateien bereits besitzen ) ist mein Suchverlauf folgender:

Wortsuche nach "Stoky" und dann bei Dateinummer 000-03050 "Geburten 1876 - 1894" die Seite 93.
Hausnummer 100, der vor-vorletzte Eintrag "Richard Karl Ohnsorg".

Ich hoffe, dass das Bild gut lesbar ist und das Hochladen funktioniert.:-)*

Euch allen schon einmal lieben Dank im Voraus und entschuldigt mein umständliches Verfahren. Ich lerne noch...

Viele Grüße
Fräulein Johanna
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC03921.jpg (311,7 KB, 28x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.09.2021, 16:42
Benutzerbild von podenco
podenco podenco ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 919
Standard

Hallo Johanna,

ich lese Taufsch.

Gruß
Gaby
__________________
ROHNER in Wachtel Kunzendorf Neustadt OS
SCHREIER in Loos, Prinzdorf, Wehrau in NSL und Kreis Oppeln in OSL
HAUGH in Mettmann und Wülfrath
KOSIEK in Velbert und (Essen)Borbeck
JÄGER in Zellingen
RIESENWEBER / MEUSENHELDER o. MEISENHALTER / POHL /WIEHR o. WIER in der Ukraine, Wolhynien und Mittelpolen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.09.2021, 16:53
Fräulein Johanna Fräulein Johanna ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 22
Standard

Hallo Gaby,

oh, vielen Dank für diese rasche Antwort!!

"Taufsch."...hm..."Taufschein"??? Hast Du so etwas schon einmal gelesen? Weißt Du, was es bedeuten könnte? Ein "T"...ja. Aber oft sieht ein "B" aus wie ein "L". Das würde aber alles keinen Sinn machen, oder?

"Taufsch." könnte ich darin erkennen, aber würde das bedeuten, dass die Eltern zweimal nachträglich einen angefordert haben?
Würde der Pfarrer das vermerken?

Weißt Du, ob es ein kirchliches Wort für die weiteren Sakramente gibt?

Ich grüble nun auf jeden Fall über Deine Idee nach!

Danke Dir und einen schönen Abend!:-)
Liebe Grüße
Johanna
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.09.2021, 17:12
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 11.972
Standard

Wenn da nicht Taufschein steht, dann fährt Horst heute noch U-Bahn. Linie 1.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.09.2021, 17:35
Fräulein Johanna Fräulein Johanna ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 22
Standard

Vielen Dank für Deinen Beitrag, Horst!

Ja, sehr verlockend, dass da "Taufschein" steht; es sieht sehr passend aus.

Aber was würde es bedeuten?? Hast Du das vorher schon einmal gesehen, dass ein Pfarrer dies so vermerkt?

Viele Grüße
Johanna
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.09.2021, 19:31
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 2.309
Standard

Das da "Taufschein" steht, habe ich schon hundertmal gesehen: wurde bei der Verehelichung angefordert und im Taufbuch vermerkt. Meist steht da ein ganzer Satz a la: "Taufschein zur Verehelichung angefordert am ..."

Wenn du mehr Text einstellen würdest und nicht nur einen Schnipsel könnte man nachsehen...denn dein Link zur Website funktioniert -bei mir- nicht.

Gruß
Astrid
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.09.2021, 19:46
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 11.972
Standard

Der Eintrag ist im Archiv Zamrsk. Da muss man vorher ein ganzes Buch herunterladen.
Bei den Mormonen ist das Buch ..............
nicht.

Heiraten und Beerdigungen ja, aber eben keine Taufen.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.09.2021, 19:51
Fräulein Johanna Fräulein Johanna ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 22
Standard

Das klingt so, als wärst Du ganz sicher, dass es "Taufschein" heißt. Vielen Dank dafür, Astrid!

Wenn ihr alle sicher seid, dann ist das die Lösung, für die ich mich herzlich bei allen bedanke!

Vielleicht deckt sich das dann ja mit meiner Vermutung, dass es sich bei den Daten um Kommunion und Firmung handelt und dafür eben ein Taufschein ausgestellt wurde. Eventuell, weil die beiden Anlässe in einer anderen Kirche gefeiert wurden. Das würde zumindest vom Alter her passen ( geboren 1888 ); die Hochzeit scheidet da als Grund noch aus.

Leider geht der Link bei mir ja auch nicht mehr; ich hab es seit gestern Abend versucht, aber ohne Erfolg. Ich habe nur die Seite, von der ich den Ausschnitt abfotografiert hatte. Ich stelle aber gerne die ganze Seite ein.

Vielen Dank nochmals und liebe Grüße
Johanna
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Geburtseintrag Matrik Stecken Richard Karl Ohnsorg.jpg (257,0 KB, 14x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.09.2021, 22:22
Su1963 Su1963 ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 878
Standard

Zitat:
Zitat von Fräulein Johanna Beitrag anzeigen
Hast Du das vorher schon einmal gesehen, dass ein Pfarrer dies so vermerkt?

Ja, das ist durchaus üblich - allerdings kenne ich es eher anlässlich von Eheschließungen in einer anderen Pfarre. Dazu passt aber nicht einmal das spätere Datum 8.8.1904 - immerhin war Anna damals gerade mal 16 Jahre alt.


Sind eventuell die Eltern aus der Geburtspfarre weggezogen? Dann könnte der erste Taufschein vom 2.8.1899 z.B. etwas mit dem Schulbesuch zu tun haben.Es könnten auch der Vater bzw. die Eltern früh verstorben sein, und der Taufschein für eine Vormunds-Sache erforderlich gewesen.


Vielleicht bringt der weitere Lebensweg Licht in diese Angelegenheit.


LG Susanna

Geändert von Su1963 (16.09.2021 um 22:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.09.2021, 09:53
Fräulein Johanna Fräulein Johanna ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.09.2017
Beiträge: 22
Standard

Guten Morgen Susanna,

danke, dass Du auch nochmal bestätigst, dass solche Einträge ganz üblich waren und Du es auch als "Taufschein" liest.

Dies ist bei mir tatsächlich der erste Eintrag, bei dem dies vermerkt wurde. Sterbe- und Hochzeitsdaten, auch die Ehepartner teilweise, ja, das kenne ich auch. Die Taufscheinausstellung war mir unbekannt. Da habe ich also dazugelernt. Fein!

Ganz sicher kann ich zu Richard ( nicht Anna ) sagen, dass die Eltern nicht verstarben, als er noch minderjährig war.

Aber das mit dem Schulbesuch wäre auch eine ganz neue Spur. Höhere Schule oder eine Lehre, die nicht in Stecken/Stoky war. Das wäre ja gar nicht unlogisch.
Immerhin gingen derzeit ganz viele z. B. nach Wien.

Gesichert weiß ich, dass seine Tante in Wien verheiratet war, bei der er ja beispielsweise hätte wohnen können, solange er eine weitere (Schul-) Ausbildung absolviert.
Und dann habe ich die Wiener Meldezettel, bei dem der bisher früheste auf das Jahr 1908 datiert ist. In Wien lebte er definitiv einige Jahre. Vielleicht also auch schon vor 1908.

Danke Dir und viele Grüße
Johanna
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:04 Uhr.