#21  
Alt 21.05.2021, 07:17
osoblanco osoblanco ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 581
Standard

Ich konnte sogar anhand der Papiere ein Kuckuckskind ausfindig machen. Der Mann meiner Urgroßtante ist laut Standesamt und Kirchenbuch im Alter von zwei Monaten verstorben. Wer auch immer dann seine Identität annahm, es wird immer ein Geheimnis bleiben. Vielleicht wußte er selber gar nichts davon, wahrscheinlich haben ihn seine "Eltern" einfach als Kind angenommen und als den verstorbenen Sohn aufgezogen. Auf jeden Fall haben sie ihm den gleichen Namen und das gleiche Geburtsdatum verpaßt. Bei der Eheschließung allerdings hätte es auffallen können, daß er es eigentlich nicht sein kann. Ist es aber nicht.

Geändert von osoblanco (21.05.2021 um 07:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24.05.2021, 16:22
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.547
Standard

Hallo.

Bei dem einen oder der anderen Ahnen wäre ich froh, wenn ein Vater im Kirchenbuch angegeben wäre, auch wenn es nicht der richtige ist.

Da komme ich nicht weiter.

Nur selten werden Kinder später legitimiert, also nehme ich an, dass der Mann der Mutter zugleich der Vater der Kinder ist.

Die unehelich geborenen Kinder, soweit mir bekannt, stehen ganz normal im Kirchenbuch drinnen, mit Taufpaten oder Taufpatin, Name der Mutter, Adresse etc. nur der Vater fehlt.

Vielleicht gibt es auch Fälle, wo der Vater das Kind nicht verleugnen kann, weil es ihm wie aus dem Gesicht geschnitten ist wie z.B. Boris Becker und seine Tochter Anna.
Abstreiten zwecklos.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24.05.2021, 17:02
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 3.058
Standard

Zitat:
Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen
Vielleicht gibt es auch Fälle, wo der Vater das Kind nicht verleugnen kann, weil es ihm wie aus dem Gesicht geschnitten ist wie z.B. Boris Becker und seine Tochter Anna.
Abstreiten zwecklos.
Oder der Reitlehrer J. Hewitt und H.R.H. The Prince of Wales. Obwohl Charly ja gesagt hat, es sei seines. Sehr nett vom ihm, nach allem, was ihm geboten wurde, aber diese sweet, little lie kauft ihm niemand ab...
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.05.2021, 18:04
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 11.180
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Obwohl Charly ja gesagt hat, es sei seines. Sehr nett vom ihm, nach allem, was ihm geboten wurde, aber diese sweet, little lie kauft ihm niemand ab...

Guten Abend,
das ist Deine Meinung.
Ich komme durch den Vergleich der Nasen und angesichts des Haupthaarverlusts bei Henry zu einer anderen Einschätzung.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.05.2021, 18:37
HelenHope HelenHope ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2021
Beiträge: 100
Standard

Och, ich finde beide haben Ähnlichkeit mit ihm. Das macht es ja so seltsam.


Also ich warte aktuell auf meine DNA Auswertung und habe da ein wenig Angst. Gerade, wenn man vom Thema Ähnlichkeit spricht... sagen wir mal, meine Oma bekam meinen Vater mit 45 und der sieht nicht annähernd seinen Eltern oder seinen 4 Geschwistern ähnlich. Ich hingegen bin sein Spiegelbild und meine Kinder meines... Wer auch immer uns da beerbt hat, hatte prägnante Züge, aber weder Oma, Opa, noch die Geschwister haben irgendetwas davon abbekommen. Aber sowas kommt vor.


Ganz allgemein zum Thema,ich würde die biologische Linie fortführen, auch wenn dann ein Teil bisheriger Arbeit fort wäre. Aber ich würde es schon auch vermerken. Ich denke, das ist auch Teil der Geschichte des Kuckuckkindes, auch wenn es selbst nichts davon wusste.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24.05.2021, 22:38
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.547
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Oder der Reitlehrer J. Hewitt und H.R.H. The Prince of Wales. Obwohl Charly ja gesagt hat, es sei seines. Sehr nett vom ihm, nach allem, was ihm geboten wurde, aber diese sweet, little lie kauft ihm niemand ab...
Tja oder es war der Briefträger.

Oder einer der Diener im Buckingham Palast.

William schaut ja von vorne wie Diana aus, von hinten wie Charles.

Bei Harry bin ich mir nicht so ganz sicher, wer denn nun sein Vater ist.

War Diana überhaupt seine Mutter ? Oder hat da nicht jemand mit einer Leihmutter nachgeholfen ? Hmm.

Mater semper certa est = die Mutter ist immer sicher.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:15 Uhr.