#391  
Alt 02.03.2021, 15:26
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 884
Standard

Hallo ihr Lieben!


Heute komme ich mal und schreie ganz laut!
Allerdings ist es ein Freudenschrei. Habe gerade aus Berlin, nach fast genau einem Jahr eine Nachfrage auf meine Anfrage in Bezug meines Onkel erhalten. Das freut mich natürlich sehr, da ja Ende Januar letzten Jahres schon eine riesen Anfragewelle war und ich hier oft las, das es bis zu 3 Jahren dauern könnte.

Also habt alle noch ein wenig Geduld, die Anfragewelle vom letzten Jahr ist wohl in der Abarbeitung!


Juhu, lg fajo
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. ... < von Bob Marley -**



Geändert von fajo (02.03.2021 um 15:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #392  
Alt 03.03.2021, 14:36
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 334
Standard

Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen
SABOTAGE

sowohl die Seiten mit der Geburt eines Ahnes wie auch die seiner Eheschliessung fehlen in den Matrikeln. Da die Seiten im Index genannt werden, muss jemand die entsprechenden Angaben herausgerissen haben

warum und ob es wegen ihm oder jemand anderem war, weiß ich nicht, aber ich bin ja Kummer gewohnt.

Genau das Problem habe ich bei einem Familienzweig in sämtlichen Archiven. Das kann doch nicht wahr sein. Immer fehlen die für mich wichtigen Seiten, obwohl die entsprechenden Personen im Namensregister genannt werden.

Wer macht denn sowas? Und warum? Auch damals kam man nicht einfach an die entsprechenden Bücher um Seiten herauszureißen, oder???
Mit Zitat antworten
  #393  
Alt 03.03.2021, 18:52
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 766
Standard

Zitat:
Zitat von Zetteltante Beitrag anzeigen
Genau das Problem habe ich bei einem Familienzweig in sämtlichen Archiven. Das kann doch nicht wahr sein. Immer fehlen die für mich wichtigen Seiten, obwohl die entsprechenden Personen im Namensregister genannt werden.

Wer macht denn sowas? Und warum? Auch damals kam man nicht einfach an die entsprechenden Bücher um Seiten herauszureißen, oder???
ich weiß von einem Kirchenbuch, das unter Verschluss ist, wo Nachfahren die Seiten rausgerissen haben, weil sie bestimmte Geschichten vertuschen wollten.
aber jetzt stehen die Namen im Index und trotzdem ist die Seite/ die Seiten, nicht gescannt und der Index ist relativ jung

bin dem Ahn trotzdem auf die Spur gekommen - so eine Sabotage spornt mich ja eher an
Mit Zitat antworten
  #394  
Alt 06.03.2021, 23:08
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.422
Standard

Hallo allerseits.

Ich schreie, doch diesmal vor Freude, weil ich endlich was gefunden habe, ich zitiere mich aus dem anderen Thread, der Einfachheit halber.

Zitat:
Gerade habe ich was gefunden, dass ich schaue wie ein Reh vor dem Auto:

https://data.matricula-online.eu/de/...252F01/?pg=138

Elisabeth Schendl (1797-1863), Unterlangbath 2, Eltern: Johann Schendl und Susanna (Loidl)

Maria Theresia Schendl (1797-?), Unterlangbath 2, Eltern: Michael Schendl und Katharina (Schrempf)

Elisabeth Schendl, später verheiratet mit Egid Danner ist meine Vorfahrin. Maria Theresia Schendl ist die Schwester von Josef Schendl (1807-1892), des Vorfahren eines Bekannten von mir, vielleicht weitschichtig Verwandten, doch den gemeinsamen Ahnen oder die gemeinsame Ahnin habe ich noch nicht gefunden.

Beide Damen geboren Ende August 1797, wobei Elisabeth vier Tage älter als Maria Theresia ist - was war vorher los, ein kalter Herbst oder so. Beide Damen waren Cousinen, da die jeweiligen Väter Brüder waren.

Die Welt ist doch wirklich ein Dorf.

So jetzt habe ich den gemeinsamen Vorfahren des Bekannten gefunden bzw. das gemeinsame Vorfahrenpaar: Michael Schendl und Elisabeth Schendl (Rüsch).

Kinder u.a. :

Michael (28.03. 1764 - ?), sein Vorfahre und Stefan Johann (22.12. 1768 - 04. 04. 1822), mein Vorfahre. Toi, toi, toi.

Der Name Stefan scheint nur im Taufbuch auf, im Trauungseintrag nicht mehr.

Der Bekannte ist, etwas verwickelt, ein Cousin 2. Grades zu meiner Großmutter väterlicherseits, also ein Onkel 3. Grades zu mir.

Sein Vorfahre in der 6. Generation und mein Vorfahre in der 8. Generation, also Michael und Stefan Johann Schendl, waren Brüder. Die Vorfahren des Bekannten haben "relativ" später geheiratet und Kinder gehabt, meine Vorfahren "relativ früh", daher die Verschiebung um zwei Generationen. Ich bin fast sprachlos vor Staunen.

Beweise, hier sind die Trauungseinträge der Brüder:

https://data.matricula-online.eu/de/...%252F01/?pg=58 Michael Schendl und Katharina Schrempf, getraut 25.11. 1794, Unterlangbath 2, Ebensee.

https://data.matricula-online.eu/de/...%252F01/?pg=60 Johann Schendl und Susanna Loidl, getraut 08.06. 1795, Unterlangbath 2, Ebensee.

Und als Draufgabe gibt es die Trauung von Michael Schendl und Elisabeth Rösch dazu: 11. 02. 1760, Langbath

https://data.matricula-online.eu/de/...52F03B/?pg=100
Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (06.03.2021 um 23:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #395  
Alt 10.03.2021, 22:34
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.422
Standard

Hallo.

Es ist wie verhext: Ich suche im Jahr 1806 einen Kirchenbucheintrag, doch genau dieser ist nicht verfügbar.

Oder habe ich mich verschaut ?

Gesucht ist Anton Schendl (20.12. 1806), Unterlangbath 30.

https://data.matricula-online.eu/de/...%252F01/?pg=80


Vielleicht ein Bruder des Vorfahren meines Bekannten, doch ich bin mir nicht ganz sicher, solange ich den Taufeintrag suche.

Ich bin ein blindes Huhn: https://data.matricula-online.eu/de/...252F01/?pg=154 gefunden - jedoch kein Bruder des Vorfahren meines Bekannten.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (10.03.2021 um 22:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #396  
Alt 11.03.2021, 17:02
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: (Nieder)Sachsen
Beiträge: 1.658
Standard

Ich weiß nicht so Recht, ob ich ich nun vor Freude oder Frust schreien soll.

Im Gerichtsbuch Annaberg Nr. 143(1744-64) habe ich den Verkaufeintrag von Johann Christian Grieblings Erben von 1748 gefunden.
Im Vertrag wird der Erwerb des Hauses mit Garten und Feld vom 19.10.1717 zum Preis von 150 fl. von Anna Magdalena Rebentischin erwähnt.

Bis jetzt habe ich im betreffenden Gerichtsbuch Annaberg Nr. 134(1696-1744) den betreffenden Vertrag nicht gefunden... Die einzige Anna Magdalena Rebentisch, die ich in der Zeit gefunden habe, hat um 1700 einen Herrn Reinstein geheiratet, war also keine Rebentischin mehr.

Dabei hatte ich gehofft, durch den Vertrag herausfinden zu können, woher Johann Christian Griebling kam.

Arrrrrgh!!!
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #397  
Alt 14.03.2021, 06:58
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 884
Standard

Oh wie gut kann ich dich verstehen Bergkellner!


Ich sitze hier auch und suche nach Insiration... irgendwie ist sie mir ausgegangen. Hab die passende Trauung allerdings stimmen die Daten der Braut nicht und... sie zeigt sich wie "künstlich geschaffen"? - 0 verstorbener Ehemann, 0 Kinder und leider auch 0 Eltern!- Selbst im Index nicht. Da fehlt sogar der Eintrag der kompletten Trauung?-Dafür hat der Bräutigam um so mehr Kinder und sogar Eltern.... allerdings in einem anderen Ort?-


Soll ich nun einen traurigen oder freudigen Schrei setzen? -
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. ... < von Bob Marley -**



Geändert von fajo (14.03.2021 um 07:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #398  
Alt 15.03.2021, 16:25
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.422
Standard

Hallo.

Der weitschichtige Verwandte ist ein Onkel 6. Grades, nicht 3. Grades, egal, verwandt ist verwandt.

Leider kann ich meinen Beitrag nicht editieren.

Ich buddle dann mal weiter.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (15.03.2021 um 16:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #399  
Alt 15.03.2021, 20:51
Fleurdelysabeth Fleurdelysabeth ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2020
Beiträge: 25
Standard

Eigentlich hatte ich meinen kleinen Wutanfall gestern schon, aber ich schreibe ihn heute mal nieder.

Letzten Freitag bekam ich tatsächlich die lange ersehnte Sterbeurkunde meiner Urgroßmutter, womit zumindest ihre Biographie steht. Ja, sogar der lange spekulierte Geburtsort ist gesichert und beide Eltern sind nun bekannt. Habe mich riesig gefreut und mich direkt auf die Suche bei Archion & Familysearch gemacht. Doch der Ur-ur-Opa hat nicht wie seine Geschwister im ewig gleichen Bezirk geheiratet. Vermutlich kam die Ur-ur-Oma irgendwo anders her, zu der fand sich auf der Sterbeurkunde nur ein "zuletzt wohnhaft in".

Und das Kirchenbuch bei Archion, von dem ich annehme, dass dort eventuell die Hochzeit stattgefunden haben könnte, ist nicht einsehbar.

Ich weiß gerade mal wieder gar nicht mehr weiter. Habe jetzt fast 4 Monate gebraucht, um an diese Sterbeurkunde zu kommen und habe nicht viel davon...

Geändert von Fleurdelysabeth (15.03.2021 um 20:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #400  
Alt 16.03.2021, 20:50
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 659
Standard

Ich finde es erstaunlich das soviele auch probleme haben mit Verwandten die so unzuverlässig sind.


Dies habe ich in vielen fällen. Drei Verwandte der Mütterlichen Seite lassen mich nun je über zwei Jahre warten. Doch das mit Amerika hatte ich erwähnt weil das so unverschämt ist/war.


Es hat sich heute herausgestellt das sie die Bilder inzwischen tatsächlich hochgeladen hat, nach den vier Jahren ein Wunder. Doch: Auf ihrer Website, Passwortgeschützt und nicht einsehbar ohne dieses. Sie schreibt sie gibt mir das Passwort Bald.



ich beiß ins Sofa.
__________________
Das wichtigste: Suche alles zur Familie BETTIN aus Linde,FLatow.

Geändert von KoH (16.03.2021 um 20:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:46 Uhr.