Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.02.2021, 09:31
Benutzerbild von BOR
BOR BOR ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2016
Ort: Unkel am Rhein
Beiträge: 945
Standard Neustadt Wied - Ein Haufen hin und her und dann?

Quelle bzw. Art des Textes: KB Linz am Rhein
Jahr, aus dem der Text stammt: 1748, 9. Juni
Ort und Gegend der Text-Herkunft:
Namen um die es sich handeln sollte:

Hallo,
ich habe hier die Hochzeit des Joem (Johannes ?) Heinrich Knop aus Weisplätzgen (Weisplätzchen zwischen Stockhausen und Germscheid)
welcher wohl in Noll wohnte und Gemeindemitglied in Neustadt / Wied
war (warum das, Noll war doch Linz?) und die Maria Eva Giretstein (später entwickelt zu Girrenstein) von
der .... heiratete.
Kann jemand von Euch etwas zur entwirrung beitragen?
Viele Grüße
Torsten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Vonder.JPG (109,0 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Torsten

Die hier benutzte männliche Form von Begriffen (generisches Maskulinum) gilt gleichwertig für männliche, weibliche und diverse Personen.
Meine Listen auf ArGeWe, (Forschung Torsten Bornheim) schaut vorbei .
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.02.2021, 10:32
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 4.120
Standard

Hallo!

9a (nona) junii praev.(iis) proclam.(ationibus) dimisi Jo(ann)em henricum Knop ex Weisplätzgen Windhagen Kirchspels Domicilio
ex Noll parochianum, in Neustadt jungendum Mariae Evae Giretsteins von der Steins Hart
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________
Aktueller Beziehungsstatus mit dem Forum: read only


Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen ...


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.02.2021, 14:39
Benutzerbild von Scherfer
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.814
Standard

Hallo Torsten,

die Stadt Neuwied war lange Zeit ein Zufluchtsort für Glaubensflüchtlinge aller Art. Es wäre also zunindest eine theoretische Möglichkeit, dass die beiden aus Glaubensgründen dort Gemeindemitglieder waren.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.