Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 29.04.2019, 21:53
Sebastian_N Sebastian_N ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 352
Frage Taufeintrag 1718 Sachsenhausen

Quelle bzw. Art des Textes: Taufeintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1718
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Sachsenhausen
Namen um die es sich handeln sollte: Johann Jacob Diehl


Hallo Leute,

ich habe hier einen Taufeintrag von 1718, den ich eigentlich ganz gut lesen kann. Allerdings habe ich Probleme mit dem Nachnamen der Mutter. Heißt das Bemhelin oder Benchelin, also Bemhel oder Benchel?

Meine Transkription lautet:

"1718
November
Betauffte drüben in Sachsenhausen
Donnerstags, 24 …

Diehl, Georg Conrad: von Kaiserslautern in der Unter-
Pfaltz geb. Beysaß und Tabakspinner allhier,
dann Margareta, uxor, geb. Bemhelin/Benchelin, einen Sohn,
Jacob, Hub Jacob Jacobi, Bürger und Tobacks-
krämer allhier."

Vielen Dank im Voraus!

Beste Grüße

Sebastian
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.04.2019, 22:59
Ulpius Ulpius ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2019
Beiträge: 250
Standard

das "d" nach 24 soll wahrscheinlich die Ordinalzahl markieren, als nachgestelltes "den"
"geb. Beysaß" irritiert mich ein bisschen. Ist vielleicht "gew." für gewählt gemeint?

Tobackspinner
Beim Zunamen der Ehefrau lese ich dieselben Varianten. Ich würde mich umschauen, welchen der beiden Namen es in der Gegend gibt. Wenn ihr Mann aus der Pfalz nach hier gekommen ist, dann dürfte vielleicht Einheimische sein. Ist nicht herauszufinden, wo die beiden geheiratet haben? Dort sollte mehr Information gegeben werden.
Ist "Hub" ein in Sachsenhausen für Pate verwendetes Wort?

Geändert von Ulpius (29.04.2019 um 23:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.04.2019, 01:20
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.923
Standard

Zitat:
Zitat von Ulpius Beitrag anzeigen
... "geb. Beysaß" irritiert mich ein bisschen. Ist vielleicht "gew." für gewählt gemeint? ...
Hallo, hier ist die Lösung:

Diehl, Georg Conrad: von Kaiserslautern in der Unter-
Pfaltz geb.[gebürtig] Beysaß ... allhier


Ob es wirklich ein "ch" beim mutmaßlichen Namen Benchelin ist, kannst Du feststellen, wenn Du Vergleichs-ch im Kirchenbuch findest.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (30.04.2019 um 01:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.04.2019, 08:09
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.054
Standard

Zitat:
Zitat von Ulpius Beitrag anzeigen
Ist "Hub" ein in Sachsenhausen für Pate verwendetes Wort?
Hallo Ulpius,

die Paten verfolgen dich ...

Ich denke es ist eine unorthodoxe Beugung des Wortes "heben" - "aus der Taufe heben". Also dann übertragen doch der Pate.

LG Zita
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.04.2019, 10:03
Ulpius Ulpius ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2019
Beiträge: 250
Standard

@ Anna Sara: Danke, das ist überzeugend.
@ Zita: Jep, Paten kann man schließlich nie genug haben ;-)
Ich erkläre mir das "Hub" präzise genauso, es ist mir so nur noch nie untergekommen. Vielleicht braucht man nur umblättern und wird es wieder und wieder finden, und sei es nur solange diese Hand das Matrikel führt.

Geändert von Ulpius (30.04.2019 um 10:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1718 , diehl , jacob , johann , sachsenhausen , taufeintrag

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:47 Uhr.