#31  
Alt 18.06.2021, 18:50
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.368
Standard

Das war es dann aber auch von mir, mehr fand ich nicht.

Der Siegesmund KRENZ der 1939 in Grünholm (Chelmce) als Landwirt
gelebt hat, und zum polnischen Heer einberufen wurde, gehörte nicht zu den in den Listen vermerkten Opfern der Übergriffe durch die Polen, zu Beginn des WK II, auch keine anderen Familienmitglieder wurden von deutscher Seite um 1940 in diesen Listen vermerkt. Die online sind aus dem Gebiet Hohensalze habe ich nämlich durchgesehen, nach KRENZ (KRENC) oder ähnlich.

Ich gehe fast davon aus, das der Enkel auch über den anschließenden Verbleib des Siegesmund KRENZ und seiner nicht so kleinen Familie etwas weiß, was Dir nicht bekannt ist.

Die Gertrud geb. 1936 hatte ja nach der genannten Kartei einige ältere Geschwister, eine Edith oder ähnlich war 1931 geboren,
also nur wenig älter als die Gertrud.

Oder wie diese auch hieß.

Was Deine DNA Matches anbelangen, ich kenne mich damit nicht aus.
Du meinst die Treffer kommen von BUSSE der Ehefrau.

Greeting Juergen

Geändert von Juergen (18.06.2021 um 19:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 29.06.2021, 15:03
bullockss bullockss ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 212
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Das war es dann aber auch von mir, mehr fand ich nicht.

Der Siegesmund KRENZ der 1939 in Grünholm (Chelmce) als Landwirt
gelebt hat, und zum polnischen Heer einberufen wurde, gehörte nicht zu den in den Listen vermerkten Opfern der Übergriffe durch die Polen, zu Beginn des WK II, auch keine anderen Familienmitglieder wurden von deutscher Seite um 1940 in diesen Listen vermerkt. Die online sind aus dem Gebiet Hohensalze habe ich nämlich durchgesehen, nach KRENZ (KRENC) oder ähnlich.

Ich gehe fast davon aus, das der Enkel auch über den anschließenden Verbleib des Siegesmund KRENZ und seiner nicht so kleinen Familie etwas weiß, was Dir nicht bekannt ist.

Die Gertrud geb. 1936 hatte ja nach der genannten Kartei einige ältere Geschwister, eine Edith oder ähnlich war 1931 geboren,
also nur wenig älter als die Gertrud.

Oder wie diese auch hieß.

Was Deine DNA Matches anbelangen, ich kenne mich damit nicht aus.
Du meinst die Treffer kommen von BUSSE der Ehefrau.

Greeting Juergen
Hallo, ich glaube nicht, dass der Enkel viel wusste, da er die meisten Informationen für seinen Vater besorgen musste. Ich glaube nicht, dass der Vater wusste, woher die Eltern seiner Mutter kamen, nur dass sie in "Grünholm" lebten.

Also kontaktierte ich das Archiv, das die Geburtsregister für Sompolno aufbewahrt. Ich fragte, ob sie nach den Geburtsurkunden der Schwestern meiner Urgroßmutter Ehemann (Herr Busse geboren 1899) und Matilda geboren 1900 suchen könnten. Sie fanden Herrn Busse, aber keine Matilda in den Jahren 1897-1903. Ich bat sie, jetzt nach Matildas Heiratseintrag zu suchen. Allerdings fanden sie eine Olga Busse geboren am 11/05/1900 und Matildas Geburtsdatum ist wahrscheinlich der 11/07/1900. Könnte sie es sein oder ist es nur ein Zufall? Die gleichen Eltern wie Herr Busse, geboren 1899.

Geändert von bullockss (29.06.2021 um 16:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 29.06.2021, 16:23
bullockss bullockss ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 212
Standard

Ok, ich habe das schon früher bemerkt, aber gerade erst reingeklickt - Adele Busse, geboren 1913, ist als "Tochter" in polnischer Sprache auf ihrer Aufenthaltskarte aufgeführt, also muss Matildas Geburt weit vor 1900 sein
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 29.06.2021, 18:28
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.368
Standard

Hallo bullockss,

Das Ergebnis der Archiv-Recherche ist wohl nicht ganz optimal.
Hast Du auch Kopien der Einträge aus den evangelischen Kirchenbuch Sompolno bekommen?
Die dürften in russisch (Amtssprache bis 1917) verfasst sein, vermute ich.

Soviel ich weiß, haben die Deutschen Sippenstellen ab 1939 im besetzten Polen, die ortsansässige Bevölkerung auf ihre Volkszugehörigkeit penibel überprüft.

Zwar war die Familiennamen KRENZ und BUSSE schon ziemlich eindeutig als deutsche Familiennamen bekannt, aber die genannte Familie dürfte bis 1939 die polnische Staatsbürgerschaft gehabt haben, zuvor bis 1917 lebte die Familie ja in "Russisch-Polen".

Ob solche Listen der Volksdeutschen im Gau Wartheland erhalten sind und wo einsehbar, weiß ich nicht.
Vielleicht gäben diese Listen noch genauere Daten der gesuchten Personen.

Wer genau die Adele BUSSE geboren 1913, als Tochter auf der Kartei gewsen sein soll, weiß ich nicht.
Eine voreheliche Tochter?
Aber die Tochter Olga K. geboren 1902 oder 1912?, unklar die Daten.

Mit diesen Geburtsdaten findet man auch nichts bei ancestry wie spätere Heirat oder Tod oder?
Ich vermute die Familie flüchtete schon vor 1945 aus Grünholm nach Deutschland.
Vielleicht auch erst nach "Ost-Deutschland".
In Westdeutschland hätte die Familie Lastenausgleich beantragen können, was wohl aber nicht der Fall war.

Viele Grüsse
Juergen

Geändert von Juergen (29.06.2021 um 18:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 30.06.2021, 16:23
bullockss bullockss ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 212
Standard

Ja, nichts ist auf Ancestry usw. Die Olga Krenz ist 1902 geboren und man sieht, dass sie 1931 mit ihren Geschwistern und Eltern in einen anderen Ort gezogen ist. Adele Busse muss eine voreheliche Tochter von Matylda Busse sein, da Zigmund Krenz sein erstes Kind demnach erst 1926 bekommen hat. Wenn Adele 1913 geboren ist, muss Matylda um 1895 oder früher sein.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 30.06.2021, 16:26
bullockss bullockss ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 212
Standard

Ich habe noch keine Kopien der Scans erhalten, da ich ihnen zurückgeschrieben und ihnen die neuen Informationen bezüglich Matylda gegeben habe.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 05.07.2021, 17:20
bullockss bullockss ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 212
Standard

Hallo, ich habe heute einen Scan der Geburtsurkunde des Ehemanns meiner Urgroßmutter Schwester (Emil Busse) bekommen, der der Vater meiner Oma sein könnte - ich werde es übersetzen lassen, aber das Archiv sagte mir, dass die Eltern Ludwik Busse und Emilia Weiss waren. Ich sehe das nicht im Projekt in Poznan.
Sie werden wieder nach Matylda Busse suchen.

Ludwik Busse 25, Tagelöhner aus Gluschin
Zeugen: Mikhail Vejss 22, Tagelöhner aus Gluschin, und Adolf Busse 29, Tagelöhner aus Wandsinowo
Geburt: in Gluschin, 4./16.1. l.J., 12 Uhr tagsüber
Mutter: seine Frau Emilija geb. Wejss, 24
Taufe: im Gebetshaus Lubsin, 17./29.1. l.J.
Pateneltern: 1. Zeuge + Ernestina Busse aus Wandsinowo


https://www.google.de/maps/dir/Wandz...7265!3e0?hl=de

Ich bin mir nicht so sicher, ob Emil von dem Andreas Busse abstammt, aber ich denke, wahrscheinlich nicht. Es scheint, dass er ursprünglich aus Wandsinowo stammt, was eigentlich ganz in der Nähe ist, wo Matylda mit der Familie Krenz vor 1930 lebte. Natürlich kann es ein großer Zufall sein, dass beide Busse's sind.

Ich habe die Heiratsurkunde von Emilia Wejss' Bruder gefunden:
Katholische Kirchengemeinde Bytoń
Eintrag 17 / 1899
Michał Wejss (22 Jahre alt)
Vater: Andrzej , Mutter: Rozalia Różańska
Bronisława Kozlowska (21 Jahre alt)
Vater: Michał + , Mutter: Dominika Beratz

Nun die Frage, wo finde ich die Heiratsurkunde von Ludwig Busse?

Geändert von bullockss (06.07.2021 um 14:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 06.07.2021, 16:32
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.368
Standard

Hallo bullockss,

ich lese ja Deine Themen mit, so fiel mir folgendes auf:

Ludwik Busse 25, Tagelöhner aus Gluschin
Zeugen: Mikhail Vejss 22, Tagelöhner aus Gluschin, und Adolf Busse 29, Tagelöhner aus Wandsinowo

Auf den Meldekarteien des Dorfes Chelmce ist auch eine
Emilie BUSSE gesondert verzeichnet, laut den Angaben born 7.11.1902 in Gluszyn Powiat Nieszawa, zugezogen von Morgi vermutlich 1926.
Mehr steht dort nicht geschrieben.

Scan Nr. 21 --> https://www.genealogiawarchiwach.pl/...ig&query.query

Man könnte noch kontrollieren, ob sie auch auf einer Kartei aus Morgi zu finden ist.
Ob sie ledig und allein lebend war, ist so unklar.
Morgi ist der Nachbar-Ort von Chelmce und nach Gluszyn Powiat Nieszawa rund 20 Km.
--> https://www.google.de/maps/dir/G%C5%...3371!3e0?hl=de

wo Dein Ludwig BUSSE die Emilija Wejss geheiratet hat, weiß ich auch nicht.
In Sompolno wohl nicht, das hätte das Poznan Projekt indexiert, so die Heirats-Bücher komplett erhalten sind.
Dann vermutlich ausserhalb Wiki Polska (Großpolen; Posen).

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (06.07.2021 um 16:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 06.07.2021, 18:43
bullockss bullockss ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 212
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Hallo bullockss,

ich lese ja Deine Themen mit, so fiel mir folgendes auf:

Ludwik Busse 25, Tagelöhner aus Gluschin
Zeugen: Mikhail Vejss 22, Tagelöhner aus Gluschin, und Adolf Busse 29, Tagelöhner aus Wandsinowo

Auf den Meldekarteien des Dorfes Chelmce ist auch eine
Emilie BUSSE gesondert verzeichnet, laut den Angaben born 7.11.1902 in Gluszyn Powiat Nieszawa, zugezogen von Morgi vermutlich 1926.
Mehr steht dort nicht geschrieben.

Scan Nr. 21 --> https://www.genealogiawarchiwach.pl/...ig&query.query

Man könnte noch kontrollieren, ob sie auch auf einer Kartei aus Morgi zu finden ist.
Ob sie ledig und allein lebend war, ist so unklar.
Morgi ist der Nachbar-Ort von Chelmce und nach Gluszyn Powiat Nieszawa rund 20 Km.
--> https://www.google.de/maps/dir/G%C5%...3371!3e0?hl=de

wo Dein Ludwig BUSSE die Emilija Wejss geheiratet hat, weiß ich auch nicht.
In Sompolno wohl nicht, das hätte das Poznan Projekt indexiert, so die Heirats-Bücher komplett erhalten sind.
Dann vermutlich ausserhalb Wiki Polska (Großpolen; Posen).

Viele Grüße
Juergen
Hallo, ja, es ist seltsam, dass die Ehe nicht gefunden werden kann, denn ich habe auch einen Heiratseintrag eines anderen Bruders Julian auf Geneteka, dieser polnischen Seite, gefunden - aber keine Emilia.

Diese Emilie Busse könnte ein Geschwisterchen von Emil sein, also ist es ein guter Fund. In einer der Kolumnen wird sie gefragt, ob sie verheiratet ist, und sie sagt "nie". Aber ich glaube nicht, dass es eine Verbindung zu Matylda ist, denn es zeigt, dass sie 6 Monate später woanders hinzieht (9.3.1926 - miejsce niem...?). Matylda ist nicht vor 1930 dorthin gezogen, glaube ich. Ich habe die Meldebücher von Morgi durchgesehen und keine Busse's gesehen, es sei denn, ich habe sie übersehen.

Geändert von bullockss (07.07.2021 um 01:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 09.07.2021, 14:30
bullockss bullockss ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 212
Standard

Heute habe ich eine Korrespondenz aus dem Archiv in Polen erhalten. Raten Sie mal, wer die Eltern von Matylda Busse sind? Adolf und Ernestine Busse (die zweite Zeugin bzw. Patin von Emil Busse). Ich bin schockiert, da ich denke, dass dies bedeutet, dass Emil Busse mein Omas Vater ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:47 Uhr.