Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Hamburg Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 16.10.2021, 17:55
georg friederici georg friederici ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 351
Standard Gravur auf einer Silberschale von 1674

.
Eine Gravur auf einem oberen Lippenrand einer Hamburger Silberschale lautet:
..
8 M 1 3 L
..
Siehe das Bild in der Anlage.
Was könnte das bedeuten ?
..
Gruss aus Oldenburg
Georg Friederici
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf DECKELSCHÜSSEL Gravur auf dem oberen Lippenrand der.pdf (27,1 KB, 55x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.10.2021, 18:58
Benutzerbild von Pauli s ucht
Pauli s ucht Pauli s ucht ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 881
Standard

Hallo,

ich hatte zuerst an das Prägezeichen des Erschaffers gedacht aber als ich mir das Bild ansah ist es wohl eher ein Verweis auf etwas.
Man könnte jetzt auch auf einen Mix von römischen Zahlen denken.
8 Mai (M) 1350 (L=50)
Glaub ich aber nicht.
Interessant wäre vlt ein Bild der gesamten Schale.
Vlt gibt es ein Hinweis zu weiteren Darstellungen auf der Schale?

Grüße
Pauli
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Stodtmeister *um1704 +Mieste1774
Huf- und Waffenschmied.
FN Städer (+1846 Cracau), Möllenbeck
(<1807 Neu-Ferchau?)
Schleswig-Holstein: Andresen (*1760 Eggebeck),
Jacobsen (+1830 Geilwang/Treia)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.10.2021, 07:50
Benutzerbild von Pauli s ucht
Pauli s ucht Pauli s ucht ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 881
Standard

Ich versuche es nochmal.
Es wäre schön etwas mehr Informationen über die Schüssel zu erhalten.
zB Abmaße, ein Bild der gesamten Schüssel etc.

Ich tippe dann jetzt noch auf ein Hohlmaß oder Gewichtsmaß (Lot, Mark?)
da dies für eine Schale/Schüssel am sinnvollsten erscheint.

Damit bin ich dann raus.
Viel Erfolg

Pauli
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Stodtmeister *um1704 +Mieste1774
Huf- und Waffenschmied.
FN Städer (+1846 Cracau), Möllenbeck
(<1807 Neu-Ferchau?)
Schleswig-Holstein: Andresen (*1760 Eggebeck),
Jacobsen (+1830 Geilwang/Treia)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.10.2021, 20:18
Carolien Grahf Carolien Grahf ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2021
Ort: Schweden.
Beiträge: 598
Standard

Obgleich mir der Bezug zur Ahnenforschung nicht klar ist:
Um eine Punzierung richtig einordnen zu können, bedarf es einer Abbildung des gesamten Objekts sowie eine Makroaufnahme aller Punzen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:07 Uhr.