Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Bayern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 11.01.2020, 00:10
Benutzerbild von peterga
peterga peterga ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 64
Standard

es muss natürlich 1635 heißen, nicht 1735.

Grüße,
Peter
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 11.01.2020, 23:38
Benutzerbild von peterga
peterga peterga ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 64
Standard

Hallo Lars,

es sieht so aus, als wäre unser Daniel zweimal verheiratet gewesen.

1. Ehe 1624:
http://archives.bas-rhin.fr/detail-d...292444-3257398

2. Ehe 1634:
http://archives.bas-rhin.fr/detail-d...292444-3257469

Da müsste aber nochmal jemand drüberschauen, ich kanns schlecht lesen, insbesondere die Namen der Ehefrauen.

Ein paar Geschwister des Christoph habe ich nachgetragen.

Schöne Grüße,
Peter
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 12.01.2020, 17:10
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 817
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Peter für neue bahnbrechende Nachrichten.

Geburtsjahr 1635 stimmt, ich hatte das Jahreszahl falsch interpretiert...

So sind die Geburtsurkunde und die beiden Heiratsurkunden entziffert:

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=184209

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=184264

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=184260

Die Familie hatte offenbar Traditionen als Gasthaushälter bevor sie zu Gerberer wurden. Der Daniel hat zuerst die Witwe des Gastgebers zum Hirschhorn geheiratet, wenn sein Vater schon Gasthauswirt in Thiergarten von Straßburg war. Wo Hirschhorn war, weiß ich nicht. Es gibt aber immer noch eine rue Thiergarten in der Nähe vom Straßburger Bahnhof!

Spannende Geschichte!

Nochmals herzlichen Dank an Peter für schöne Nachrichten und gute Forschungsleistung!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (12.01.2020 um 17:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 12.01.2020, 20:26
Benutzerbild von peterga
peterga peterga ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 64
Standard

Hallo Lars,

danke für die Information. Das haben wir doch schön herausgearbeitet. Gerne hätte ich noch den Geburtseintrag des Daniel Gaßner präsentiert, aber der ist noch nicht gefunden.

Derweil könnte das noch interessant sein:

http://maisons-de-strasbourg.fr.nf/?s=gassner

Möglicherweise ist der Stephan ein Bruder des Daniel. Mal sehen.

Viele Grüße,
Peter
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 14.01.2020, 00:52
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 817
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Peter für noch einen spannenden Beitrag!

Ich sehe auch den Stefan «Étienne» GAßNER der «aubergiste» in Straßburg zurselben Zeit wie der Daniel war. Vielleicht gibt es noch ältere Kirchenbücher von Straßburg dir uns weiter helfen könnte?

Es scheint übrigens immer noch GASSNERs in der Gegend von Straßburg zu geben, mindestens laut ancestry.com...

Das ist wirklich ein beeindruckender Familien-Tafel, den Sie hergestellt haben. Eine Frage hatte ich doch:

Wenn Sie nach den GAßNER Sterbeurkunden gesucht haben, sind Sie vielleicht auch auf die Ehefrauen gestoßen?

* Elisabeth Margaretha GAßNER, geb. WICKE (Langenzenn)

* Anna Margaretha GAßNER, geb. ERKE (Wilhermsdorf)

Die Eltern von Christoph GAßNER, Daniel GAßNER und Anna Maria GAßNER geb. SCHÖTTLER, sind wohl in Straßburg gestorben?? Dort finde ich aber keine Register zu den Sterbeurkunden!

Ich sehe übrigens, daß die Kirchenbücher in dieser Pfarrei in 1561 anfangen. Ich finde aber nur DREI GAßNER-Geburten vor 1625:

* 26.8.1610 Jacob zu Daniel GAßNER und Maria: http://archives.bas-rhin.fr/detail-d...292416-3257009

Muß wohl «unser» Daniel Senior sein! NB: Steht es nicht Würth zum Thierg. als sein Beruf?

* 21.6.1621 Sebastian zu Jonas GAßNER und Catharina: http://archives.bas-rhin.fr/detail-d...292418-3257164

* 24.2.1624 Jacob zu Jonas GAßNER und Catharina: http://archives.bas-rhin.fr/detail-d...292419-3257246

Und dann habe ich einige Heiratsurkunden gefunden:

∞ 15.6.1563: Stephan GAßNER mit Anna WINLING: http://archives.bas-rhin.fr/detail-d...292442-3255681

∞ 4.5.1607: Sebastian GAßNER, Sohn von Stephan GAßNER mit ??: http://archives.bas-rhin.fr/detail-d...292443-3256724

14.5.(?)1611: Jonas GAßNER mit Catharina ??: http://archives.bas-rhin.fr/detail-d...292443-3256743

Hier brauchen wir noch Lesehilfe...

Wenn ich raten sollte, ist vielleicht der Stephan «Étienne» GAßNER der Vater von Daniel der ältere? Stephan dürfte wohl gegen 1530 geboren sein??? Wahrscheinlich gibt es weitere Auskünfte in den Nachbargemeinden in und um Straßburg...!

Nochmals herzlichen Dank, Peter, für wunderbaren Einsatz!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 14.01.2020, 08:22
Benutzerbild von peterga
peterga peterga ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 64
Standard

Guten Morgen Lars,

heute nur kurz, ich hab mal eine neue Version hochgeladen. Viel Spaß beim Studium! Den Jonas Gaßner kann ich noch nicht einordnen.

Grüße,
Peter
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 14.01.2020, 20:15
Benutzerbild von peterga
peterga peterga ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 64
Standard

Guten Abend Lars,

nein, zu den Erke und Wicke habe ich im Moment nichts weiteres.

Auch Nachfahren meiner Gaßner aus Niederbronn finden sich später in Straßburg, der ein oder andere Verwandte kennt auch Kusins 10. Grades (oder so) aus der Umgebung persönlich.

Sicher hast du gesehen, das wir inzwischen auch in anderen Gemeinden in Straßburg Einträge gesammelt habe. Mal sehen, ob das noch weiterführt. Aber selbst wenn nicht ist ja die Ahnentafel Gaßner schon recht beeindruckend ;-)

schöne Grüße,
Peter
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 14.01.2020, 22:15
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 817
Standard

Grüß Gott!

Es ist in der Tat ein sehr beeindruckender GAßNER Familienbaum von Ihren Recherchen entstanden, und ich kann nur ewig dankbar sein, daß Sie die Familie so weit nach hinten verfolgt haben. Ich habe gesehen, Sie haben auch Kirchenbücher aus anderen Gemeinden benutzt, und viel ältere Kirchenbücher gibt es wohl kaum...

Die Thesen von Martin Luther wurden im Jahre 1517 präsentiert, und der Stephan GAßNER muß im Drehraum um 1530-1540 geboren sein! Also muß sein Vater konvertiert haben!!

Noch ein ganz herzlichen Dank für einen wunderbaren Einsatz!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

PS: Folgende Details wurden im Leseforum debattiert und gelöst:

* https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=184344
* https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=184341
* https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=184345
* https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=184346

Geändert von loyane (14.01.2020 um 22:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 07.02.2020, 14:41
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 817
Standard

Zitat:
Zitat von hakaro Beitrag anzeigen
Ich besitze die CD Index Personarum der GFF (Gesellschaft für Familienforschung in Frank). In der Ausgabe von 2017 sind für Johann MECKENHAUSER leicht andere Daten angegeben:
"Meckenhäuser, Johannes ev, Papiermacher, *11.03.1712 in Simmelsdorf, +09.12.1759 in Schambach, oo 11.05.1734 in Roth b. Nürnberg <GFF: M383>"
Die Mappe <GFF: M383> "Mappe 383 (Ahnenliste Dr. Butz)" befindet sich in der Geschäftstelle der GFF https://www.gf-franken.de/de/startseite.html. Ich denke, dass dort KOSTENPFLICHTIG nachgefragt werden kann.
Bei der Suche in Archion, würde ich mit den Daten aus der GFF-CD weiterarbeiten. Leider habe ich zur Zeit keinen Archion-Pass.

Viel Erfolg bei der weiteren Suche.
Harald
Grüß Gott!

Ich habe jetzt von GFF ganz besaubernde Auskünfte über die betroffenen Familien bekommen und bin sehr beeindruckt, was sie alles haben!

Unter anderem geht eine Linie bis zur Professor-Familie ODONTIUS und eine adelige(?) Familie ALBERT(I) zurück (beide schon als eigene Themas herausgelegt), und mehrere werden folgen. Die Verbindung der GAßNER Familie nach Frankfurt und Straßburg hatte aber niemand vor Peter entdeckt, was auch die Leistung von Peter in ein sehr schönes Licht stellt!

Nochmals recht herzlichen Dank für die wunderbare Hilfe mit diesen Familien!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gaßner , heilsbronn , langenzenn , meckenhauser , mähren

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:14 Uhr.