#1  
Alt 22.08.2014, 12:30
UKE UKE ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 140
Standard Wolf aus Sergajewka/Wolhynien

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1901
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Sergejewka/Wolhynien
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]:
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): Wolhynienforum, Landesarchiv Greifswald.

Ich bin auf der Suche nach den Eltern von Olga Wolf *26.7.1901 - Pfarramt in Shitomir Nr.1491.
Leider sind die Unterlagen von 1901 vom Pfarramt Shitomir nicht mehr vorhanden (nur bis 1900 und dann wieder ab 1902).
Olga flüchtete mit Nachbarn nach Stargard/Pommern und bekam dort eine Anstellung als Mamsell/Dienstmädchen bei einem Bauern.
Hatte sie einen Status als Ausländerin? Welche Staatsbürgerschaft hatten die Wolhyniendeutschen? Falls sie einen Status als Ausländerin hatte, könnte bei den polizeilichen Registrierungsunterlagen im Rahmen des Zuzuges noch etwas verzeichnet sein.
Sie heiratete in Stargard 1925 Teophil Kelm. Die Heiratsurkunde wurde erst 1944 ausgestellt - vermutlich eine Abschrift und enthält keinen Hinweis auf die Eltern.
Vielleicht kann mir jemand in Bezug auf den Status der Wolhyniendeutschen helfen? Oder weiss sonst was. Im Landesarchiv Greifswald und im Staatsarchiv Stettin bin ich nicht weitergekommen.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf
Ute
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.08.2014, 16:06
Friedrike Friedrike ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2014
Beiträge: 17
Standard

Hallo Ute,

Weißt Du wann Olga nach Stargard kam?

Im Geheimen preußischen Staatsarchiv in Berlin gibt es sogenannte Naturalisierungsnachweisungen über die eingebürgerten Russlanddeutschen, unterteilt nach Regierungsbezirken. Ab 1922 hat man die Daten dort aus den Akten sogar schon namentlich erfasst, so dass man im Computer suchen kann. Davor sind es mühsam, gerade wenn man nicht genau weiß, welches Jahr man benötigt.

"Meine" Wolhynier sind zwischen 1885 - 1895 geboren, auch in der Region Shitomir, wo es keine Bücher mehr gibt.

1915 sind sie in Bromberg eingebürgert worden, sie hatten also sie russische Staatsbürgerschaft. Davor hatten sie bereits einige Zeit dort gelebt, es gab so etwas wie eine Bewährungszeit vor der Einbürgerung.

Ich werde jetzt mit den gefundenen Einbürgerungseinträgen das Archiv in Bromberg in der Hoffnung anschreiben, dass dort noch Akten vorhanden sind, aus denen dann Eltern und optimalerweise auch Elternseltern ersichtlich sind.

Mal schauen.

Viel Erfolg,
Friedrike
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.09.2014, 08:38
UKE UKE ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.07.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 140
Standard

Hallo Friederike,
Olga soll wohl so 13 bis 14 Jahre alt gewesen sein, als sie nach Stargard flüchtete, also so in der Flüchtlingswelle um 1915.
Das liegt leider noch vor 1922. Nun weiss ich aber auch nicht so genau, wie zuverlässig diese Erzählungen sind.
Ich werde mal weiter versuchen, etwas rauszubekommen. Vielen Dank für deine Anregungen mit dem Archiv.
LG
Ute
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.12.2014, 20:45
MaJaLu MaJaLu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2014
Beiträge: 105
Standard

Hallo Ute,

habe leider soeben erst Deinen Beitrag gelesen. Die Heiratsurkunde von 1944 macht mich ein wenig stutzig. Wenn Sie Russlanddeutsche waren, haben sie sich vielleicht 1944 als Deutsche einbürgern lassen wie viele andere auch aus Stargard.
Hast Du es schon im Bundesarchiv Berlin probiert? Dort liegen alle Einbürgerungsurkunden, in denen Eltern, Geschwister etc. genau eingetragen wurden, mit Passbild und anderen Dingen. Dort solltest Du unbedingt nachfragen. Die Heiratsurkunde hat was für einen Stempel?
Viel Glück und liebe Grüße Andrea
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.12.2014, 10:49
UKE UKE ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.07.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 140
Standard Bundesarchiv Berlin

Liebe Andrea,
vielen Dank für deinen Hinweis, im Bundesarchiv Berlin habe ich es noch nicht versucht.
Der Stempel der Heiratsurkunde 1944 ist Stargard in Pommern ...
Mal sehen, ob ich mit dem Bundesarchiv in Berlin weiterkomme.
Viele Grüße
Ute
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.02.2015, 17:41
henry henry ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: NRW Euregio
Beiträge: 1.929
Standard

Hallo,


Für Jahr 1944 – Heiratsurkunde ist USC Stargard zuständig
bitte unter diese Adresse den Antrag stellen

Adresse:

Urząd Stanu Cywilnego
USC
Rynek Staromiejski 1
73-110 Stargard Szczeciński
Polen – Polska


Gruss henry

Geändert von henry (25.02.2015 um 17:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.02.2015, 09:15
UKE UKE ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.07.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 140
Standard

Hallo Henry,
kann ich denen auf Deutsch schreiben? Die Heiratsurkunde liegt mir ja vor, aber da werden keine Angaben zu den Eltern gemacht. Gerade aber um die geht es mir. Leider ist Olga und ihr Mann bereits verstorben, genau wie ihr Sohn, so daß ich da meinen toten Punkt habe und nicht wirklich weiter weiss.
Dir vielen Dank für den Hinweis
Liebe Grüße
Ute
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.02.2015, 11:04
henry henry ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: NRW Euregio
Beiträge: 1.929
Standard

hallo UKE,
auf unserem Forum findest Du die entsprechenden Vordrucke in deutscher und polnischer Sprache - bitte genau und deutlich ausfüllen und Per E-Mail an die genannte Adresse senden.
Bei Problemen kann ich Dir helfen.


Gruss henry


------------------------------------------------------------------------
Ich stehe in regelmäßigen Kontakt mit polnischen Archiven.
Laurat Nagrody Wojewody-Polska

Geändert von henry (26.02.2015 um 11:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.02.2015, 14:49
UKE UKE ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.07.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 140
Standard

Hallo Henry,
ich bin irgendwie zu schusselig, denn ich finde die Vordrucke nicht im Forum. Ich habe jetzt die Linktipps von Forum Mittelpolen und Wolhynien durchgeguckt, sehe da zwar viele Link Tipps, aber habe irgendwie nicht das richtige gefunden.
Irgendwie blicke ich da nicht durch. Vielleicht hast du noch einen Hinweis für mich, wo ich genau danach suchen muss.
Wäre toll.
Vielleicht komme ich dann weiter
Liebe Grüße
Ute
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.02.2015, 00:00
henry henry ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: NRW Euregio
Beiträge: 1.929
Standard

hallo,

Bitte diese Formular verwenden
http://daten.verwaltungsportal.de/da...ung20polen.pdf

Gruss henry

------------------------------------------------------------------------
Ich stehe in regelmäßigen Kontakt mit polnischen Archiven.
Laurat Nagrody Wojewody-Polska
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.