Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.09.2013, 17:24
hruschke hruschke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2010
Beiträge: 103
Standard Frehse

Familienname:
Zeit/Jahr der Nennung:
Ort/Region der Nennung:

Wer weiss mehr als "Damm-u.Schlammarbeiter/Deichbauer" über den Namen Frehse/Frese. Sind die Friesen als Einwanderer nach dem 30 jähr.Krieg nach Mecklenburg geholt worden? Ich möchte gern mehr wissen, weil ich auch mit meiner Ahnenforschung nicht weiter als bis Mitte des 18. Jahrhunderts komme.

Schönen Gruß, Hanna
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.09.2013, 18:16
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.248
Standard

Hallo Hanna,

eigentlich hast Du bereits (fast) alle Bedeutungen des FN Fre(h)se genannt.
Es handelt sich um eine niederdeutsche Form, abgeleitet von Friese:
  1. Herkunftsname zum Stammesname der Friesen
  2. Aus dem Rufnamen Friso (ebenfalls wiederum aus dem Stammesnamen ahd. friesan "Friesen) hervorgegangener FN
  3. oberdeutscher Berufsname zu mhd. vriese "Damm- und Schlammarbeiter";
    das wäre evtl. für den norddt. Raum im wahrsten Sinne des Wortes "zu weit hergeholt"
Siehe auch in unserer Datenbank Nachnamen (Fries / Friese).

Eine Migration aus Friesland nach Mecklenburg ist möglich, aber dann noch vor dem 30-jähr. Krieg (1618-1648). Siehe hier
Zitat:
Ab 1200 zogen einige zehntausend Deutsche Siedler aus Westfalen, Niedersachsen, Friesland und Holstein ins Land (sog. Deutsche Ostsiedlung).
Ähnl. FN wie Friseke, Freseke sind bereits im 13. Jhd. in Rostock bezeugt.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (01.09.2013 um 19:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.09.2013, 18:38
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.017
Standard

Hallo Hanna,

in der Datenbank stehen die Möglichkeiten, die ich Dir auch genannt hätte, wäre Laurin nicht schneller gewesen. Ich stimme also zu.

Die Verbreitung des Begriffs Friese, Frieser - Damm- und Schlammarbeiter reichte allerdings nur bis in die Pfalz, der Schlammarbeiter scheidet hier also höchst wahrscheinlich aus.
http://woerterbuchnetz.de/PfWB/?sigl...&lemid=PF05251

Für Deinen Fall kommen somit die Möglichkeiten Friese und Friso in Betracht. Ich tippe mehr auf Friese, wegen der von Laurin bereits erwähnten Ostkolonisation, ua durch Friesen - aber wie gesagt lange vor dem 30jährigen Krieg.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mecklenburg#Mittelalter

Siehe auch Ortsnamen Fresendorf in MV, die mE auf Gründungen friesischer Kolonisatoren zurückgehen könnten.
https://www.google.de/#psj=1&q=Frese...ostock&tbm=bks

Onomastisch scheint der Fall klar, weiteres muss die Familienforschung erbringen, sofern überhaupt möglich

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (01.09.2013 um 19:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.09.2013, 19:42
hruschke hruschke ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2010
Beiträge: 103
Standard frehse

Vielen Dank für die zahlreichen Tips, vieles wusste ich noch nicht. Bin noch dabei die Links alle zu verdauen, toll!

Schöne Grüsse, Hanna
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:59 Uhr.